Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Adolf Hitler

Alle Artikel zu: Adolf Hitler
  10 11 12 13 14 ... 23  
   
Sortieren nach

Maus II Ein Meisterwerk der Comicliteratur

Die Mäuse in Auschwitz: Art Spiegelman setzt seine Familiengeschichte als Holocaust-Fabel fort. Dabei gelingt ihm eine völlig neue Deutung der vormals funny animals in seinem Medium - und vor allem: ein grandioser Comic über den Nazi-Terror. Mehr Von Andreas Platthaus

26.11.2008, 11:26 Uhr | Feuilleton

Die Kaiserin, geschwärzt Die Kaiserin, geschwärzt

Romy Schneider starb in der Nacht auf den 29. Mai 1982 in Paris. Als Todesursache wird Herzversagen angegeben, aber für viele Verehrer der deutschen Schauspielerin ist das ein allzu schnöder Begriff, der nur bezeichnet, aber nicht begreift, wie sich im Alter von nur dreiundvierzig Jahren ein leidenschaftliches, wechselvolles Leben früh erfüllte. Mehr

28.10.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Die Wunden der Geschichte Die Wunden der Geschichte

Sie haben die jüdischen Mitglieder aus den Vereinen verbannt, den Hitlergruß für den gesamten Deutschen Fußball-Bund (DFB) als verbindlich erklärt, und Felix Linnemann - zwischen 1925 und 1945 Präsident des DFB und Reichsamtsleiter Fußball, Rugby, Kricket - sagte gar, dass die Aufgabe des Verbands ... Mehr

16.10.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Das Recht auf Glamour Das Recht auf Glamour

Das amerikanische Magazin "Vanity Fair", Leitmedium auch jener deutschen Intellektuellen, die, allen Enttäuschungen in der deutschen Publizistik zum Trotz, noch immer die Hoffnung nicht aufgegeben haben, dass der Geist, der deutsche zumal, eines Tages die ausgebeulten Hosen und die löchrigen Pullover abstreifen ... Mehr

05.10.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Wachsfiguren Hitler wieder bei Madame Tussauds

Adolf Hitlers Wachsfigur ist zurück in der Abteilung Helden und Bösewichter im Berliner Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds. Die Nachbildung des Diktators, dem im Juli ein Besucher den Kopf abgerissen hatte, sitzt jetzt hinter Glas. Mehr

15.09.2008, 10:30 Uhr | Gesellschaft

Der Obersalzberg ruft . . . Der Obersalzberg ruft . . .

Seit der junge Provinzpolitiker Adolf Hitler 1923 erstmals zum Obersalzberg reiste, mischen sich hier Idylle und Verbrechen. Mit Hitlers Aufstieg wandelte sich der Berg zum Machtort der Weltpolitik. Fast ein Drittel seiner Herrscherzeit verlebte der Reichskanzler hier, hielt eintönig Hof und plante zugleich mit seinem eifrigen Gefolge immense Verbrechen. Mehr

01.08.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Hitlers Bildersammlung Kunst unter Vorbehalt

4732 Bilder, Skulpturen, Möbel, Porzellane und Tapisserien aus rechtloser Zeit: Das Deutsche Historische Museum stellt der Forschung eine Online-Datenbank mit Hitlers Sammlung für sein Führermuseum in Linz zur Verfügung. Mehr Von Regina Mönch

31.07.2008, 11:24 Uhr | Feuilleton

Dokumentation Dieser Staat wird euch nicht missbrauchen

In einer bewegenden Rede hat der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt beim Gelöbnis vor dem Reichstagsgebäude am Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vor den fatalen Folgen obrigkeitsstaatlichen Denkens gewarnt. FAZ.NET dokumentiert die Rede des Altkanzlers. Mehr

21.07.2008, 13:44 Uhr | Politik

Madame Tussauds Hitler soll wieder ausgestellt werden

Die Wachsfigur von Adolf Hitler, die am Samstag von einem Besucher zerstört wurde, soll repariert und wieder ausgestellt werden. Hitler stehe für einen entscheidenden Teil in der Berliner Geschichte, der nicht verleugnet werden könne, begründete das Museum die Entscheidung Mehr

07.07.2008, 14:16 Uhr | Gesellschaft

Ersatzattentat in Berlin Hitler kaputt

Kurz nach Eröffnung des Berliner Tussauds-Ablegers mit der umstrittenen Hitler-Wachsfigur gab einer der ersten Besucher handfest seine Meinung über die Ausstellung kund und malträtierte den Weichling am Kopf. Unser Reporter Eberhard Rathgeb erlebte das Ersatzattentat aus unmittelbarer Nähe. Mehr Von Eberhard Rathgeb

05.07.2008, 20:16 Uhr | Feuilleton

Die neue Lust am Schlussstrich Die neue Lust am Schlussstrich

Amerikas Botschaft steht, Hitler ist bloß noch eine Wachsfigur. Der Philosoph Pascal Bruckner will die „Kultur der Reue“ beenden. Und Peter Sloterdijk findet gar, wir seien jetzt normal. Mehr Von Sascha Lehnartz

05.07.2008, 19:41 Uhr | Gesellschaft

Drehort Mitteldeutschland Zittau wird Wien, Görlitz Paris

Die Patina des Verfalls begeistert: Nun entdecken auch ausländische Filmproduzenten Mitteldeutschland als unverbrauchten Drehort. Unsanierte Straßenzüge eignen sich bestens als Kulisse aus früheren Tagen - ein wahrhaft ironischer Vorteil. Mehr Von Reiner Burger

