Adolf Hitler: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Adolf Hitler

  1 2 3 4 ... 11 ... 23  
   
Sortieren nach

Björn Höcke Kronzeuge verloren

Die AfD-Führung sucht nach einer Möglichkeit, um Björn Höcke endgültig aus der Partei zu verbannen. Dem Fraktionsvorsitzenden wird Nähe zum Nationalsozialismus vorgeworfen. Doch die Beweislage ist dürftig. Mehr Von Justus Bender

14.04.2017, 17:06 Uhr | Politik

Einsatz von Giftwaffen Bundesregierung kritisiert Trump-Sprecher für Nazi-Vergleich

Mit einem fragwürdigen Vergleich zwischen Adolf Hitler und Baschar al Assad bringt sich Trumps Pressesprecher in Bedrängnis. Ein Klarstellungsversuch floppte bereits. Kritik kommt auch aus Deutschland. Nun rudert Sean Spicer zurück. Mehr

12.04.2017, 07:37 Uhr | Politik

Trumps Sprecher Empörung über Hitler-Vergleich von Spicer

Nicht einmal so jemand wie Hitler . . .: Donalds Trumps Sprecher Sean Spicer irritiert mit einer merkwürdigen Aussage zu Assads Giftgasangriff. Sein Erklärungsversuch macht es nur noch schlimmer. Mehr

11.04.2017, 22:27 Uhr | Politik

Im Antrag auf Parteiausschluss AfD-Spitze vergleicht Höcke angeblich mit Hitler

Der Machtkampf in der AfD wird immer aggressiver: In dem von Frauke Petry unterzeichneten Antrag, Björn Höcke aus der Partei auszuschließen, wird diesem offenbar „übergroße Nähe zum Nationalsozialismus“ attestiert. Mehr

09.04.2017, 08:31 Uhr | Politik

Niederländisches Malbuch Adolf Hitler zum Ausmalen

Wie kann denn so etwas passieren? Im Malbuch einer niederländischen Drogeriekette fand sich eine Hitlerfigur. Der Protest ließ nicht lange auf sich warten. Mehr

05.04.2017, 23:16 Uhr | Gesellschaft

Staatsanwalt Otto Kleinknecht Enthemmt

Otto Kleinknechts Erinnerungen berichten davon, dass es neben den furchtbaren Juristen wie Roland Freisler unzählige Beamten und Richter gab, die das taten, was Vertreter einer Funktionselite tun: Sie funktionierten, und dabei schien es fast gleichgültig, welchem System sie dienten. Mehr Von Christiane Liermann

03.04.2017, 10:41 Uhr | Politik

Entnazifizierung in der Kunst Die große Gespenster-Vertreibung

In Frankfurt sind die Exorzisten am Werk. Die Nazi-Lerche Agnes Miegel wurde schon aus der Liste der Goethe-Preisträger gestrichen. Einige weitere Verdächtige könnten folgen. Mehr Von Hans Riebsamen

15.03.2017, 09:35 Uhr | Rhein-Main

Deutschlandbild in der Türkei Szenen einer schwierigen Beziehung

Zwischen Preußen, Mölln und der PKK: Seit der Zeit des Ersten Weltkriegs blicken die Türken mit gemischten Gefühlen auf Deutschland. Das nutzt die Regierung aus. Mehr Von Michael Martens, Istanbul

06.03.2017, 21:11 Uhr | Politik

Unwort des Jahres Wenn der „Führer“ kein Bärtchen trägt

Zwischentöne statt Parolen: Zehn Darmstädter Fotografen setzen sich mit dem Unwort des Jahres 2016 auseinander - „Volksverräter“. Zu sehen an der Technischen Universität. Mehr Von Rainer Hein, Darmstadt

05.03.2017, 09:01 Uhr | Rhein-Main

Grenzen der Satire Was darf der Karneval?

In Würzburg herrscht Empörung über als Flüchtlinge verkleidete Rassisten, der geköpfte Donald Trump als Faschingsmotiv gefällt nicht jedem, und in Fulda solidarisieren sich Narren mit dem „Südend-Neger“. Über ernste Debatten an närrischen Tagen. Mehr Von Sebastian Eder

28.02.2017, 13:59 Uhr | Gesellschaft

Kopp-Verlag Auf dem Heimatplaneten für rechtsextreme Ufologen

Der Kopp-Verlag wurde mit Ufo-Büchern groß. Dann kam die Flüchtlingskrise. Seither sammeln sich um den Verlag Ufologen, Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker. Ein Besuch, der die Augen öffnet. Mehr Von Rüdiger Soldt, Rottenburg

23.02.2017, 08:52 Uhr | Politik

Trumps Vokabular Die Sprache eines autoritären Herrschers

„Volksfeinde“, „globaler Krieg“, „Zerstörung des Staates“: Die Trump-Regierung und manche ihrer Mitglieder sind auch in ihrem Vokabular maßlos. Vieles daran erinnert an autoritäre und totalitäre Regime. Mehr Von Oliver Georgi

