Autobiographie: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Autobiographie

  1 2 3 4 ... 9  
   
Sortieren nach

Biographie von Ava Gardner Die Geister, die sie nachts anrief

Es ist vielleicht nicht verwunderlich, dass ihr Biograph sich weniger für Ava Gardner als Schauspielerin interessiert als für ihr Privatleben. Allerdings ist die Schamlosigkeit, mit der er dies tut, zumindest ungewöhnlich. Mehr Von Johanna Adorján

22.07.2013, 08:55 Uhr | Feuilleton

Bushido Der Johnny Fontane von Berlin

Bushido ist der bekannteste Rapper Deutschlands. Er erhielt Auszeichnungen, hospitierte im Bundestag. Doch wie er zu diesem Land wirklich steht, ist unklar. Fragen zu seiner Beziehung mit der palästinensisch-libanesischen Abou-Chaker-Familie. Mehr Von Philip Eppelsheim

25.05.2013, 19:20 Uhr | Politik

Gordon Parks: A Harlem Family 1967 Im Teufelskreis der Verzweiflung

Künstler mit sozialer Botschaft: Gleich Sechs opulente Bildbände, zu Ehren seines hundertsten Geburtstages im letzten Jahr, versammeln die erschütternden Reportagen des großartigen amerikanischen Fotojournalisten Gordon Parks. Mehr Von Freddy Langer

24.05.2013, 17:41 Uhr | Feuilleton

Nachruf auf François Jacob Die Logik des Lebens

Seine Arbeiten auf dem Gebiet der Genetik waren bahnbrechend, seine Gedanken zum Fortschreiten der Wissenschaft sind unverändert lesenswert: Zum Tod des Biologen François Jacob. Mehr Von Helmut Mayer

22.04.2013, 17:04 Uhr | Feuilleton

Werner Schmidts Erinnerungen Wie die Angst ins Epische sickert

Seine Autobiographie Leben an Grenzen bewahrt wertvolle und für alle Generationen wichtige Erinnerungen eines Mediziners aus dunkler Zeit: An diesem Dienstag vor hundert Jahren wurde Werner Schmidt geboren. Mehr Von Lorenz Jäger

19.03.2013, 14:03 Uhr | Feuilleton

Margaret Bourke-White in Berlin In schwindelnder Höhe, vor grausigem Abgrund

Manchmal lässt sich die Welt nur noch als Bild aushalten. Eine Ausstellung im Gropius-Bau in Berlin zeigt die beeindruckenden Reportagefotografien von Margaret Bourke-White als Werke der Kunst. Mehr Von Peter Geimer

22.01.2013, 17:20 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von George Gruntz Immer in Bewegung

Er war ein Solitär des Jazz: Zum Tod des Pianisten, Arrangeurs, Komponisten, Dirigenten, Ensemble-Gründers, Radio-Moderators und Festival-Leiters George Gruntz. Mehr Von Gerhard R. Koch

13.01.2013, 14:10 Uhr | Feuilleton

Arnold Schwarzenegger Egal wie, du musst es gut verkaufen

Buben weinen nicht. In seiner Autobiographie „Total Recall“ geht es Arnold Schwarzenegger vor allem um eines: Er will seine Produktschwäche überwinden. Mehr Von David Schalko

09.10.2012, 12:54 Uhr | Feuilleton

Salman Rushdies Autobiographie Im Zeichen der Krähen

Memoiren des Joseph Anton: Salman Rushdie hat sein bestes Buch geschrieben. Es ist die meisterliche, heimsuchende Beschreibung seiner Fatwa-Jahre. Mehr Von Nils Minkmar

22.09.2012, 16:26 Uhr | Feuilleton

Salman Rushdies Autobiographie Die Freiheit selbst ist gemeint

Salman Rushdie stellt in New York seine Memoiren vor. Es sei eine gute Geschichte über ein Leben, das nicht gut war, sagt er. Und fordert mehr Mut im Umgang mit streitbaren Kulturen. Mehr Von Jordan Mejias, New York

20.09.2012, 22:31 Uhr | Feuilleton

Karl Heinz Bohrer: Granatsplitter Abenteuerlich beherzt

In Granatsplitter erzählt Karl Heinz Bohrer von einer Jugend, die die seine war. Doch wie er das tut, ist so anschaulich, dass Krieg und Nachkrieg Teil unserer eigenen Erfahrung werden. Mehr Von Andreas Platthaus

27.07.2012, 11:33 Uhr | Feuilleton

Mario Balotelli Hochtalentiert und unberechenbar

Fast täglich liefert Mario Balotelli teils unglaubliche Geschichten - dabei ist der Italiener mit großem fußballerischen Talent gesegnet. Zudem muss er immer wieder mit einem ernsten Problem kämpfen. Teil 9 des FAZ.NET-EM-Countdowns. Mehr Von Tobias Rabe

01.06.2012, 08:27 Uhr | Sport

Im Gespräch: Tina Fey, Fernsehkomikerin Wir machen Witze darüber und dürfen das auch

