Berliner Staatsoper: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Steuergeld-Verschwendung Teuer, teurer, Staatsoper

Der Umbau der Staatsoper in Berlin war teurer als geplant. Das wäre nicht so tragisch, wenn jetzt alles besser wäre. Es ist ein Paradebeispiel für die Verschwendung von Steuergeld. Ein Kommentar. Mehr

08.10.2017, 11:53 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Berliner Staatsoper

1 2  
   
Sortieren nach

Berliner Staatsoper Das Geldausgeben hat sich gelohnt

Die wiedereröffnete Staatsoper Unter den Linden in Berlin klingt fabelhaft. Zudem ist mit dem Großen Saal ein wichtiger Erinnerungsraum erhalten geblieben. Mehr Von Jan Brachmann

05.10.2017, 18:20 Uhr | Feuilleton

Staatsoper Unter den Linden Ist das die Berliner Elbphilharmonie?

Sieben Jahre hat es gedauert, es wurde doppelt so teuer wie geplant: Am Tag der Deutschen Einheit wird die Oper Unter den Linden feierlich wiedereröffnet. Der Klang im Saal soll phänomenal sein. Aber ein paar Fragen gibt es schon. Mehr Von Niklas Maak

02.10.2017, 11:15 Uhr | Feuilleton

Jürgen Flimm im Gespräch Das Leben ist seine Baustelle

Nach sieben Jahren und verdoppelten Sanierungskosten ist die Staatsoper Unter den Linden fertig. Flimm sagt: Immer noch billiger als ein Eurofighter. Mehr Von Jan Brachmann

29.09.2017, 10:37 Uhr | Feuilleton

Wim Wenders inszeniert Oper Er kann halt lieben nur

Und sonst gar nichts? Wim Wenders debütiert an der Staatsoper Berlin im Schillertheater als Opernregisseur mit den „Perlenfischern“ von Georges Bizet. Mehr Von Jan Brachmann

26.06.2017, 20:02 Uhr | Feuilleton

Kulturpolitik in Berlin Deutsche Eigenart

Die Berliner Staatsoper und die Philharmoniker erhalten mehr Geld. Das freut nicht jeden und könnte eine Neiddebatte auslösen. Mehr Von Jan Brachmann

10.05.2017, 11:58 Uhr | Feuilleton

Oper Schau mir bloß nicht in die Augen, Kleines

Sir Simon Rattle gibt Wagners Tristan und Isolde in Baden-Baden luxuriöse Leichtigkeit. Daniel Barenboim beschert mit seinem Berliner Orfeo das totale Gluck-Glück. Mehr Von Eleonore Büning

20.03.2016, 20:15 Uhr | Feuilleton

Oper Julietta Auch Ihre Träume überwacht das Zentralbüro

Diese Musik kann man nicht vergessen, man kann sich aber auch nicht an sie erinnern: Bohuslav Martinůs fast vergessene Oper Julietta begeistert in Frankfurt. Mehr Von ELEONORE BÜNING

23.06.2015, 14:05 Uhr | Feuilleton

Berliner Philharmoniker Kirill Petrenko wird Nachfolger Simon Rattles

Die Berliner Philharmoniker hatten sich Zeit nehmen wollen, um einen Nachfolger für ihren Chefdirigenten Simon Rattle zu finden. Jetzt geben sie bekannt, dass Kirill Petrenko nach Berlin zurückkehren wird. Mehr

22.06.2015, 11:26 Uhr | Feuilleton

Renaissance der Musiktheater Der große Opern-Boom

Kein Geld für Kultur? Von wegen! Überall in Europa eröffnen neue Musiktheater. Sie stehen für wirtschaftlichen Aufschwung und Selbstbewusstsein der Regionen. Mehr Von Ralph Bollmann

06.04.2015, 13:34 Uhr | Feuilleton

Jelineks Rhein Gold in Berlin Entweder die Frau kommt, oder sie kommt nicht

Der Regisseur Nicolas Stemann bringt in Berlin zum zweiten Mal Elfriede Jelineks Rein Gold-Essay auf die Bühne. Entlockt die Originalwagnermusik dem Text mehr Sinn? Mehr Von Jan Brachmann

12.03.2014, 15:33 Uhr | Feuilleton

Opernreise durchs Repertoire Schieß dir doch in den Kopf!

Wie es klingt, wenn jeder für sich allein singt. Wie es wirkt, wenn Werther falsch zielt und Mephisto ein armer alter Mann ist. Und was passiert, wenn der Oscarpreisträger Christoph Waltz den Rosenkavalier inszeniert. Mehr Von Eleonore Büning

21.01.2014, 22:43 Uhr | Feuilleton

Netrebko und Domingo in Berlin Ein Strom, in dem man mitschwimmen will

In der Berliner Staatsoper singen Anna Netrebko und Placido Domingo zusammen in Il Trovatore von Giuseppe Verdi. Größte Überraschung eines Abends in der Puppenkiste ist aber Marina Prudenskaja. Mehr Von Jan Brachmann

