Anne Frank: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Anne Frank

  2 3 4
   
Sortieren nach

Geburtstag vor 80 Jahren Wer hat Anne Frank verraten?

Ein Denunziant hat den deutschen Sicherheitsdienst auf die versteckten Juden im Hinterhaus der Prinsengracht 263 in Amsterdam aufmerksam gemacht. Es gibt Verdächtige - aber keine Beweise. Mehr Von Hans Riebsamen

13.06.2009, 06:00 Uhr | Rhein-Main

Das Tagebuch der Hélène Berr Kopf hoch, so sind Sie hübscher

Sie ist die französische Anne Frank: Heute erscheint in Deutschland das Tagebuch der Jüdin Hélène Berr. Es beginnt 1942 im besetzten Paris und endet kurz vor der Deportation der jungen Frau. Ein berührender und erstaunlich reifer Zeugenbericht. Mehr Von Joseph Hanimann, Paris

04.02.2009, 06:17 Uhr | Feuilleton

Bayern kürzt Unterricht über NS-Zeit Vor der Geschichte

Das bayerische Kultusministerium hat aus der Not der verkürzten Schulzeit eine vermeintliche Tugend gemacht. Der Nationalsozialismus wird in der Oberstufe künftig knapper abgehandelt. Der Lehrplan setzt ein Geschichtsverständnis voraus, das die Schüler noch nicht haben können. Mehr Von Lorenz Jäger

28.07.2008, 09:52 Uhr | Feuilleton

Konzentrationslager Bergen-Belsen Im schweren Gelände der Geschichte

Geraten die einstigen Konzentrationslager im Westen der Republik in Vergessenheit? Ein Rundgang über die Gedenkstätte Bergen-Belsen, wo Jean Améry interniert war, Anne Frank starb und jetzt unaufhörlich das Gras wächst. Mehr Von Matthias Hannemann

26.05.2008, 14:21 Uhr | Feuilleton

Kunst im Landtag Dynamik am Ort gelebter Demokratie

Der Künstler verfügt offenbar über einigen Humor: Vollrad Kutschers Installation „Himmel über Hessen“ schmückt den Landtag in Wiesbaden. Mehr Von Christoph Schütte

01.05.2008, 18:05 Uhr | Rhein-Main

Natalie Portman im Gespräch Warum ein Film gut oder schlecht wird, das bleibt ein Mysterium

Natalie Portman gehört zu den Stars der jüngeren Hollywood-Generation. Im Interview mit der F.A.Z. spricht sie über ihren Auftritt an der Seite Scarlett Johanssons in „Die Schwester der Königin“, Stereotypen und Vorbilder. Mehr

05.03.2008, 18:09 Uhr | Feuilleton

Ein Anne-Frank-Musical in Madrid Wir trällern die Fremdenfeindlichkeit weg

Dass es eines Tages passieren würde, war klar. Überraschend, dass es nicht früher passiert ist: In Madrid wird das Tagebuch der Anna Frank in ein Musical verwandelt. Eine dreizehnjährige Kubanerin singt die Titelrolle. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

26.02.2008, 14:17 Uhr | Feuilleton

Islamisten und die NPD Etwas mehr Kopftuch auch für deutsche Mädel

Gemeinsam gegen Juden und Amerikaner: Rechtsextremistische Vordenker erwägen ein taktisches Bündnis zwischen der NPD und fundamentalistischen Muslimen. NPD und Islamisten teilen Positionen, die weit über den Antisemitismus hinausgehen. Mehr Von Volker Weiß

21.08.2007, 14:10 Uhr | Feuilleton

Hilary Swank Die Engagierte

Hilary Swank hat zwei Oscars gewonnen, und nun das Problem, dass man stets Außergewöhnliches von ihr erwartet. Trotzdem kann sie mit ihrem aktuellen Film „Freedom Writers“ leben. Drehbücher mit wirklichen weiblichen Hauptrollen gebe es ohnehin kaum. Mehr Von Sascha Lehnartz

02.04.2007, 15:47 Uhr | Gesellschaft

Sachsen-Anhalt Haftstrafe wegen Verbrennung eines Anne-Frank-Tagebuchs

Weil sie bei einer „Sonnenwendfeier“ das Tagebuch des 1945 im KZ Bergen-Belsen verstorbenen jüdischen Mädchens verbrannt haben, hat das Amtsgericht Schönebeck fünf junge Männer zu je neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Mehr

08.03.2007, 14:15 Uhr | Politik

Briefe von Anne Franks Vater Kein Einlass

Seit fast drei Jahrzehnten lagerten sie in einem Depot. Nun sind in Amerika Briefe von Anne Franks Vaters wiederentdeckt worden. Der neue Fund führt noch einmal die beklemmende Dramatik der damaligen Zeit deutlich vor Augen. Mehr Von Jordan Mejias, New York

16.02.2007, 19:00 Uhr | Gesellschaft

Gedenkstätte Börneplatz 961 kleine Namenstafeln

Die Frankfurter Gedenkstätte Börneplatz erinnert an die während der Nazi-Herrschaft ermordeten Frankfurter Juden. Nun wird sie erweitert und die Mauer um 961 neue Namenstafeln ergänzt. Mehr Von Hans Riebsamen

05.09.2006, 12:30 Uhr | Rhein-Main

Anne Frank Sieh mich nicht als Vierzehnjährige

Ein Hauch von Unbeschwertheit: Anne Frank schreibt von der Freude am Eislaufen und sendet „Küsschen“ an die Großmutter. Das Historische Museum Amsterdam zeigt bislang unbekannte Briefe der weltberühmten Tagebuchschreiberin. Mehr Von Alexander Jürgs

