Anne Frank: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Anne Frank

  1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Frankfurter Schulgemeinde schockiert Unbekannte sägen Anne-Frank-Kastanienbaum ab

Unbekannte fällen und stehlen den Anne-Frank-Gedenkbaum vor einer Frankfurter Schule. Lehrer und Schüler sind schockiert. Der Baum ist nicht zu ersetzen. Mehr

10.12.2013, 21:46 Uhr | Rhein-Main

Anne Franks Familie Eine Geschichte aus Frankfurt

Buddy Elias, der Cousin von Anne Frank, präsentiert die ersten Stücke aus der umfassenden Sammlung der Familie Frank im Jüdischen Museum Frankfurt. Die Ausstellung ist Beginn einer Ära. Mehr Von Hubert Spiegel

21.10.2013, 19:56 Uhr | Feuilleton

Ausstellung im Jüdischen Museum Anne Franks Familie kehrt zurück

Anne Franks Cousin Buddy Elias eröffnet im Jüdischen Museum in Frankfurt die erste kleine Ausstellung mit Objekten aus dem Nachlass der Familie. Mehr Von Hans Riebsamen

20.10.2013, 16:58 Uhr | Rhein-Main

Jüdisches Museum Teile von Anne Frank-Nachlass in Frankfurt

Anne Frank stammt aus Frankfurt, die Familie des wohl bekanntesten Opfers des NS-Rassenwahns hat die Stadtgeschichte der Main-Metropole über Jahrhunderte geprägt. Das Jüdische Museum erhält einen wichtigen Teil des Nachlasses - im Herbst sollen erste Stücke zu sehen sein. Mehr

18.09.2013, 06:00 Uhr | Rhein-Main

Cees Nooteboom zum Achtzigsten Seelenflaneur

Als Reporter erlebte er Weltgeschichte, als Autor teilt er mit uns den Außenseiterblick aufs Überflüssige, aufs Rauschen der Zeit und das Vorübergehende der Menschen: Zum achtzigsten Geburtstag des Schriftstellers Cees Nooteboom. Mehr Von Dirk Schümer

31.07.2013, 00:01 Uhr | Feuilleton

Lena Muchina: Lenas Tagebuch Wie unbemerkt so ein Schreckenstag vergeht

Vor mehr als fünfzig Jahren kam ein Tagebuch in ein russisches Archiv: Aufzeichnungen der jungen Lena Muchina aus Leningrad zur Zeit der Belagerung durch die Deutschen. Jetzt ist es übersetzt worden. Mehr Von Anja Hirsch

31.05.2013, 15:32 Uhr | Feuilleton

Dagmar Brandt Mit den Augen eines Kindes

Jeden Sonntag zur Mittagszeit erzählte die Mutter unserer Leserin Dagmar Brandt vom Krieg. Es sind detailreiche Erinnerungen an eine aus den Fugen geratene Welt. Mehr

16.03.2013, 18:31 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Steven Spielberg „Ich weinte, als Lincoln zu sprechen begann“

In dieser Woche läuft „Lincoln“ in den deutschen Kinos an. Im F.A.Z.-Interview erklärt Regisseur Steven Spielberg, wie man einen historischen Giganten vom Sockel holt, um ihn dem heutigen Kinopublikum auf Augenhöhe vorzustellen. Mehr

18.01.2013, 15:06 Uhr | Feuilleton

Zeitzeugen Wenn niemand mehr den Holocaust bezeugt

Die Generation der Zeitzeugen stirbt. Mit ihrem Verschwinden, das ist jetzt schon klar, wird sich die Erinnerungskultur verändern. Mehr Von Kathrin Klette, Frankfurt

08.01.2013, 19:39 Uhr | Rhein-Main

Person des Jahres 2012 Alle total Malala

Es begann mit Blogeinträgen über das Leben mit den Taliban. Dann schossen ihr diese in den Kopf. Nun ist Malala Yousafzai. auf der Liste der Personen des Jahres 2012 - und zu einer politischen Ikone geworden. Mehr Von Karen Krüger

08.12.2012, 15:45 Uhr | Feuilleton

Bausteine für ein Museum des Exils (1) Ein Ausflug in die Hölle

Unterschlupf im Verborgenen: Der jüdische Schriftsteller Konrad Merz ist eine fast vergessene Stimme der deutschen Exilliteratur. In Marbach hat man ihn nun wiederentdeckt. Mehr Von Jan Bürger

30.06.2012, 13:17 Uhr | Feuilleton

Kommentar zum Erbe Anne Franks Ein Mädchen aus Frankfurt

Frankfurts berühmtestes Kind wird nur selten mit Frankfurt in Verbindung gebracht. Mehr Von Hans Riebsamen

28.02.2012, 19:03 Uhr | Rhein-Main

Jüdisches Museum wird erweitert Anne Franks Erbe kehrt nach Frankfurt zurück

Ihr Tagebuch gehört zur Weltliteratur, ihr Schicksal bewegt nach wie vor Millionen. Nun soll der Nachlass von Anne Franks Familie nach Frankfurt zurückkehren. Das Jüdische Museum wird dafür extra erweitert. Mehr

