HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Bücher

Mathias Énard erhält Buchpreis Europa, die libanesische Prinzessin

Mathias Énards Roman Kompass erinnert nicht zufällig an Tausendundeine Nacht. Zum Auftakt der Leipziger Buchmesse wurde er nun mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet. Mehr

24.03.2017, 11:52 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Bücher
1 2 3 ... 8 ... 16  
   
Sortieren nach

Drei Frauen ausgezeichnet Natascha Wodin erhält den Preis der Leipziger Buchmesse

Natascha Wodin war die große Favoritin im Rennen um die Auszeichnung im Bereich der Belletristik – und hat verdient gewonnen. Doch die Konkurrenz war stark. Mehr Von Sandra Kegel

23.03.2017, 17:36 Uhr | Feuilleton

Leipziger Buchmesse Preis für Natascha Wodin

Der Roman Sie kam aus Mariupol gewann den Belletristikpreis der Leipziger Buchmesse. Daneben wurden auch die Preise für Sachbuch und Übersetzung verliehen. Mehr

23.03.2017, 17:01 Uhr | Feuilleton

Buchmesse-Gastland Litauen Vom Schicksal der einfachen Leute

Litauen ist Gastland der an diesem Donnerstag beginnenden Leipziger Buchmesse: Was hat uns das Land, dessen Schriftsteller sich erst nach der Wende frei entfalten konnten, literarisch zu bieten? Mehr Von Reinhard Veser

23.03.2017, 15:18 Uhr | Feuilleton

Neuer Bildband Selbstgemalte Porträts von George W. Bush sind ein  Bestseller

Seit Jahren malt George W. Bush Porträts von Staatsführern wie Wladimir Putin und Angela Merkel. Erst wurde er dafür verspottet – jetzt dominiert er Verkaufslisten. Mehr

20.03.2017, 10:14 Uhr | Gesellschaft

Zur Leipziger Buchmesse Literaturbeilage im Frühjahr

Lachende Ungeheuer, Ein Krokodil für Zagreb und die Neue Rechte treffen in der Literaturbeilage im Frühjahr aufeinander. Mehr

17.03.2017, 15:04 Uhr | Feuilleton

Preis der Leipziger Buchmesse Vier Romane und ein Lyrikband nominiert

Romane von Lukas Bärfuss, Brigitte Kronauer, Anne Weber und Natascha Wodin sind für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert – und 118 Gedichte, ein Lyrikband von Steffen Popp. Mehr

16.02.2017, 12:50 Uhr | Feuilleton

Jonas Lüscher Mit dem Furor des Staubsaugers

Jonas Lüscher gilt als Hoffnungsträger der deutschsprachigen Literatur. Sein Roman Kraft bestätigt die Erwartungen. Mehr Von Andreas Platthaus

08.02.2017, 20:18 Uhr | Feuilleton

Frankreichs Intellektuelle Die Ausweitung der Kampfzone

Das Literaturjahr 2017 steht ganz im Zeichen der Trikolore. Doch das Gastland der nächsten Frankfurter Buchmesse ist stark verunsichert. Seine Intellektuellen zeigen sich müde oder ratlos. Mehr Von Sandra Kegel, Paris

05.02.2017, 20:25 Uhr | Feuilleton

Roman 1984 Was Trump mit Orwells Bestseller gemein hat

Donald Trump ist an der Macht – und prompt geht George Orwells Roman 1984 bei Amazon durch die Decke. Wird in Amerika Fiktion gerade Wirklichkeit? Ist Trump die Wiederkehr des Big Brother? Oder ist das alles nur ein Missverständnis? Mehr Von Christian Geyer

31.01.2017, 20:11 Uhr | Feuilleton

Zweiteiler Landgericht im ZDF Sie finden nie wieder zusammen

Das ZDF hat Ursula Krechels Roman Landgericht verfilmt. Die Geschichte der jüdischen Familie Kornitzer folgt realen Vorbildern. Die Fernsehfassung macht vieles richtig, aber auch Fehler. Mehr Von Ursula Scheer

30.01.2017, 17:57 Uhr | Feuilleton

TV-Film Landgericht Lieber Opi, Dein Leben läuft im Fernsehen!

