Andreas Baader: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

RAF Blinde Flecken, linke Fragen

Dieses Buch leistet eine Menge. Aber es bleibt noch viel zu tun. Die RAF-Sympatisantenszene bleibt zum Beispiel deutlich unterbelichtet. Mehr

11.12.2017, 12:15 Uhr | Politik
   

Bilder und Videos zu: Andreas Baader

Alle Artikel zu: Andreas Baader

1 2 3  
   
Sortieren nach

Gründer der RAF Radikal, terroristisch – und hochbegabt?

Der „Tatort“ vom Sonntagabend hat ziemlichen Quatsch über die RAF verbreitet. Der genauen Blick in die Studienakten von Ensslin, Mahler und Meinhof jedoch fördert Interessantes zutage. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Professor Dr. Alexander Gallus

16.10.2017, 20:56 Uhr | Politik

Umstrittener ARD-Krimi Tatort mit Nachwirkungen

Der am Sonntag ausgestrahlte „Tatort“ über die RAF von Dominik Graf ruft heftige Kritik hervor. Stefan Aust spricht angesichts der gezeigten Mordkommando-These von „RAF-Propaganda“. Der SWR wiegelt ab. Mehr Von Michael Hanfeld

16.10.2017, 16:12 Uhr | Feuilleton

„Tatort“ aus Stuttgart Wer kämpft, hat schon verloren

Ein RAF-Film ohne Baader-Meinhof-Komplexe: Dominik Graf fragt im „Tatort“ auf ungewöhnliche Weise nach den Grenzen staatlichen Tuns. Es geht um einen V-Mann und eine Frau mit terroristischer Vergangenheit. Mehr Von Oliver Jungen

15.10.2017, 17:49 Uhr | Feuilleton

„Landshut“-Entführung Ihr Mogadischu

Vor 40 Jahren entführten palästinensische Terroristen die „Landshut“. Diana Müll entging nur knapp dem Tod. Ein weiteres Mal gerettet wurde sie vier Jahre später – von einer Freundin. Mehr Von Marlene Grunert

11.10.2017, 20:06 Uhr | Gesellschaft

Grünes Urgestein Ströbele „Von der parlamentarischen Demokratie habe ich nicht viel gehalten“

Ende dieser Woche geht der Bundestag in die Sommerpause – und für Hans-Christian Ströbele endet die letzte reguläre Sitzungswoche als Abgeordneter. Der 78-Jährige verlässt das Parlament nach mehr als zwanzig Jahren. Zeit für ein Gespräch. Mehr Von Tatjana Heid, Berlin

26.06.2017, 08:08 Uhr | Politik

Über die Äußerung von Unmut Der deutsche Schmollwinkel

Das Schmollen hat in der deutschen Gesellschaft eine lange Tradition. Über eine Neigung, die zum Merkmal eines Nationalcharakters taugt. Mehr Von Gerhard Henschel

18.06.2017, 23:03 Uhr | Politik

Horst Mahler Der Universalextremist

Vom RAF-Gründer zum NPD-Anwalt: Horst Mahler sollte wieder wegen Holocaustleugnung ins Gefängnis und trat die Flucht an. Sie endet im ungarischen Sopron – mit einer Festnahme zur Frühstückszeit. Mehr Von Timo Steppat

16.05.2017, 19:40 Uhr | Politik

Ströbele und sein Biograf War Horst Mahler Ihr Freund?

Gerade ist eine Biographie des grünen Politikers Hans-Christian Ströbele erschienen. Der fühlt sich darin falsch dargestellt, vor allem, was seine Zeit als Anwalt der RAF angeht. Ein Gespräch. Mehr Von Anne Ameri-Siemens

09.05.2016, 17:42 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Günther Jauch Die moralisierende Weltmacht

Während in Brüssel das öffentliche Leben zum Erliegen gekommen ist, diskutiert man hierzulande über das „Terrorziel Deutschland“. Die Runde bei Jauch bemühte sich um Wirklichkeitssinn.  Mehr Von Frank Lübberding

23.11.2015, 10:50 Uhr | Feuilleton

Frank Witzels neuer Roman Lebenskrisen in Zeiten des Umbruchs

Aus der Perspektive eines Jugendlichen erzählt Frank Witzel über den Sommer 1969 und die Fragwürdigkeit einer Gesellschaft. Wer sich darauf einlässt, wird feststellen, dass achthundert Seiten dafür nicht zu lang sind. Mehr Von Nicole Henneberg

16.09.2015, 10:18 Uhr | Feuilleton

TV-Film „Nachspielzeit“ Treten und treten lassen

Fußball gilt als Paradedisziplin des sozialen Aufstiegs. Im Film „Nachspielzeit“ ist es anders: Die jungen Leute, die hier auf den Platz gehen, haben nichts zu verlieren. Aber sie können gar nicht gewinnen. Mehr Von Heike Hupertz