28.02.2012, 14:32 Uhr | Rhein-Main

Jutta Ziegler: Hunde würden länger leben, wenn . . . So geht die Sachkenntnis vor die Hunde

Das „Schwarzbuch Tierarzt“ der Veterinärin Jutta Ziegler ist zum Bestseller geworden - mit fragwürdigem Verfahren: Forschung und Recherche zählen wenig, Esoterik und Verschwörungstheorien um so mehr. Mehr Von Christina Hucklenbroich

05.06.2011, 16:05 Uhr | Feuilleton

Moskauer Theaterleben Die Wahl zwischen Geld und Grab

Am Sacharow-Zentrum inszeniert der deutsche Regisseur Georg Genoux mit „Anne und Helga“ ein Doppelmonologstück zweier todgeweihter Mädchen. Das Tschechow-Theater zeigt ein diabolisches Spukstück aus der Putin-Ära: „Nahe Null“. Mehr Von Kerstin Holm, Moskau

09.03.2011, 16:22 Uhr | Feuilleton

Die Comic-Branche wittert Morgenluft Siegeszug unter falscher Flagge

Das ist ihre Chance bei Buchhandel und Publikum: Comics heißen jetzt „Graphic Novels“ und verändern ihr Image. Der Mut bei den Verlagen wächst dementsprechend, doch von drei besonders hoch gehandelten Neuerscheinungen kann nur eine restlos überzeugen. Mehr Von Andreas Platthaus

30.12.2010, 18:23 Uhr | Feuilleton

Anne-Frank-Ausstellung Ein Kinderschicksal in fünf Stationen

Am Sonntag eröffnet Joachim Gauck die Anne-Frank-Ausstellung in der Darmstädter Schlosskirche. Schon jetzt zeigen Schulen großes Interesse. Mehr Von Rainer Hein, Darmstadt

07.11.2010, 11:00 Uhr | Rhein-Main

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels Worte als Wegweiser

Bei der Entgegennahme des Friedenspreises des deutschen Buchhandels erinnert der israelische Schriftsteller David Grossman an die fragile Identität seiner Nation. Und Laudator Joachim Gauck rühmt seinen Einsatz für eine Versöhnung zwischen Israel und Palästina. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

10.10.2010, 13:45 Uhr | Feuilleton

Motion Comics Sie haben ihre Stimme erhoben

Amerika erinnert an seine Holocaust-Gegner: In einer neuen, prominent besetzten Comic-Serie werden die Geschichten von mutigen Fauen und Männer erzählt, die sich für die Rettung von Juden eingesetzt haben. Mehr Von Jordan Mejias

22.04.2010, 12:18 Uhr | Feuilleton

Anne Franks Helferin gestorben „Aufheben und mitnehmen!“

Miep Gies rettete das Tagebuch der Anne Frank für die Nachwelt. Nun ist die Frau, die der versteckten Familie half und in den Niederlanden als Heldin verehrt wurde, gestorben. Mehr Von Hans Riebsamen

12.01.2010, 16:11 Uhr | Gesellschaft

Niederlande Retterin des Anne-Frank-Tagebuchs gestorben

Die Retterin des weltberühmten Tagebuchs der Anne Frank ist tot. Die in Österreich geborene Wahl-Holländerin Miep Gies starb am Montagabend - einen Monat vor ihrem 101. Geburtstag - in einem niederländischen Pflegeheim. Mehr

12.01.2010, 07:38 Uhr | Gesellschaft

Neue Goethe-Biographie Ein erwachsener Blick auf das Herz der Welt

Monika Pelz' Goethe-Biographie portraitiert das Dichter-Leben kenntnisreich, aber kaum jugendgerecht. Dafür ist ihre Sprache zu sehr jenem Gelehrtendeutsch verhaftet, gegen das sich einst der Zorn des jungen Johann Wolfgang richtete. Mehr Von Christian Heger

16.12.2009, 12:48 Uhr | Feuilleton

Anne Frank Baracke nach Drohungen abgebrannt

Der Besitzer glaubt fest an Brandstiftung: Die Baracke, in der die durch ihr Tagebuch berühmt gewordene Jüdin Anne Frank Zwangsarbeit für die Nationalsozialisten leisten musste, ist durch ein Feuer zerstört worden. Bereits in der Vergangenheit hatte es Drohungen gegeben. Mehr

20.07.2009, 10:58 Uhr | Gesellschaft

Carl-Schurz-Schule, Frankfurt Berührende Begegnung

Antonia Berghäuser und die Klasse 5c der Carl-Schurz-Schule, Frankfurt, sind auf der Suche nach den Spuren von Anne Frank, deren glückliche Kindheit durch den Nationalsozialismus zerstört wurde. Mehr

01.07.2009, 15:50 Uhr | Rhein-Main

Anne Frank Anne öffnet die Tür zur deutschen Geschichte

Mit Anne Frank können sich Jugendliche identifizieren. Auch die Kinder von Zuwanderern. Ein Projekt des Fritz-Bauer-Instituts zeigt das eindrucksvoll. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

01.07.2009, 05:34 Uhr | Rhein-Main
  1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z