06.06.2008, 21:43 Uhr | Gesellschaft

Madame Tussauds in Berlin Die beklemmende Tiefe des Bunkers

Im Berliner Madame Tussauds soll Adolf Hitler ausgestellt werden. Allerdings wird er nicht in kämpferischer Pose wie in der Londoner Filiale gezeigt - er soll in einer Ecke stehen, die Ahnung des Untergangs in seinen Augen. Denn jeder werde im jeweiligen Land so dargestellt, wie es dem Land angemessen ist. Mehr Von Timo Frasch

06.06.2008, 10:51 Uhr | Politik

Auf Hitlers Spuren Serviette fürs Erbgut

Der Belgier Jean-Pierre Mulder räumt mit einer umstrittenen These auf: Der Franzose Jean-Marie Loret ist nicht der uneheliche Sohn Adolf Hitlers. Zu diesem Schluss soll der Journalist durch Vergleiche von Erbgut-Proben gekommen sein. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

06.06.2008, 06:00 Uhr | Gesellschaft

Hitler bei Madame Tussaud Die Rückkehr des Diktators in die Hauptstadt

Adolf Hitler kehrt zurück nach Berlin - als Wachsfigur bei Madame Tussaud. Das sorgt für Aufregung. Weglassen will Madame Tussaud das Abbild des Diktators aber nicht: Gezeigt werden solle die ganze deutsche Geschichte. Mehr Von Marcus Jauer

03.06.2008, 15:13 Uhr | Feuilleton

Jake und Dinos Chapman Das Inferno sind wir

Für ihren jüngsten Spaß, derzeit in einer Londoner Galerie zu sehen, hat das britische Bruderpaar Jake und Dinos Chapman dreizehn Hitler-Aquarelle übermalt und Tausende winziger Figürchen arrangiert. Mehr Von Gina Thomas, London

03.06.2008, 10:08 Uhr | Feuilleton

EU-Lateinamerika-Gipfel Vergeben sie mir. Hier ist meine Hand

Beim EU-Lateinamerika-Gipfel in Lima hat sich der venezolanische Präsident Hugo Chávez bei Angela Merkel für seine verbalen Angriffe entschuldigt - und dann öffentlich hübsche Ranken um das kurze Gespräch geflochten. Die deutsche Seite musste manches Detail zurechtrücken. Mehr

17.05.2008, 09:03 Uhr | Politik

Chávez' Attacke gegen Merkel Aufrührerisch, populistisch und aggressiv

EU-Kommissionspräsident Barroso hat die Bundeskanzlerin vor deren Lateinamerika-Reise gegen die verbalen Attacken des venezolanischen Präsidenten in Schutz genommen. Chávez hatte Frau Merkel in eine geistige Nähe zu Adolf Hitler gerückt. Mehr

13.05.2008, 13:23 Uhr | Politik

Vor Merkels Lateinamerika-Reise Chávez rückt Kanzlerin in politische Nähe zu Hitler

Wenige Tage vor dem EU-Lateinamerika-Gipfel in Lima hat der venezolanische Präsident die Bundeskanzlerin scharf attackiert. Ihre Partei gehöre zum rechten Lager, derselben Rechten, die Hitler und den Faschismus unterstützt hat. Kanzlerin Merkel reagiert gelassen. Mehr

12.05.2008, 16:49 Uhr | Politik

Adolf H. - Zwei Leben Der menschliche Hitler

In seinem neuen Roman entwirft der französische Schriftsteller Eric-Emmanuel Schmitt eine kühne Phantasie: Der Diktator hätte ein anderer werden können, wäre er nur von der Kunstakademie angenommen worden. Und wir hätten umgekehrt Hitler werden können. Mehr Von Andreas Platthaus

08.05.2008, 19:26 Uhr | Feuilleton

Der menschliche Hitler Der menschliche Hitler

Im Jahr 1909 erhielt Sigmund Freud einen Blumenstrauß als Dank für die erfolgreiche Behandlung eines Patienten, der sich zuvor nicht getraut hatte, mit Frauen zu schlafen. Dem Wiener Psychoanalytiker genügte eine Handvoll Sitzungen, um hinter dem Erinnerungspanzer dieses Zwanzigjährigen einen Komplex aufzuspüren, ... Mehr

08.05.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Gefälschte Tagebücher Hitlers sinkender Stern

Das Bundesarchiv kommt in den Rückblicken auf den Skandal um die Hitler-Tagebücher meist nur am Rande vor. Doch es schloss mit dem Stern-Reporter Heidemann eine Vereinbarung - und enttarnte die Schriftstücke als Fälschung. Mehr Von Rainer Blasius, Koblenz

03.05.2008, 14:32 Uhr | Gesellschaft

Medienfälschungen Angeweht vom Eishauch der Geschichte

Die vor fünfundzwanzig Jahren präsentierten angeblichen Tagebücher Adolf Hitlers brachten dem Stern die größte Pleite in der Geschichte des Journalismus in Deutschland ein. Fälschungen tauchen in den Medien immer wieder auf. Mehr Von Henrik Schmitz

23.04.2008, 16:48 Uhr | Feuilleton

Gedenkstunde Bundestag erinnert an 1933

Mit einem Aufruf zum Widerstand gegen politischen Extremismus hat der Bundestag der Machtergreifung durch Adolf Hitler vor 75 Jahren gedacht. Parlamentspräsident Lammert (CDU) würdigte die SPD-Abgeordneten, die 1933 gegen das Ermächtigungsgesetz stimmten. Mehr

10.04.2008, 12:46 Uhr | Politik

Geschichte Vor 75 Jahren wurde das Ermächtigungsgesetz beschlossen

Mit dem Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich sicherte sich der damalige Reichskanzler und spätere Führer Adolf Hitler die uneingeschränkte politische Kontrolle. Der SPD-Abgeordnete Otto Wels protestierte in einer flammenden Rede. Mehr

10.04.2008, 12:20 Uhr | Politik
  10 11 12 13 14 ... 23  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z