Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Bertolt Brecht

Simeonis Wochenschau Bier hilft immer, der Oheim nimmer

Mehr Bücher lesen! Das gilt auch für den Sport. Aber Vorsicht, nicht immer spüren die Figuren, die von Dichtern ersonnen werden, große Zuneigung zum Sport. Mehr

15.10.2017, 11:28 Uhr | Sport
Alle Artikel zu: Bertolt Brecht
1 2 3 ... 5 ... 11  
   
Sortieren nach

Stefan Georges Kriegslyrik Hochpriesterlich-seherische Verkündigung

Vor hundert Jahren, mitten im Weltkrieg, brachte Stefan George ein Gedicht heraus, das mit allem brach, was Deutschland damals lesen wollte. Mehr Von Helmuth Kiesel

30.07.2017, 21:09 Uhr | Feuilleton

Digitale Bohème Sie nennen es immer noch Arbeit

Vor einem Jahrzehnt sorgten zwei Autoren mit ihrer These von der digitalen Bohème für Aufsehen. Hat die Technik das Arbeiten seitdem freier gemacht? Mehr Von Tim Farin

26.06.2017, 12:45 Uhr | Beruf-Chance

Intendant Stanislas Nordey Man müsste alle Schauspielhäuser niederreißen!

Bitte nicht nur Klassiker, gerne positive Diskriminierung und Leitung im Kollektiv: Stanislas Nordey leitet das Théâtre National de Strasbourg sehr anders – und sehr erfolgreich. Mehr Von Grete Götze, Paris/Straßburg

17.06.2017, 22:12 Uhr | Feuilleton

Altenstein wird Kulturdenkmal Ein Schloss für Brahms

Altenstein in Thüringen ist zum Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung erklärt worden. Ein neues Museum erinnert dort an die Musik von Johannes Brahms. Mehr Von Jan Brachmann

17.05.2017, 22:55 Uhr | Feuilleton

Ein Bob-Dylan-Abend Lagerfeuer im Preisnebel

Das Berliner Ensemble feiert mit einem schrägen Bob-Dylan-Abend den Meister. Vor lauter Ehrfurcht und Mitgefühl vergaßen seine Schöpfer Leander Haußmann und Sven Regener die entscheidende Frage. Mehr Von Irene Bazinger

29.04.2017, 20:51 Uhr | Feuilleton

Schauspiel Leipzig In diesen Schlachten kann es keine Sieger geben

Ohne Hoffnung, ohne Illusionen: Enrico Lübbe inszeniert Die Maßnahme und Die Perser am Schauspiel Leipzig. Mehr Von Irene Bazinger

03.04.2017, 14:13 Uhr | Feuilleton

Kulturgeschichte eines Worts Ein Gong für den Song

Wie kam der Song in die deutsche Kultur? Der Reimvirtuose Walter Mehring stimmte 1920 einen gewitzten Gegengesang zu einem rassistischen Machwerk an. Mehr Von Frieder von Ammon

10.03.2017, 20:07 Uhr | Feuilleton

Digitalisierung des Filmerbes Es gibt nichts wegzuwerfen!

Unser Filmerbe ist unteilbar, wir müssen es annehmen. Eine Auswahl darf nicht stattfinden: Kunstfilm, Dokumentarisches, Massenware, all dies muss gerettet werden. Mehr Von Klaus Kreimeier

10.01.2017, 10:24 Uhr | Feuilleton

Theater in Moskau Lasst uns so tun, als herrsche noch die Leibeigenschaft

Der russische Bertolt Brecht: Nikolai Nekrassows Poem Wer lebt gut in Russland wurde in Moskau von Kirill Serebrennikow grandios inszeniert. Mehr Von Kerstin Holm, Moskau

31.12.2016, 11:10 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Adrienne Rich: Was sind das für Zeiten

Ist das Persönliche das Politische, wie es in einem alten feministischen Slogan der Linken heißt? Dieses Gedicht geht noch einen Schritt weiter und bringt das Poetische ins Spiel. Mehr Von Ruth Klüger

09.12.2016, 15:40 Uhr | Feuilleton

Mahagonny in Kopenhagen Kunst und Kapitalismus sind gute Komplizen

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny war von Bertolt Brecht und Kurt Weill als Kritik an der kulinarischen Oper gedacht. Graham Vick zeigt nun in Kopenhagen, wie das Stück längst Teil des kritisierten Systems ist. Mehr Von Jan Brachmann

25.11.2016, 15:42 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Wolf Biermann: Berlin, du deutsche deutsche Frau

Die Balladendichtung ist heute so gut wie tot. Einer ihrer letzten, besten und wirkungsvollsten Vertreter ist Wolf Biermann, der am kommenden Dienstag quicklebendig achtzig Jahre alt wird. Mehr Von Durs Grünbein