21.02.2017, 13:05 Uhr | Politik

Nach Höcke-Rede Warum die AfD den Verfassungsschutz fürchtet

Seit der Skandalrede von Björn Höcke haben AfD-Funktionäre vor zwei Männern große Ehrfurcht: den Chefs des Verfassungsschutzes und des Bundesverfassungsgerichts. Mehr Von Justus Bender

20.02.2017, 16:12 Uhr | Politik

Versteigerung 243.000 Dollar für Hitlers Telefon

In den Vereinigten Staaten wurde Adolf Hitlers altes Telefon für 243.000 Dollar verkauft. Doch wer ist bereit so viel für eine NS-Devotionale zu zahlen? Mehr

19.02.2017, 23:16 Uhr | Gesellschaft

Fernsprecher für Fernreisen Hitlers Telefon zu versteigern

Ein amerikanisches Auktionshaus hat Hitlers Reisetelefon im Angebot. Das Gerät hat eine bewegte Geschichte, Macken und einen stolzen Preis. Mehr

17.02.2017, 22:03 Uhr | Gesellschaft

Österreich Hitler-Imitator in Braunau festgenommen

Im Geburtsort des Diktators hat die Polizei einen Mann mit Schnurrbart, Rechtsscheitel und Uniform festgenommen. Er soll sich öffentlich als Harald Hitler bezeichnet haben. Mehr Von Stephan Löwenstein

14.02.2017, 15:33 Uhr | Gesellschaft

SS-Division „Skanderbeg“ Karabiner als Körperteil

Im Zweiten Weltkrieg, als der Zenit deutscher Herrschaft 1943/44 überschritten, die Fähigkeit zur Kriegführung aber noch längst nicht erschöpft war, wurde der Mythos Skanderbeg bei der Aufstellung der „21. Waffen-Gebirgs-Division der SS ,Skanderbeg‘“ im Kosovo 1944 abermals bemüht. Mehr Von Gottfried Niedhart

13.02.2017, 11:34 Uhr | Politik

Österreich 1937/38 Kopflosigkeit spart Papier . . .

Widerstand des Auslandes musste Hitler am 12. März 1938 bei seinem Griff über die Grenzen nicht fürchten. Italien, das vier Jahre zuvor am Brenner aufmarschiert war, hatte vor der deutschen Intervention ein Placet erteilt. Von Großbritannien und Frankreich waren nur Proteste erwartet worden. Mehr Von Lars Lüdicke

06.02.2017, 10:09 Uhr | Politik

Vor Verfassungsgericht Besitzerin von Hitler-Haus klagt gegen Enteignung

Jahrelang hatte sich der österreichische Staat mit der Besitzerin von Hitlers Geburtshaus gestritten, dann wurde sie enteignet. Doch der Konflikt ist damit nicht beendet: Jetzt hat sie geklagt. Mehr

31.01.2017, 15:46 Uhr | Gesellschaft

Pläne für Haus der Kunst Chipperfield warnt

Der Architekt möchte den Ursprungszustand des Gebäudes wiederherstellen und die nach dem Krieg vor der Riesensäulenreihe gepflanzten Linden fällen. Er sieht das Haus vor lauter Bäumen nicht. Mehr Von Patrick Bahners

26.01.2017, 12:13 Uhr | Feuilleton

Rapper K.I.Z. in Offenbach Tanz mit den Leichen im Keller

Wenn jemand noch mit ödipalen Phantasien schocken kann, dann sie: K.I.Z. punkten mit Zoten, das Publikum ist begeistert, auch in Offenbach. Mehr Von Stefan Raulf

24.01.2017, 15:29 Uhr | Rhein-Main

Trumps Amtseinführung Die neue Norm

Trump beginnt seine Präsidentschaft mit einer radikalen, für seine Verhältnisse aber gemäßigten Rede. Wir dürfen uns auch an seine „gemäßigten“ Töne nicht gewöhnen. Mehr Von Stefan Niggemeier

22.01.2017, 12:03 Uhr | Feuilleton

Besorgte Worte des Papstes Franziskus sieht bei neuen Populisten Parallelen zu Hitler

Papst Franziskus hat angesichts der Krisenzeiten in Europa vor Populismus und Abschottung gewarnt. Ängste und Sorgen führten Menschen dazu, nach Heilsbringer zu suchen, die uns unsere Identität wiedergeben. Das sei auch 1933 in Deutschland geschehen. Mehr

22.01.2017, 09:40 Uhr | Politik

Vatikan und Mussolini Aus der Schlüssellochperspektive

Mussolini, von Hause aus denkbar antiklerikal, war das klerikale Rom eine Messe wert. Die Kirche half ihm, seine Macht zu konsolidieren. Mehr Von Ignaz Miller

02.01.2017, 12:11 Uhr | Politik

Mitglieder der NSDAP Goebbels’ Brechreiz

Bisher galten die Nazis der ersten Stunde als Hitlers treueste Anhänger. Ein Wissenschaftler entlarvt den Mythos mithilfe von Millionen Karteikarten aus der Nazi-Bürokratie. Mehr Von Matthias Gafke

08.12.2016, 15:35 Uhr | Politik
  1 2 3 4 ... 11 ... 23  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z