Breitbart News: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Amerikanischer Botschafter Grenell will sich nicht aktiv in Politik einmischen

Nach der Empörung über ein „Breitbart“-Interview bedauert Richard Grenell seine Äußerungen. Und ein FDP-Politiker wünscht sich bei Debatten wie der um den neuen Botschafter ein „cooleres“ Deutschland. Mehr

10.06.2018, 18:31 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Breitbart News

1 2 3 ...  
   
Sortieren nach

Netzwerke zwischen Populisten Amerika reicht Europas Rechten die Hand

Steve Bannon will jungen Leuten „Nationalismus näherbringen“, Richard Grenell möchte „andere Konservative“ stärken. Die AfD sieht in ihnen Seelenverwandte – und möchte von ihnen lernen. Mehr Von Konrad Schuller

10.06.2018, 13:52 Uhr | Politik

Treffen im Auswärtigen Amt Botschafter Grenell bedauert Reaktionen auf Interview

Mit seinen Aussagen hat der neue amerikanische Botschafter in Berlin scharfe Kritik ausgelöst. Nun will Richard Grenell die Wogen glätten. Doch schon gibt es die nächste Irritation.. Mehr

06.06.2018, 19:44 Uhr | Politik

Amerikas Botschafter in Berlin Washington erklärt Grenells umstrittene Äußerungen

Am Mittwoch steht für den neuen amerikanischen Botschafter in Berlin ein wichtiger Termin im deutschen Außenministerium an. Von seinen Kollegen aus Washington bekommt er Rückhalt für seine kontroversen Aussagen. Mehr

05.06.2018, 23:01 Uhr | Politik

Irritationen über Äußerungen Botschafter Grenell soll sich bei Antrittsbesuch erklären

Außenminister Heiko Maas will die umstrittenen Äußerungen des neuen amerikanischen Botschafters Richard Grenell bei dessen Antrittsbesuch zur Sprache bringen. Erstmals kritisiert auch ein ranghoher CDU-Politiker Trumps Diplomaten. Mehr

05.06.2018, 13:18 Uhr | Politik

Kritik an Amerikas Botschafter „Grenell benimmt sich wie ein rechtsextremer Kolonialoffizier“

Mit seiner Aussage, er wolle die Konservativen in Europa stärken, sorgt der neue amerikanische Botschafter in Berlin für Ärger. Auch der frühere SPD-Chef Schulz schaltet sich ein – und die Bundesregierung fordert Aufklärung. Mehr

04.06.2018, 15:23 Uhr | Politik

Amerikanischer Botschafter Grenell will konservative Kräfte stärken

Richard Grenell will „Klartext“ reden. Was er darunter versteht, macht der neue amerikanische Botschafter jetzt in einem Interview deutlich – mit Steve Bannons früherer Propaganda-Seite Breitbart. Mehr

04.06.2018, 09:03 Uhr | Politik

Trumps ehemaliger Berater Bannons nächster Tiefpunkt

Steve Bannon, der frühere rechtspopulistische Chefstratege von Donald Trump, wollte in den Kongresswahlen im November viele Kandidaten seiner Fasson nach Washington bringen. Doch um dieses Vorhaben steht es nicht gut. Mehr Von Oliver Kühn

10.04.2018, 19:31 Uhr | Politik

Bannon beim Front National „Die Geschichte ist auf unserer Seite“

Steve Bannon stattet den französischen Rechtspopulisten auf seiner Europatour einen Überraschungsbesuch ab. Trumps einstiger Chefstratege ist auf der Suche nach Verbündeten für eine weltweite ultrarechte Bewegung. Mehr

10.03.2018, 19:43 Uhr | Politik

Steve Bannon in Zürich Der Prophet der Revolte

In Washington ist der ehemalige Trump-Flüsterer in Ungnade gefallen, doch bei seinem ersten Auftritt in Europa zeigt sich Steve Bannon entspannt. Er sei hier, um zu lernen. Dazu gehört auch ein Treffen mit einer deutschen Politikerin. Mehr Von Oliver Kühn, Zürich

07.03.2018, 06:52 Uhr | Politik

NRA-Sprecherin Dana Loesch Das freundliche Gesicht der Waffenlobby

Die NRA ist nach wie vor mächtig, aber sie hat dieser Tage ein Image-Problem. Aus diesem Tief soll den Waffenfreunden eine Frau helfen. Mehr Von Frauke Steffens, New York

24.02.2018, 09:55 Uhr | Politik

Ermittlungen zu Russland Sonderermittler Mueller befragt Bannon

Der ehemalige Chefstratege des Weißen Hauses, Steve Bannon, soll dem Sonderermittler auf alle Fragen zu allen Themen geantwortet haben. Der rechte Publizist gilt als wichtiger Zeuge in der Russlandaffäre. Mehr