11.11.2016, 17:00 Uhr | Feuilleton

Deutscher Gewerkschaftsbund Brechts Solidaritätslied zum Abschied

Harald Fiedler, der Chef des Frankfurter DGB, und zwei seiner Mitstreiter sind mit einem Empfang verabschiedet worden. So ganz aufhören wird aber keiner von ihnen. Mehr Von Jochen Remmert, Frankfurt

01.11.2016, 12:05 Uhr | Rhein-Main

Hermann Bausinger wird neunzig Durchlüftung der Heimat

Schon in den sechziger Jahren begann er sein Fach aus den engen Grenzen der Heimat- und Brauchtumskunde zu befreien. Jetzt wird der Volkskundler Hermann Bausinger neunzig – und legt eine schwäbische Literaturgeschichte vor. Mehr Von Jürgen Kaube

17.09.2016, 13:46 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Naxoshalle Vielweiberei im Wohnmobil

Wenn man Gott und Menschen beikommen will, hilft nur Theater im Breitwandformat. Allerdings rührt Willy Pramls Genesis. Altes Testament nur sehr dezent an die kritischen Fragen. Mehr Von Matthias Bischoff

23.08.2016, 17:54 Uhr | Rhein-Main

Bertolt Brechts 60. Todestag Wie man eine beunruhigende Präsenz bleibt

An diesem Sonntag jährt sich Bertolt Brechts Todestag zum sechzigsten Mal. Was macht die Welt heute mit Brecht? Und was macht er mit ihr? Mehr Von Katharina Laszlo

14.08.2016, 08:35 Uhr | Feuilleton

Brecht-Aufführung in Mülheim Die große Untergangsshow

Die japanische Theatergruppe Chiten spielt in Mülheim Bertolt Brechts Fragment Der Untergang des Egoisten Johann Fatzer. Brecht meinte, das Stück sei unaufführbar. Doch siehe da: Es geht. Mehr Von Andreas Rossmann

18.07.2016, 09:31 Uhr | Feuilleton

Augsburger Theaterstreit Kulturbürgerkrieg

Eine Bürgerinitiative wendet sich gegen Investitionen zur Rettung eines Stadttheaters: In Augsburg tobt ein Streit unter Kulturbürgern. Ein Vorbote neuer Verteilungskämpfe? Mehr Von Patrick Bahners

21.05.2016, 21:45 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maischberger Religion und Sexual-Druck

Das Motto ist provokant: Mann, Muslim, Macho – Was hat das mit dem Islam zu tun?. Die Debatte führt zu dem Punkt, an dem niemand mehr mit nichts zu tun hat. Alles wird weggeredet. Keine Verantwortung, keine Zusammenhänge, nirgends. Mehr Von Michael Hanfeld

12.05.2016, 04:51 Uhr | Feuilleton

Autographen Was die Brüder Grimm an ihren Verleger geschrieben haben

Außerdem ein ärgerlicher Brief von Joyce oder ein übermütiger von Brecht: Eine Vorschau auf die Auktion mit Autographen bei Stargardt in Berlin Mehr Von Felicitas Rhan

06.04.2016, 13:19 Uhr | Feuilleton

Zürcher Pollesch-Inszenierung Antigone und das Bein der Schaufensterpuppe

In Zürich dekonstruiert René Pollesch den alten Brecht mit Hilfe des noch älteren Sophokles und neuer Diskurse. So wird aus der antiken Tragödie eine leichte Theaterkomödie: Bühne frei für Mick Levčik! Mehr Von Martin Halter

04.04.2016, 22:09 Uhr | Feuilleton

Eskalation der Gewalt Auf den Straßen von Chicago geschieht es jeden Tag

Die Metropole im Mittleren Westen erlebt gerade ein Frühjahr der Gewalt. Eine wirklich plausible Erklärung dafür ist aber jenseits griffiger Formeln gar nicht leicht zu finden. Mehr Von Kai Sina, Chicago

03.04.2016, 10:24 Uhr | Feuilleton

England Fahrt ums Blaue

Im National Cycling Centre in Manchester dreht sich alles ums Rad. Und es regnet nie. Mehr Von Michael Reinsch

23.02.2016, 15:20 Uhr | Reise

Heiner Müller heute Arbeit am Bösen

Wo liegen die Grenzen des Theaters, was geschieht an seinen Rändern und wie verändert sich unser Verständnis des Theaters? Fragen wie diese standen im Mittelpunkt der Tagung zum Theatre of the A-Human an der Frankfurter Goethe-Universität. Mehr Von Felix Simon

16.02.2016, 16:45 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z