Bosporus: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Bosporus

  2 3 4 5 6 ... 11  
   
Sortieren nach

Orhan Pamuks Museum Rückenschwimmen gegen Liebeskummer

In Orhan Pamuks „Museum der Unschuld“ versammelt der Nobelpreisträger Dinge, die von der Liebe eines Mannes zu einer Frau erzählen - eine einzige begehbare Phantasie. Mehr Von Michael Martens, Istanbul

30.04.2012, 18:19 Uhr | Feuilleton

Soko Bosporus Sehr nah dran, aber leider auch weit weg

Trotz richtiger Annahmen und Millionen von Datensätzen versagte die Polizei bei der Aufklärung der NSU-Morde. Das BKA wollte den Fall 2006 übernehmen - setzte sich aber nicht durch. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

27.04.2012, 08:17 Uhr | Politik

Leichtathletik Hoffnungsschimmer am Bosporus

Halbwegs guter Start ins Olympiajahr: Die deutschen Leichtathleten verpassen bei der Heim-WM in Istanbul die Titel, sammeln aber zwei zweite Plätze. Die Vereinigten Staaten sahnen ab. Mehr

11.03.2012, 17:51 Uhr | Sport

Kunst und Antiquitäten Festliches Treiben am Ufer des Bosporus

Skulpturen aus der Sammlung von Rudolf Leopold sorgten für einige Überraschungen bei Nagel in Stuttgart. Überhaupt lief die gesamte Auktion gut. Mehr Von Sophie von Maltzahn

28.02.2012, 06:20 Uhr | Feuilleton

Ermittlungen gegen NSU Viele Wege führen ins Nichts

Pistole, Phantombilder und Durchsuchungen: Hinweise gab es viele, doch auf die Spur der NSU führten sie die Sicherheitsbehörden nicht. Lang ist die Kette der Ermittlungsfehler. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

20.11.2011, 17:30 Uhr | Politik

Rechtsextreme Mordtaten Hinterbliebene, von uns alleingelassen

Angehörige der Opfer mussten ertragen, dass die deutsche Polizei im Fall der von Rechtsextremen begangenen Morde ermittelte, als seien es Milieutaten. Der soziale Schaden ist erheblich. Mehr Von Karen Krüger

19.11.2011, 12:14 Uhr | Feuilleton

„Nationalsozialistischer Untergrund“ Im Zweifel gegen den Zweifel

Lange stand der islamistische Terrorismus im Fokus deutscher Sicherheitsbehörden. Nach der Entdeckung des rechtsextremen NSU wird die Kritik an den Geheimdiensten schärfer. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

15.11.2011, 19:56 Uhr | Politik

Neonazi-Verbrechen Der fünfte Mord

Als Yunus Turgut 2004 in Rostock erschossen wird, ist schnell klar, dass sein Fall zu den Döner-Morden gehört. Über verschiedene Motive wurde spekuliert. Rechtsextremismus spielte keine Rolle. Die Geschichte einer Ermittlung. Mehr Von Frank Pergande, Rostock

15.11.2011, 14:59 Uhr | Politik

Kulturpolitik Eine ganz schwierige Geburt

In Istanbul wurde eine deutsch-türkische Künstlerakademie eröffnet. Das Auswärtige Amt scheint freilich kein rechtes Interesse daran zu haben. Mehr Von Heike Schmoll, Istanbul

14.10.2011, 19:35 Uhr | Politik

Daimler-Türk-Treff Sie haben ein Kopftuch, ich hab ne Glatze

Der Stuttgarter Autokonzern Daimler feiert mit seinen türkischen Mitarbeitern den 50. Jahrestag des Anwerbeabkommens - doch die heile Welt gibt es trotz vieler Integrationserfolge auch unter dem Mercedes-Stern nicht. Mehr Von Susanne Preuß, Waiblingen

26.09.2011, 16:56 Uhr | Wirtschaft

Art Beat Istanbul Ein starkes Stück Kunst

Auf Eroberungskurs in der internationalen Kunstwelt: Art Beat Istanbul, die Messe für zeitgenössische Kunst, feiert parallel zur Biennale Premiere. Ein Experiment mit Zukunft? Mehr Von Rose-Maria Gropp

17.09.2011, 06:05 Uhr | Feuilleton

Musik-Festival in Kiel Der Orient zieht an die Ostsee

Folkloristisches, Gehobenes und eine Istanbul-Sinfonie von Fazil Say: Das Schleswig-Holstein-Musik-Festival setzt auf die musikalische Vielfalt der Türkei. Mehr Von Gerhard R. Koch

30.08.2011, 19:29 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Romane der Woche Ein Hund namens Europa

Mit „Cevdet und seine Söhne“ sind Orhand Pamuks „Buddenbrooks“ von Istanbul endlich auf deutsch erschienen, Robert Louis Stevenson überrascht mit einem Stück Weltliteratur und Carlos Ruiz Zafón verabschiedet sich endlich von seiner Jugend. Mehr