02.12.2013, 12:11 Uhr | Feuilleton

Retrokino Der Berliner Zoo-Palast ist wieder offen

Vom Abrisskandidaten zum Retrokino-Hoffnungsträger: Die Neueröffnung des Berliner „Zoo-Palast“ lässt im modernisierten Gewand ein längst vergangenes cineastisches Lebensgefühl wiederkehren. Mehr Von Andreas Kilb

27.11.2013, 11:11 Uhr | Feuilleton

Kostenexplosion in Berlin Museumsbau wird fast 30 Millionen Euro teurer

Flughafen, Staatsoper, Hauptbahnhof - Berlin hat mit seinen Bauprojekten kein Glück. Jetzt ist klar, dass das Empfangsgebäude für die Museumsinsel um fast ein Drittel teurer wird als geplant. Mehr

17.10.2013, 15:15 Uhr | Feuilleton

Hyperaktivität Diese Krankheit ist eine Rebellion der Kinder

ADHS bezeichnet Hyperaktivität - meist bei Kindern. Aber auch Erwachsene haben sie, zum Beispiel Adriana Altaras. Die Schauspielerin hat in Berlin ein Opernprojekt mit unruhigen Kindern durchgeführt. Es war hart, aber erfolgreich. Mehr Von Julia Spinola

03.04.2012, 16:43 Uhr | Feuilleton

Lulu an der Staatsoper Berlin Kreuziget sie!

Lulu heißt das Opfer. So sind sie nun mal, die Frauen, findet Andrea Breth. Sie hat sich für ihre Neuinszenierung von Alban Bergs Oper eigens eine neue Fassung zusammengekürzt. Mehr Von Eleonore Büning

03.04.2012, 07:13 Uhr | Feuilleton

Oper Wozzeck in Berlin Der Mensch, er singe Qual und Pein

Der Schrecken als unausweichliche Gesetzmäßigkeit des Bösen: Andrea Breth und Daniel Barenboim bringen an der Berliner Oper einen umwerfenden Wozzeck auf die Bühne. Mehr Von Julia Spinola

18.04.2011, 11:28 Uhr | Feuilleton

Oper: Antigona in Berlin Den Tod erwarten, das Licht erblicken

So fesselnd kann Barockmusik sein: An der Berliner Staatsoper wird Tommaso Traettas Antigona wiederentdeckt. Der Konflikt zwischen rigider Staatsmacht und seelisch notleidenden Protagonisten verlegt sich hier ganz in die Musik. Mehr Von Julia Spinola

31.01.2011, 21:47 Uhr | Feuilleton

Omer Meir Wellber Feuer vom Dirigentenpult

Daniel Barenboim hält große Stücke auf ihn, das Opernhaus in Valencia hat ihn als Nachfolger von Lorin Maazel zum Chefdirigenten ernannt: Der neunundzwanzigjährige israelische Dirigent Omer Meir Wellber dirigierte am gestrigen Samstag die Eröffnungspremiere an der Dresdner Semperoper. Mehr Von Julia Spinola

03.10.2010, 16:46 Uhr | Feuilleton

Verspätete Rheingold-Premiere Der Krise zum Trotz

Neuer Klang für ein fossiles Schlachtengemälde: Daniel Barenboim hat zusammen mit dem Theaterregisseur Guy Cassiers die Wagner-Oper Rheingold in der Mailänder Scala aufgeführt - eine Produktion mit Nachwirkung. Mehr Von Julia Spinola

23.05.2010, 12:34 Uhr | Feuilleton

Simon Rattle beschwipst Berlin Witz, wo ist dein Stachel?

Mit einer funkelnd doppelbödigen Offenbachiade von Emmanuel Chabriers gibt Sir Simon Rattle seinen Einstand als Premierendirigent an der Lindenoper. „Ganz Berlin“ war gekommen, um sich zur Abwechslung einmal von der leichten Muse bezaubern zu lassen. Mehr Von Julia Spinola

18.05.2010, 13:54 Uhr | Feuilleton

Oper: Simon Boccanegra Das Leben ist doch ein Wunschkonzert

Hochleistungsklang hat einen Preis: Plácido Domingo singt Verdis Simon Boccanegra in einer prunkvoll besetzten Inszenierung an der Berliner Staatsoper. Das Publikum tobt vor Begeisterung, obwohl es sängerischen Glanz ohne Regie erlebt. Mehr Von Julia Spinola

26.10.2009, 12:08 Uhr | Feuilleton

Salzburger Depeschen (VI) Der Vormarsch der braunen Schuhe

Die Salzburger Festspiele haben ihren Skandal. Die Schriftstellerin Marlene Streeruwitz schmäht sie als faschistoides Spektakel, das im Geschmacksdiktat der Sponsoren sichtbar werde. Patrick Bahners hat sich Festspiel-Garderoben angesehen und gibt Entwarnung. Mehr Von Von Patrick Bahners, Salzburg

12.08.2009, 18:36 Uhr | Feuilleton

Oper Von Fremden mit schmutzigen Händen

An der Berliner Lindenoper deutet Michael Thalheimer Mozarts Entführung aus dem Serail als Drama der Entfremdung. Seine Figurenzeichnung ist enorm. Doch Thalheimer holt das Publikum gerade nicht dort ab, wo es sitzt. Mehr Von Jan Brachmann, Berlin

10.06.2009, 12:22 Uhr | Feuilleton
1 2  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z