03.08.2006, 14:41 Uhr | Feuilleton

Porträt Frankfurter Gesichter: Bernd Gackstätter

Bernd Gackstätter führt ein Doppelleben - ganz legal. Als angesehener Frankfurter Bürger ist er dem Diesseits durchaus fröhlich zugetan. Er fühlt sich aber auch wohl in Zeiten und Räumen, die Jahrtausende älter sind als unser Hier und Heute. Mehr Von Christa von Helmolt

28.07.2006, 18:11 Uhr | Rhein-Main

BKA stellt klar Anne Franks Tagebuch ist authentisch

Entschieden hat das Bundeskriminalamt Behauptungen zurückgewiesen, ein BKA-Gutachten belege, daß die Tagebücher der Anne Frank eine Fälschung seien. Seit langem gehört der Zweifel an der Echtheit der Diarien zur Propaganda von Holocaust-Leugnern. Mehr Von Felix Johannes Krömer

28.07.2006, 15:10 Uhr | Feuilleton

Gegenwartskunst Explosive Pusteblume: Rundgang durch Frankfurter Galerien

Parisa Kind hat dem Künstler Martin Neumaier in diesem Sommer den Schlüssel ihrer Galerie überlassen und auch Eva Winkeler nimmt es dieser Tage nicht so genau mit ihrer Aufgabe als Kunsthändlerin: „Tauschgeschäft“ heißt ihre Ausstellung unverkäuflicher Werke. Mehr Von Swantje Karich

15.07.2006, 00:10 Uhr | Feuilleton

Rechtsextremismus Empörung über Bücherverbrennung

Jugendliche haben bei der „Sonnenwendfeier“ im sachsen-anhaltinischen Pretzien das „Tagebuch der Anne Frank“ und eine amerikanischen Flagge verbrannt. „Das ist für uns alle in Sachsen-Anhalt beschämend“, sagt Ministerpräsident Böhmer. Mehr Von Thomas Holl

06.07.2006, 17:45 Uhr | Politik

Gesundheit Kuren gegen Angst vor dem Alltag

In diesen Tagen wird wieder Geld für das Müttergenesungswerk gesammelt. Es bietet Kuren für Mütter und Kinder an. Doch es ist nicht leicht, die Aufenthalte zu finanzieren. Mehr Von Stefan Toepfer

10.05.2006, 21:49 Uhr | Rhein-Main

Henneicke Henneicke

Das Schicksal Anne Franks und die couragierten Versuche zur Rettung der Juden bestimmten lange Zeit die Literatur zum Verhalten der Niederländer unter deutscher Besatzung während des Zweiten Weltkriegs. Dagegen fand die Kollaboration mit der Besatzungsmacht vergleichsweise wenig Beachtung, obschon der ... Mehr

27.04.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Vom Achterhuis nach Amerika Vom Achterhuis nach Amerika

Peter van Pels starb am 5. Mai 1945 im Lager Mauthausen. So liest man auf der offiziellen Homepage des Anne-Frank-Hauses über den ersten und letzten Freund Annes, so findet es sich in etlichen Recherchen. Nur jene Dame, die - vor einem Dutzend Jahren - die New Yorker Autorin Ellen Feldman durch das Hinterhaus in der Amsterdamer Prinsengracht führte, wußte es nicht. Mehr

07.03.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Verborgene Blätter Verborgene Blätter

ANNE FRANK wird 1929 als Kind jüdischer Eltern in Frankfurt am Main geboren. Ihre Familie flüchtet 1933 nach Amsterdam, wo sie sich von 1942 an in einem Hinterhaus der Prinsengracht versteckt hält. Zu ihrem 13. Geburtstag erhält Anne ein Poesiealbum, das sie bis 1944 als Tagebuch benutzt. Darin schildert ... Mehr

23.08.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rede des Bundespräsidenten "Wir trauern um alle Opfer"

„Es gibt keinen Schlußstrich“, betont der Bundespräsident Horst Köhler. Wir dokumentieren seine Rede zum Gedenken an das Kriegsende vor dem deutschen Bundestag. Mehr Von Horst Köhler

08.05.2005, 23:36 Uhr | Politik

Gedenken an Anne Frank "Der Stolz muß mit Scham gemischt sein"

Wer ist die berühmteste Frankfurterin? Petra Roth? Goethes Mutter, Frau Aja? Maria Sybilla Merian? Falsch geraten. Die berühmteste Frankfurterin dürfte Anne Frank sein, deren Tagebuch, geschrieben im Hinterhaus-Versteck in Amsterdam, millionenfach in aller Welt gelesen worden ist. Mehr

23.03.2005, 19:58 Uhr | Rhein-Main

Dokumentation „Verantwortung für die Shoa ist Teil der deutschen Identität“

FAZ.NET dokumentiert die Ansprache von Bundespräsident Horst Köhler vor der Knesset in Jerusalem am 2.Februar 2005 im Wortlaut. Mehr

02.02.2005, 15:33 Uhr | Politik

Medien Pim Fortuyn der „größte Niederländer aller Zeiten“

Nicht Vincent van Gogh oder Wilhelm von Oranien: Der ermordete Rechtspopulist Pim Fortuyn wurde von Tausenden Niederländern zum größten Landsmann gewählt. Die Wahl belegt, so das Urteil im Fernsehstudio, „daß in diesem Land etwas nicht stimmt“. Mehr

16.11.2004, 12:09 Uhr | Gesellschaft
  2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z