01.05.2011, 10:12 Uhr | Feuilleton

Orhan Pamuk: Cevdet und seine Söhne Ein Hund namens Europa

Die „Buddenbrooks“ von Istanbul: Orhan Pamuks Debütroman „Cevdet und seine Söhne“ liegt fast dreißig Jahre nach seinem Erscheinen endlich auf Deutsch vor. Er zeigt ein Panorama der türkischen Gesellschaft. Mehr Von Necla Kelek

29.04.2011, 17:00 Uhr | Feuilleton

Iwan Aiwasowski in Wien Schiffbruch im Sonnenuntergang

Iwan Aiwasowski ist in Europa nahezu unbekannt. In Russland ist der Maler ein Held. Und auf dem internationalen Auktionsmarkt. Jetzt wird er in Wien erstmals mit einer Museumsschau gewürdigt. Mehr Von Swantje Karich

29.04.2011, 06:40 Uhr | Feuilleton

Kunst und Bücher Ein Abend am Bosporus

Beinahe wie Rembrandt malte Jacques de Rousseaux. 440.000 Franken erreichte ein Selbstporträt des Zeitgenossen. Die Auktionen mit Kunst und Büchern bei Koller in Zürich brachten mehr als nur diesen Auktionsrekord. Mehr Von Tilo Richter

26.04.2011, 10:30 Uhr | Feuilleton

Liebeskuss am Bosporus im ZDF Ein großes deutsch-türkisches Kuddelmuddel

Obwohl der Titel eine belanglose Schmonzette befürchten lässt, lohnt der ZDF-Film Liebeskuss am Bosporus das Anschauen. Auf amüsante Weise führt uns diese Komödie in türkische Lebenswelten, die ansonsten viel zu wenig beachtet werden. Mehr Von Karen Krüger

11.04.2011, 16:46 Uhr | Feuilleton

Sammlung Borusan Wir werden ein Museum brauchen

Röhren verkaufen und Kunst sammeln: Der Istanbuler Mäzen und Sammler Asim Kocabiyik präsentiert Werke von internationalen und türkischen Künstlern im Hauptquartier seiner Holding-Gesellschaft direkt am Bosporus. Mehr Von Lisa Zeitz, Istanbul

07.04.2011, 11:46 Uhr | Feuilleton

Frühjahrsauktionen in Zürich Gelangweilt im Waffenrock

Carl Spitzweg, Iwan Konstantinowitsch Aiwasowski und Jacques de Rousseaux: sie bilden die Höhepunkte bei den Frühjahrsauktionen von Koller in Zürich mit Gemälden, Graphik und Büchern. Mehr Von Tilo Richter

23.03.2011, 05:05 Uhr | Feuilleton

Ercan Demirel Fassenachter in Mainz - Popstar in der Türkei

Multiinstrumentalist Ercan Demirel punktet als Künstler in höchst unterschiedlichen Genres: Daheim in Mainz tritt er als Fassenachter auf - in der Türkei ist er ein Popstar. Ein Vorzeigetürke will Demirel nicht sein. Mehr Von Markus Schug

01.03.2011, 14:06 Uhr | Rhein-Main

Atomgespräche mit Iran Keine gemeinsame Logik

Die Atomgespräche mit Iran in Istanbul sind gescheitert, weil Teheran an seinen Maximalforderungen festhielt: Vor Verhandlungen müssten die UN-Sanktionen aufgehoben und Iran ein Recht auf Urananreicherung zugebilligt werden. Mehr Von Andreas Ross, Istanbul

23.01.2011, 16:35 Uhr | Politik

Unbekannte Stadt Unbekannte Stadt

Wenn man nach Istanbul reist, dann hat man zuvor vielleicht einen Roman von Orhan Pamuk gelesen und nun einen schmalen Reiseführer im Gepäck, der neben Restaurants, Shopping- und Ausgehmöglichkeiten auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zusammenfasst - meistens allerdings finden sich ... Mehr

20.01.2011, 12:00 Uhr | Feuilleton

Wienerwald Nicht mehr nur das halbe Hendl

In den 70er Jahren war das Wienerwald-Imperium auf der ganzen Welt bekannt. Dann kam der große Niedergang und viele Eigentümerwechsel. Jetzt soll der Wienerwald ein modernes Gesicht bekommen. Doch leicht lässt sich die Unternehmensgeschichte nicht vergessen. Mehr Von Julian Trauthig, Dietzenbach

12.10.2010, 19:04 Uhr | Wirtschaft

Künstlerakademie Tarabya Kündigung wegen Berliner Eigenbedarfs

Die auswärtige Kulturpolitik unter Guido Westerwelle stößt zunehmend auf Unverständnis. Zuletzt wurde der Plan einer deutschen Künstlerakademie in der Türkei ohne Abstimmung begraben. Wie fadenscheinig war der Anlass? Mehr Von Andreas Kilb

19.09.2010, 15:06 Uhr | Feuilleton

Deutsche Künstlerakademie in Istanbul Aus der Traum von der Sommerresidenz

Die seit Jahren geplante deutsche Künstlerakademie in Istanbul steht vor dem Aus. Die türkische Regierung ist mit der vorgesehenen Nutzung der Villa Tarabya nicht einverstanden. Mehr

03.09.2010, 10:32 Uhr | Feuilleton
  2 3 4 5 6 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z