Gerade erschien Bossypants auf deutsch, die Autobiographie von Tina Fey, Erfinderin der Serie 30 Rock. Ein Interview über die komischen Seiten der Frauen und die weichen Seiten der Männer. Mehr

31.05.2012, 16:50 Uhr | Feuilleton

Jugendwerkhof Torgau Stalins Vermächtnis im Herzen

In der DDR baute Eberhard Mannschatz den Jugendwerkhof Torgau auf. Dort wurden Menschen gedrillt und gefoltert. Für sein Lebenswerk will er Anerkennung. Mehr Von Lydia Rosenfelder, Berlin

21.04.2012, 19:22 Uhr | Politik

Rezension: Tony Judts Autobiographie Von wirklichen Reisen und solchen im Kopf

Gedächtniskunst ganz unverwechselbarer Art: Tony Judts postum erschienenes Chalet der Erinnerungen ist eine große Autobiographie in berührenden Miniaturen. Mehr Von Matthias Weichelt

19.04.2012, 15:21 Uhr | Feuilleton

J. G. Ballard: Wunder des Lebens Ein Leben wie im Flug Literatur

In einer nach den Sternen greifenden Welt zählte er zum avantgardistischen Underground: J.G. Ballards Autobiographie zeigt den Science-Fiction-Meister als großen Realisten. Mehr Von Wolfgang Frömberg

09.11.2011, 16:30 Uhr | Feuilleton

Autobiographie Alice Schwarzer lacht es weg

Feministische Ikone, bewundert und geschmäht: Die Emma-Verlegerin Alice Schwarzer, die auch die Frauen polarisiert, veröffentlicht ihren glänzend geschriebenen Lebenslauf. Mehr Von Petra Gehring

15.09.2011, 18:26 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Sachbücher der Woche Alles muss sich in allem finden lassen

Hans Neuenfels blickt auf sein Leben zurück, Reinhard Brandt beschäftigt die Bologna-Reform, Axel Honneth will zwischen Sein und Sollen nicht scheiden. Mehr

26.08.2011, 20:05 Uhr | Feuilleton

Hans Neuenfels: Das Bastardbuch Alles muss sich in allem finden lassen

Maßhalten war seine Sache nicht: Der Regisseur Hans Neuenfels hat einen wunderbaren Rückblick auf sein Leben und seine Theater-Arbeiten geschrieben. Mehr Von Irene Bazinger

24.08.2011, 16:25 Uhr | Feuilleton

Bertrand Tavernier zum Siebzigsten Ein Kino-Querkopf mit Vorbildfunktion

Von allen französischen Regisseuren seiner Generation hat er sich den klarsten Blick für die Wirklichkeit bewahrt. Heute wird Bertrand Tavernier, der die Nouvelle Vague mit dem Qualitätskino versöhnt hat, siebzig Jahre alt. Mehr Von Andreas Kilb

25.04.2011, 15:44 Uhr | Feuilleton

Konstantin Wecker Der Sänger lässt das Singen nicht

Es habe eine ganze Weile gedauert, bis er sich an den Gedanken gewöhnt hatte, ein älterer Herr zu sein. Doch Liedermacher Konstantin Wecker denkt auch mit 63 Jahren nicht daran, von seiner Leidenschaft zu lassen. Mehr Von Georg Meck

22.04.2011, 15:17 Uhr | Wirtschaft

Siemens und die Kernkraft Was bedeutet KWU?

Das Wissen über die Atomenergie war in der Kraftwerksparte von Siemens einzigartig, aber politisch wertlos. Denn der Konzern hatte mit einigen Problemen zu kämpfen. Nun, nach Fukushima, könnte Siemens endgültig aussteigen. Mehr Von Carsten Knop und Henning Peitsmeier

07.04.2011, 18:26 Uhr | Politik

Autobiographie Doppeltes Lebensthema

Im doppelten Lebensthema jüdischer und deutscher Einflüsse liegt der Ursprung für Rafael Seligmanns Unerschrockenheit. Jetzt hat der Journalist und Essayist seine Autobiographie veröffentlicht. Mehr Von Helge Jani

28.03.2011, 14:56 Uhr | Politik

Die Quellen nennt er nicht Die Quellen nennt er nicht

Johannes Gerster ist einer derjenigen Politiker, die es nie in die erste Reihe geschafft haben. Dennoch war er wichtig, egal, wo er wirkte: in Mainz, Bonn oder Jerusalem. Vielleicht ist es diese Ambivalenz, die seine Autobiographie aus den vielen Bänden ehemaliger Politiker herausstechen lässt. Hier will kein altgedienter Parteisoldat die Welt erklären oder sich gar selbst glorifizieren. Mehr

07.03.2011, 12:00 Uhr | Feuilleton

Gysis Doktorarbeit Nicht für den Klassenfeind geeignet

Von wegen seit jeher aufmüpfig: Gregor Gysi zeigte sich 1975 in seiner Dissertation als durchaus beflissener Diener des SED-Staates, der selbst die größten Verirrungen des sozialistischen Rechts verteidigt. Mehr Von Martin Eich

03.03.2011, 21:14 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z