Auschwitz-Birkenau: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Auschwitz-Birkenau

  7 8 9 10 11 ... 20  
   
Sortieren nach

Katharina Hacker liest Otto Dov Kulka In dieser zerborstenen Sprache

Otto Dov Kulka verortet Auschwitz in einem Zusammenhang, der uns mit einschließt, uns unmittelbar angeht. Das macht Landschaften der Metropole des Todes zu einem so wichtigen Buch. Mehr Von Katharina Hacker

27.03.2013, 09:35 Uhr | Feuilleton

Stanislaus Koller Für immer ins Gedächtnis gebrannt

Mit neun Jahren musste unser Leser Stanislaus Koller mit ansehen, wie ein Jude grausam misshandelt wurde. Das Erlebnis hat ihn nie wieder losgelassen. Mehr

16.03.2013, 18:06 Uhr | Feuilleton

Holocaust-Gedenken Lammert: Machtübernahme Hitlers kein Betriebsunfall

Bundestagspräsident Lammert hat am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus aufgerufen, die Demokratie zu verteidigen. In der Gedenkstunde des Parlaments bewegte die 90 Jahre alte Schriftstellerin Inge Deutschkron mit ihrer Schilderung von Deportation und Holocaust. Mehr

30.01.2013, 15:15 Uhr | Politik

Gedenken an Holocaust Der Zeitzeugen werden immer weniger

Damit nichts in Vergessenheit gerät: In Frankfurt wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Mehr Von Hans Riebsamen

27.01.2013, 18:49 Uhr | Rhein-Main

Zeitzeugen Wenn niemand mehr den Holocaust bezeugt

Die Generation der Zeitzeugen stirbt. Mit ihrem Verschwinden, das ist jetzt schon klar, wird sich die Erinnerungskultur verändern. Mehr Von Kathrin Klette, Frankfurt

08.01.2013, 19:39 Uhr | Rhein-Main

Internationales Auschwitz-Komitee Heubner: Die Angst und die Bitternis wächst

Holocaust-Überlebende sind angesichts abermaliger Gewalttaten gegen Juden verängstigt und verbittert, sagt Christoph Heubner, Exekutivpräsident des Internationalen Auschwitz-Komitees. Mehr

06.09.2012, 08:43 Uhr | Politik

Auschwitz Weiterer KZ-Wachmann soll sich verantworten

Ein Freiwilliger der Waffen-SS, ausgebildet zum Wachmann, eingesetzt in Ausschwitz-Birkenau: Ludwigsburger Staatsanwälte halten seine Beteiligung an der Ermordung ungarischer Juden in Auschwitz für erwiesen. Das Verfahren soll demnächst eröfffnet werden. Mehr Von Albert Schäffer, München

20.08.2012, 16:30 Uhr | Politik

Fernsehfilm Besuch im Vernichtungslager

Der israelische Dokumentarist Chanoch Ze’evi hat einen Film über die Nachkommen von NS-Tätern gedreht. In Meine Familie, die Nazis und ich geht es um Bewältigung, die nie wirklich eine sein kann. Mehr Von Daniel Haas

12.06.2012, 17:00 Uhr | Feuilleton

Fußball im Konzentrationslager Liga Theresienstadt

Zufällig entdeckt der Israeli Oded Breva auf einem Bild aus dem Konzentrationslager seinen getöteten Onkel wieder. Seither lassen ihn die Fußball spielenden Häftlinge nicht mehr los. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Givat Haim Ihud

12.06.2012, 14:18 Uhr | Gesellschaft

Auschwitz-Besuche Ich fühle eine große Leere

Nach der DFB-Delegation besuchen zwei weitere EM-Teilnehmer die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Die Spieler aus Italien und den Niederlanden zeigen sich tief bewegt. Mehr

06.06.2012, 16:52 Uhr | Sport

DFB-Delegation in Auschwitz Gegen Antisemitismus, Rassismus und Intoleranz

Ein Zeichen vor der Europameisterschaft: Bundestrainer Löw, Kapitän Lahm und weitere Vertreter des Deutschen Fußball-Bundes gedenken in der Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau den Opfern des Nationalsozialismus. Mehr

01.06.2012, 15:27 Uhr | Sport

Auschwitz-Besuch Wir wollen ein Symbol geben

An diesem Freitag besucht eine DFB-Delegation das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Um einen würdigen Rahmen zu wahren, werden weder Journalisten noch andere Besucher zugelassen sein. Mehr Von Christian Kamp

30.05.2012, 17:20 Uhr | Sport

Im Porträt: Josef Buchmann Sein Märchen begann in Frankfurt

Josef Buchmann, Immobilienkönig von Frankfurt, hat viel Böses erlebt. Er hat nicht viele Worte gemacht, wenn er half. Zum Beispiel Oskar Schindler. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