16.02.2018, 09:01 Uhr | Politik

„Huffington Post“ Sie können jetzt gehen

Einst galt der Ansatz als „radikal demokratisierend“, nun meint die neue Chefredakteurin, die Kakophonie im Netz bedrohe die Demokratie: Die „Huffington Post“ schickt ihre vielen unbezahlten Schreiber in die Wüste. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

24.01.2018, 09:35 Uhr | Feuilleton

Vor Geheimdienstausschuss Steve Bannon schweigt zu vielen Fragen

Der Kongress befragt Steve Bannon zu Trumps Russlandkontakten. Vieles lässt der ehemalige Chefstratege im Weißen Haus unbeantwortet. Vor Sonderermittler Mueller will er angeblich aussagen. Mehr

17.01.2018, 21:16 Uhr | Politik

Trumps Medien-Mission Wahrheit und Lüge

Donald Trumps Kampf gegen die Presse schweißt die Republikaner zusammen. Wenn er Erfolg hat, dann auch, weil Journalisten zu wenig aus ihren Fehlern lernen. Mehr Von Andreas Ross, Washington

17.01.2018, 06:43 Uhr | Politik

Früherer Trump-Vertrauter Amerikas Rechte weint Steve Bannon keine Träne nach

Für viele Anhänger der Alt-Right-Bewegung in Amerika war Steve Bannon schon länger erledigt. Die Rechten reagieren auf seinen Abgang aus dem Rampenlicht pragmatisch – denn sie haben noch andere Freunde in wichtigen politischen Positionen. Mehr Von Frauke Steffens

11.01.2018, 21:12 Uhr | Politik

Hedgefonds-Manager Mercer Der Milliardär hinter Breitbart

Der diskrete Hedgefonds-Manager Robert Mercer und seine Tochter Rebekah förderten die Internet-Plattform, Steve Bannon und Donald Trump mit höchster Effizienz. Doch jetzt schwindet ihre Macht. Mehr Von Winand von Petersdorff

11.01.2018, 21:12 Uhr | Wirtschaft

Bannons Abgang Das (vorläufige) Ende eines Provokateurs

Der Rausschmiss von Steve Bannon bei „Breitbart“ markiert einstweilen den Tiefpunkt seiner Kariere. Er ist gegenüber dem Präsidenten zu weit gegangen. Ist er damit am Ende? Mehr Von Oliver Kühn

10.01.2018, 13:50 Uhr | Politik

Steve Bannon Der tiefe Fall des dunklen Lords

Auf seinem Höhepunkt galt er als das wahre Machtzentrum im Weißen Haus, nun verliert er sogar seine Heimatbasis. Steve Bannons Abgang bei Breitbart markiert einen tiefen Fall. Mehr

10.01.2018, 03:41 Uhr | Politik

Trumps ehemaliger Chefberater Steve Bannon verlässt „Breitbart News“

Steve Bannon gibt seinen Posten bei „Breitbart News“ auf. Das gab das Internet-Portal am Abend bekannt. Bannons Abgang erfolgte jedoch nicht ganz freiwillig. Mehr

10.01.2018, 00:05 Uhr | Politik

Ehemaliger Chefstratege Der tiefe Fall des Steve Bannon

Donald Trump verstößt Steve Bannon – seinen Mann an der rechten Basis. Die könnte am Ende dennoch zum Präsidenten halten, denn nur mit ihm kann sie ihre Ziele verwirklichen. Mehr Von Frauke Steffens

04.01.2018, 06:27 Uhr | Politik

Russland-Affäre Trump attackiert eigenes Justizministerium

Auffallend heftig hat Amerikas Präsident Donald Trump das Justizministerium angegriffen. Und zum dritten Mal innerhalb von Wochen von einem „Deep State“ schwadroniert – ein Staat im Staat. Mehr Von Stefan Tomik

03.01.2018, 12:27 Uhr | Politik

Missbrauchsvorwürfe Der Republikaner Roy Moore gibt nicht auf

Roy Moore wird seit Wochen sexuelle Belästigung vorgeworfen. Doch aufgrund der Mehrheitsverhältnisse im Senat müssen die Republikaner und Präsident Trump hoffen, dass er gewählt wird. Mehr Von Frauke Steffens, New York

23.11.2017, 07:45 Uhr | Politik

Video-Filmkritik: „Suburbicon“ Die Nebenebenenverwechslung

„Suburbicon“ ist George Clooneys neueste Regieleistung. Sie zeigt die noch lebendige Vergangenheit einer Welt, die sich nicht gern so wiedererkennt. Mehr Von Dietmar Dath

08.11.2017, 13:30 Uhr | Feuilleton

Hedgefonds-Chef Mercer Trump-Geldgeber zieht sich zurück

Robert Mercer unterstützte Donald Trump im Wahlkampf, seine Familie protegierte lange den ehemaligen Chefstrategen Steve Bannon. Nun wendet sich der Milliardär ab – zumindest ein Stück weit. Mehr

03.11.2017, 08:05 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ...  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z