21.08.2015, 20:02 Uhr | Feuilleton

Hans Magnus Enzensberger Das Marmorierte im Menschen

Im Gespräch mit seinem jüngeren Ich: Hans Magnus Enzensbergers Erinnerungen an die sechziger Jahre sind höchster Literaturgenuss und ein Meisterstück der Ironie. Mehr Von Andreas Platthaus

07.12.2014, 10:35 Uhr | Feuilleton

NSU-Prozess Auf Verurteilungskurs

Beate Zschäpes Verteidiger im NSU-Prozess sind in einer vertrackten Lage. Weitere Kritik am Führungsstil des Vorsitzenden Richters wäre kontraproduktiv. Doch das Vertrauen ihrer Mandantin wollen sie auch nicht endgültig verspielen. Mehr Von Helene Bubrowski

06.08.2014, 07:45 Uhr | Politik

Hans-Christian Ströbele Tooor, Tooor, Tooor!

Mit dem Besuch bei Whistleblower Edward Snowden hat Hans-Christian Ströbele einen echten Coup gelandet. Der linke Grüne ist ein Meister der Selbstinszenierung. Mehr Von Eckart Lohse

03.11.2013, 15:44 Uhr | Politik

RAF-Ausstellung in Stuttgart Die Trümmer des Terrors

In Stuttgart wird die Geschichte der RAF zum Thema einer Ausstellung. Auch wenn es der Schau gelingt, Opfer wie Täter gleichermaßen zu behandeln, gibt sie sich doch der Faszination der Gewalt hin. Mehr Von Andreas Platthaus

02.07.2013, 16:48 Uhr | Feuilleton

Borwin Bandelow: Wer hat Angst vorm bösen Mann? Geheimnisvolle Allianzen zwischen Täter und Opfer

Borwin Bandelow ist ein Kenner der Finsterlinge und Todesengel: In seinem neuen Buch widmet er sich der Suche nach Erklärungen für und Therapien gegen das Böse. Mehr Von Jochen Hieber

04.06.2013, 17:40 Uhr | Feuilleton

Filbinger-Tochter im Gespräch Ich habe ihm vergeben

Hans Filbingers Tochter Susanna hat die Tagebücher des Vaters gelesen. Sie spricht über sein Verhältnis zum Nationalsozialismus, eine strenge Erziehung. Und über seine Rolle als Vater. Mehr

14.04.2013, 13:01 Uhr | Politik

Netzwerk Rechtsextremer Hilfe ist eine Waffe

Ideologisch geprägte Gefangenenhilfe soll eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft verhindern - und die Bindung an die Szene stärken. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

11.04.2013, 06:52 Uhr | Aktuell

RAF Bomben aus der Spaßgerilja

Vom Happening zum Terror - die RAF hat eine Vorgeschichte. Ihre Protagonisten stammten zum Teil aus der Künstlerszene. Die Idee, Gewalt anzuwenden, schwang jedoch von Anfang an mit. Parallelen zu den russischen Anarchisten, die jetzt so viel von sich reden machen. Mehr Von Markus Wehner

02.09.2012, 08:55 Uhr | Politik

Prozess gegen Verena Becker Die alten Bilder aus bleierner Zeit

Mit dem Urteil gegen die RAF-Terroristin Verena Becker geht ein 21 Monate währender Prozess zu Ende. Zu seinem Beginn schien es, als könnte mit dem Verfahren ein ganzes Kapitel bundesrepublikanischer Geschichte aufgearbeitet werden. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

06.07.2012, 16:33 Uhr | Politik

RAF-Prozess Begründete Mutmaßungen

Der Prozess gegen die frühere RAF-Terroristin Verena Becker hat bisher nicht die absolute Wahrheit zutage gefördert, an die Michael Buback glaubt. Sie hat bisher geschwiegen, ob sie am Ende noch aussagen wird, ist unklar. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

14.04.2012, 19:25 Uhr | Politik

Geschichte des Warenhauses Im Paradies der Damen

Das Warenhaus ist eine Erfindung des 19. Jahrhunderts: Dort bekam der Kunde alles, was er wollte. Und er bekam es günstig. Mehr Von Tillmann Neuscheler

28.10.2011, 13:11 Uhr | Wirtschaft

Stuttgart 21 Mission impossible

Hany Azer gilt als einer der besten Ingenieure Deutschlands. Für die Bahn sollte er Stuttgart 21 bauen. Jetzt hat der Chefplaner des Milliardenprojekts entnervt aufgegeben: Er konnte nur noch unter Personenschutz arbeiten. Mehr Von Michael Ohnewald

22.05.2011, 15:24 Uhr | Politik

Video-Filmkritik Die Vorgeschichte der RAF: „Wer wenn nicht wir“

Andreas Veiels Film „Wer wenn nicht wir“ erzählt die Geschichte von Gudrun Ensslin und Bernward Vesper, die ein Paar waren, bevor Andreas Baader und die Faszination der Gewalt auftauchten. Mehr Von Verena Lueken

09.03.2011, 15:29 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z