14.04.2012, 18:40 Uhr | Rhein-Main

DFB-Besuch in Auschwitz Eine starke Geste

Nach der öffentlichen Debatte sprechen DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Dieter Graumann vom Zentralrat der Juden persönlich über einen Besuch im ehemalige Vernichtungslager Auschwitz. Das Ergebnis stellt beide zufrieden. Mehr Von Michael Horeni

28.03.2012, 15:57 Uhr | Sport

DFB-Besuch in Auschwitz Zeichen von Verantwortung

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, schlägt vor, dass die Nationalelf während der Fußball-EM die Gedenkstätte Auschwitz besucht. In DFB-Kreisen kommt der öffentliche Aufruf dem Vernehmen nach nicht gut an. Mehr Von Michael Horeni

09.03.2012, 11:43 Uhr | Sport

F.A.Z.-Frühkritik: Jauch Juden nicht auf Auschwitz reduzieren

Günther Jauch ließ über die Frage diskutieren, ob Auschwitz in Vergessenheit gerate. Der programmierte Konsens der Sendung half weder der Unterhaltung noch der Aufklärung. Mehr Von Raphael Gross

06.02.2012, 07:45 Uhr | Feuilleton

Wie Franzosen die Deutschen sehen Die Fremden

Wer etwas zum aktuellen Deutschland-Bild der Franzosen erfahren möchte, kann die Zeitungen lesen oder die Leute auf der Straße befragen. Das Ergebnis ist jeweils erschütternd. Mehr Von Olivier Guez, Paris

31.01.2012, 08:30 Uhr | Feuilleton

Stellvertreter und Rommel im Theater Teufel, Papst und General

Was gehen uns alte deutsche Gespenster an? Eine Theaterspukreise zu Hochhuths Stellvertreter im Münchner Volkstheater und einer Rommel- Uraufführung in Ulm. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

27.01.2012, 15:40 Uhr | Feuilleton

Der Comic-Riese Art Spiegelman im Spiegel seiner selbst

Niemand hat so viel für den Comic geleistet wie er: Retrospektiven in Paris und Köln warten auf den Zeichner Art Spiegelman. 2012 soll endlich sein Befreiungsjahr werden. Mehr Von Andreas Platthaus

24.01.2012, 16:50 Uhr | Feuilleton

Herta Müller und Ruth Klüger Im Schlamassel der Erinnerung

Erinnerungskultur kann eine Form der Verdrängung sein und darf nicht zur Unterhaltung werden: Herta Müller und Ruth Klüger diskutieren in Frankfurt über Formen des Gedenkens. Mehr Von Sandra Kegel

16.11.2011, 17:00 Uhr | Feuilleton

Martin Walser Über Rechtfertigung, eine Versuchung

Die Universität Harvard hat Martin Walser eingeladen, eine Rede zum 9. November zu halten. Die Ansprache des Schriftstellers zielt ins Zentrum seines Selbstverständnisses. Mehr Von Martin Walser

10.11.2011, 06:24 Uhr | Feuilleton

Mädchenorchester von Auschwitz Das Cello rettete ihr Leben

Sie ist eine der letzten noch lebende Musikerinnen des Mädchenorchesters von Auschwitz. Lange konnte Anita Lasker nicht über ihr Schicksal sprechen. Doch jetzt erzählt die Sechsundachtzigjährige als Zeitzeugin ihre Geschichte. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

13.09.2011, 22:47 Uhr | Rhein-Main

Umstrittenes Buch Schoa zum Anfassen

Ein Held, dem keiner mehr glaubt: Denis Avey behauptet in einem neuen Buch, verkleidet als Jude nach Auschwitz gelangt und wieder ausgebrochen zu sein. Doch die Zweifel an seiner Geschichte werden immer lauter. Mehr Von Lorenz Jäger

19.05.2011, 22:35 Uhr | Feuilleton

Kosmos Weimar Die Schicksalskisten von Buchenwald

Auf welch verschlungene Weise Weimar und Buchenwald miteinander verbunden sind, zeigen die Behältnisse, in denen die Kunstschätze der Weimarer Klassik während des Krieges geborgen wurden: Gezimmert wurden sie von KZ-Insassen. Mehr Von Arno Lustiger

17.05.2011, 22:42 Uhr | Feuilleton

Personalie Wulff erhält den Leo-Baeck-Preis

Der Zentralrat der Juden in Deutschland verleiht den Leo-Baeck-Preis an Bundespräsident Wulff. Der Zentralrat ehrt damit das herausragende, von aufrichtiger Empathie und von tiefer Verbundenheit mit der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland, Israel und der Welt getragene Engagement des Bundespräsidenten, wie der Präsident des Zentralrats, Dieter Graumann, am Freitag mitteilte. Mehr

15.04.2011, 12:56 Uhr | Politik
  7 8 9 10 11 ... 20  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z