Landgericht ist der spannende Roman eines deutschen Richters aus dem Zweiten Weltkrieg – nun kommt die Verfilmung. Enkel Martin schreibt seinem Opa einen Brief. Mehr Von Martin Bernd Michaelis

29.01.2017, 20:02 Uhr | Feuilleton

Buchhandlungen Rückzugsraum im Abseits der Bestsellerlisten

Buchhandlungen haben vor Jahren schon Konkurrenz aus dem Internet bekommen. Sie trotzen dem Wettbewerb mit neuen Konzepten. Einfach ist das nicht. Mehr Von Daniel Schleidt, Frankfurt

23.10.2016, 09:10 Uhr | Rhein-Main

Literaturauszeichung Bodo Kirchhoff gewinnt den Deutschen Buchpreis

Diese Auszeichnung soll nach dem Willen des Buchhandels das Aushängeschild des Literaturjahres sein. Mit Widerfahrnis von Bodo Kirchhoff geht der Deutsche Buchpreis erstmals nicht an einen Roman, sondern an eine Novelle. Zu Recht. Mehr Von Andreas Platthaus

17.10.2016, 18:55 Uhr | Feuilleton

Christoph Schröder Sieben Monate unseres Lebens stecken in diesem Preis

Sechs Romane stehen auf der Shortlist, einer von ihnen wird heute Abend im Frankfurter Römer mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Ein Kritiker erklärt die Arbeit der Jury. Mehr Von Florian Balke, Frankfurt

17.10.2016, 13:04 Uhr | Rhein-Main

Frauen und Literaturpreise Schreiben Männer die besseren Bücher?

Nur eine einzige Frau hat heute Chancen auf den Deutschen Buchpreis. Warum ist die Literatur so fest in männlicher Hand? Und würden mehr Frauen in den Jurys das ändern? Mehr Von Julia Bähr

17.10.2016, 12:47 Uhr | Feuilleton

Junge Lektoren über ihre Arbeit Wie findet man den nächsten Thomas Mann?

In den Buchverlagen sind Lektoren diejenigen, die Autoren ermutigen, kritisieren und ihnen ihre Bedeutung glaubhaft versichern. Aber wie funktioniert das in Zeiten von Facebook und Instagram? Sieben junge Lektoren berichten von ihrer Arbeit. Mehr

23.09.2016, 19:54 Uhr | Feuilleton

Roman Fremde Seele, dunkler Wald" Manch Schatten liegt auf dieser alten Welt

In Fremde Seele, dunkler Wald seziert Reinhard Kaiser-Mühlecker die brüchige Harmonie von Dorf, Wald und Wiese und lässt seine Helden komfortabel in der Moderne stranden. Mehr Von Thomas Thiel

23.09.2016, 15:19 Uhr | Feuilleton

Bodo Kirchhoffs Widerfahrnis Vier Tage eines neuen Lebens

Dieses Buch ist die Essenz des literarischen Schaffens von Bodo Kirchhoff. Und dabei ist es nur eine Novelle. Mehr Von Andreas Platthaus

23.09.2016, 15:18 Uhr | Feuilleton

Autor Thomas Melle Zwischenzeitlich geheilt

Der Schriftsteller Thomas Melle erzählt in Die Welt im Rücken von seiner manisch-depressiven Erkrankung. Er gewährt damit eindringliche Einblicke in die Innensicht einer bipolaren Identität. Mehr Von Sandra Kegel

23.09.2016, 15:16 Uhr | Feuilleton

Roman Ein langes Jahr Was für ein Hundeleben

Spinnennetzprosa vom Bodensee: In ihrem neuen Roman meldet sich Eva Schmidt nach zwanzig Jahren Literaturpause mit einer Sammlung von Prosaminiaturen über Mensch und Hund zurück. Mehr Von Sandra Kegel

23.09.2016, 15:15 Uhr | Feuilleton

Deutscher Buchpreis 2016 Gute, weil gewagte Wahl

Die sechs Finalisten im Rennen um den Deutschen Buchpreis 2016 stehen fest. Pikant dabei: Drei davon sind im klassischen Verständnis gar kein Roman. Mehr Von Andreas Platthaus

20.09.2016, 10:17 Uhr | Feuilleton

Eugen Ruges Follower In diesem Identitätsroulette gibt es nur noch Verlierer

So viel unnütz tolle Wut! Eugen Ruges Dystopie Follower erhebt die geballte Faust gegen die vernetzte Welt. Mehr Von Thomas Thiel

01.09.2016, 20:39 Uhr | Feuilleton

Deutscher Buchpreis 2016 Fünf Mal Fischer auf der Buchpreis-Longlist

Die Nominierungen für die Longlist des Deutschen Buchpreises bieten alte Bekannte, aber auch ein paar höchst erfreuliche Überraschungen. Erstaunlich ist, welche Autoren und Verlage diesmal fehlen. Mehr Von Andreas Platthaus

23.08.2016, 10:48 Uhr | Feuilleton

Streit um Leistungsschutzrecht Das zahlt niemand aus der Portokasse

Wir sind doch keine Parasiten: Warum das BGH-Urteil zum Leistungsschutzrecht ein Fehler ist, der die Verlage teuer zu stehen kommt. Gastbeitrag eines Verlegers. Mehr Von Jörg Sundermeier

23.04.2016, 14:45 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 8 ... 16  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z