Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Böhmen

Alle Artikel zu: Böhmen
  1 2 3
   
Sortieren nach

Gedächtnisbuch Gedächtnisbuch

WIDERSTAND. Der Autor legt eine zeitgeschichtlich relevante, sehr subjektive Familiengeschichte als eine Art Paradigma tschechischen Widerstandes gegen die nationalsozialistische Okkupation Böhmens und Mährens zwischen 1939 und 1945 vor. Der Vater des Autors, ein tschechischer General, der in den Untergrund ... Mehr

03.07.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Unicef Postkarten für Millionen

Seit 50 Jahren arbeitet Unicef Deutschland für das Wohl der Kinder in aller Welt. Postkarten sind dabei Verkaufsschlager und Markenzeichen der Spendenarbeit geworden. Mehr Von Friederike Bauer

30.06.2003, 15:31 Uhr | Gesellschaft

Keine Atempause Keine Atempause

Eine Autobiographie ist in der Regel ein Versuch, dem eigenen Leben eine Ordnung beizubringen. Sie rückt das Ich so beherzt in den Mittelpunkt der Welt, daß dann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen kann. Das Leben bekommt eine Richtung und der Held eine Entwicklung, denn darauf kommt es an. Peter Kurzeck ist ein autobiographischer Erzähler, der wenig von dieser Übereinkunft hält. Mehr

27.05.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Er putschte nicht, er putzte aus Er putschte nicht, er putzte aus

Er war der jüngere Bruder Kaiser Karls V., doch viele hätten lieber ihn auf dem Thron gesehen. Denn Karl war, erklärt Ranke, "phlegmatisch, langsam, ernsthaft mit Jedermann, streng und stille", Ferdinand hingegen leutselig, kooperativ, "voll Gutmütigkeit und jener Offenheit, welche die Herzen gewinnt". Er ... Mehr

17.03.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Planmäßig wild

Es ist zweifellos ein großes Verdienst des Autors, daß er als hochqualifizierter Archivar sich mit Mut, Energie und Genauigkeit des großen Tabuthemas der tschechischen Zeitgeschichte angenommen hat: des "Odsun", der Vertreibung der Deutschen nach 1945. Mehr

02.07.2002, 12:00 Uhr | Wissen

Rezension: Belletristik Die Wüste Mensch

Die Böhmen sind besiegt, und der Kaiser verschlingt das Fleisch des Fasans. Das ist typisch. Nicht für die Böhmen, nicht für den Kaiser, aber für Alfred Döblin. Im Anfang lauert schon der ganze Abgrund. Wir schauen einem Kaiser ins Maul, und wir schauen in das Maul eines Ungeheuers mit dem Namen Dreißigjähriger Krieg. Mehr

29.05.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Aussig und Potsdam 1945

Otfried Pustejovsky: Die Konferenz von Potsdam und das Massaker von Aussig am 31. Juli 1945. Untersuchung und Dokumentation. F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung, München 2001. 575 Seiten, 39,90 Euro.Milan Churan: Postupim a Ceskoslovensko. Mýtus a skutecnost (Potsdam und die Tschechoslowakei. Mythos und Wirklichkeit). Mehr

03.05.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Nachklänge der versunkenen Welt

Vor fünfzig Jahren veröffentlichte Gertrud Fussenegger den Familienroman "Das Haus der dunklen Krüge". Als "böhmische Buddenbrooks" haben ihn Kritiker wie Werner Ross bezeichnet. Der Vergleich mit "Buddenbrooks" hat dem "Haus der dunklen Krüge" freilich eher geschadet als genützt. Seit langem ist es um dieses Haus recht still geworden. Mehr

30.01.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Grüß mir die Sonne

Vögel verkörpern den Traum vom Fliegen, doch nicht nur das macht sie so faszinierend. Viele beeindrucken durch ein schmuckes Federkleid oder eine klangvolle Stimme. Und nicht zuletzt zeigen sich manche verblüffend zutraulich. Während Fuchs und Hase schleunigst die Flucht ergreifen, schaut uns das Rotkehlchen ... Mehr

04.12.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Reiseführer-Literatur Was Reisende im Baedeker finden (und was nicht)

Vor 200 Jahren wurde Karl Baedeker geboren, der Erfinder der Reisehandbücher und Hotelsterne. Was wir ihm verdanken. Mehr Von Roland Mischke

03.11.2001, 00:00 Uhr | Feuilleton

Verfassungstreue Reste der Internationalen

Zum Selbstverständnis der PDS gehört auch Internationalismus: Stimmen von Veranstaltungen in der Tschechischen Republik und auf Kuba. Mehr

01.10.2001, 00:00 Uhr | Politik

Rezension: Sachbuch Absolute Dummheit?

Gustav Just: Deutsch. Jahrgang 21. Ein Lebensbericht. Verlag für Berlin-Brandenburg, Potsdam 2001. 277 Seiten, 49,- Mark."Ich bin ganz von Haß vergiftet." Mit diesem Satz kehrte Gustav Just 1960 nach mehr als dreijähriger Haft in Bautzen II zu seiner Familie zurück. Wer haßt, sollte keine Illusionen mehr haben. Mehr

20.08.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Bärte der Großväter der Enkel

Zionismus und Germanistik: Die Aufsätze von Margarita Pazi Mehr

08.06.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Na warte, Wittelsbach

Erbsensippe: Wie die Herren der Lützelburg groß und stark wurden Mehr

07.02.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Leser hatten alle einen schweren Zacken

In den Büchern der Bibliothek von Rudolstadt hinterließen die fürstlichen Benutzer Pferdeohren Mehr

13.01.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Ein zweigeteiltes Zimmer ist keine halbe Portion

Im Schloß diente die Bauernkate als Mahnung: Zwei neue Bände zur Kunstgeschichte Österreichs Mehr

21.08.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Solche Leute hatten alle eine fromme Meise im Ohr

Gundaker von Liechtenstein: Eine katholische Karriere im Dienst des Hauses Österreich Mehr

09.02.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Die Flucht des Wellensittichs vor dem Umsturz

Nichtzutreffendes bitte streichen: Michal Viewegh zitiert, bis Kunst kommt / Von Eva Menasse Mehr

06.10.1998, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Das flirtende Klassenzimmer

Michal Viewegh erzählt von der Koedukation in Böhmen Mehr

16.03.1998, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Die Antwort weiß der Koksofen

Versöhnung ist schwierig: Ota Filip erzählt Geschichten aus Böhmen Mehr

12.12.1996, 12:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z