Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Adolf Hitler

Alle Artikel zu: Adolf Hitler
  9 10 11 12 13 ... 23  
   
Sortieren nach

Wehrpflicht Sechs Monate sind besser als nichts

Ohne Wehrpflicht würde der Bundeswehr schnell der Nachwuchs ausgehen. Doch nun soll der Kriegsdienst so weit verkürzt werden, dass die Entscheidung für den Soldatenberuf erleichtert wird. Nie war der Weg zu einer Berufsarmee so kurz. Mehr Von Eckart Lohse

01.11.2009, 18:48 Uhr | Politik

Sarrazin und Weber Kabale unter Bundesbankern

Dass der ehemalige Senator provokativ über die Hauptstadt und ihre Bewohner geredet hatte, fiel zunächst kaum jemandem auf. Erst die Bundesbank zündete den Skandal. Ein Versehen war das nicht, wie Recherchen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung ergaben. War es eine Falle im internen Machtkampf? Mehr Von Volker Zastrow

18.10.2009, 11:41 Uhr | Politik

Reinhard Mehring: Carl Schmitt Du bist der Feind mir

Erst betrog ihn seine erste Frau, dann Adolf Hitler. Reinhard Mehrings beeindruckende Biographie nimmt die Rechtfertigungen Carl Schmitts auseinander: ein Lebenswerk wirkungsreicher Reflexe. Mehr Von Patrick Bahners

14.10.2009, 00:52 Uhr | Feuilleton

Ferdinand von Schirach: Verbrechen Anwalt seiner selbst

Ohne Zweifel für den Angeklagten: Der Berliner Anwalt Ferdinand von Schirach verteidigt in seinen Erzählungen das Verbrechen mit literarischen Mitteln. Sein Stil versprüht wirkungsstarke, aber nicht unbedingt genussvolle Intensität. Mehr Von Oliver Jungen

04.09.2009, 13:40 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Inglourious Basterds: Lasst uns Nazis skalpieren!

Quentin Tarantinos Inglourious Basterds ist eine Unverschämtheit, eine Kriegserklärung, ein Vergnügen. Tarantino inszeniert die Nazis als das. was sie wirklich waren. Mehr Von Claudius Seidl

19.08.2009, 12:50 Uhr | Feuilleton

Lasst uns Nazis skalpieren! Quentin Tarantinos neuer Film "Inglourious Basterds" ist eine Unverschämtheit, eine Kriegserklärung, ein Vergnügen Lasst uns Nazis skalpieren! Quentin Tarantinos neuer Film "Inglourious Basterds" ist eine Unverschämtheit, eine Kriegserklärung, ein Vergnügen

Für einen guten Film, so hat das einst Godard gesagt, als er noch jünger war und seine Filme bessere Laune hatten, für einen guten Filme brauche es nur ein Mädchen und einen Revolver - und wenn Quentin Tarantino, Godards bekennender ... Mehr

15.08.2009, 19:42 Uhr | Feuilleton

Peter Sprengel: Der Dichter stand auf hoher Küste Schauspieler mögen mich zu Grabe tragen

Ein Opportunist, der seine Kritik für sich behielt, und ein Autor auf der Suche nach Selbstbestimmung: Peter Sprengels aufschlussreiche Studie über den späten Gerhart Hauptmann zeigt den Künstler in all seinen Unzulänglichkeiten. Mehr Von Irene Bazinger

15.07.2009, 17:38 Uhr | Feuilleton

Erinnerung an die Nazi-Zeit Kein Ruhmesblatt fürs Städtchen

Heubach ist eine kleine Stadt am Rand der schwäbischen Ostalb. Ruth Holmes lebt hier und erinnert sich an die Hitlerzeit und an menschliches Versagen. Mehr Von Lisa Laber, Rosenstein-Gymnasium, Heubach

24.06.2009, 11:47 Uhr | Gesellschaft

Urteil 900 Euro Strafe für Attacke auf Hitler-Wachsfigur

Nach der Attacke auf die Wachsfigur von Adolf Hitler im Juli 2008 muss der Täter 900 Euro Geldstrafe zahlen. Zur Begründung gab der 42-Jährige an, er habe gegen das kommerzielle Interesse der Ausstellung von Madame Tussauds protestieren wollen. Mehr

12.05.2009, 15:43 Uhr | Gesellschaft

Hitlers Privatbibliothek Kaum Schöngeistiges

Bücher als Nahrung für den Wahnsinn: Timothy W. Ryback hat sich in Hitlers Bibliothek umgesehen und dessen Leseverhalten analysiert. Welche Bücher hat Hitler warum und mit welchen Folgen gelesen? Mehr Von Ulrich Sieg

09.05.2009, 14:13 Uhr | Feuilleton

Tag der Arbeit Erlebt der 1. Mai eine Renaissance?

Im Globalisierungsdiskurs nach 1989 wehte den Gewerkschaftern der Wind kräftig ins Gesicht. Die Neoliberalen übernahmen für Jahre die Meinungsführerschaft. Erlebt der 1. Mai jetzt - in der globalen Wirtschaftskrise - eine Renaissance? Mehr Von Majid Sattar

01.05.2009, 12:16 Uhr | Politik

Reich-Ranicki-Film Bildungsreise durch die Hölle

Für das Grauen, das Marcel Reich-Ranicki und seine Familie erlitten haben, findet der Film Mein Leben die richtigen Bilder. Weil er nicht dramatisiert, sondern nur andeutet, was nicht darstellbar ist. Mehr Von Stefan Aust

15.04.2009, 13:06 Uhr | Feuilleton

Setbesuch bei Tarantino Ein Quantum Quentin

Was bleibt von den Nazis, wenn Quentin Tarantino mit ihnen fertig ist? Ein Besuch in Babelsberg, am Drehort des unglaublichen Kriegs- und Widerstandsdramas Inglourious Basterds. Mehr Von Peter Körte

14.04.2009, 16:32 Uhr | Feuilleton

Marcel Reich-Ranicki im Film Die Quellen seiner Leidenschaft

Marcel Reich-Ranicki, an diesem Montagabend bei „Beckmann“ zu Gast, befürchtete das Schlimmste und ging voller Angst in den Kinosaal. Doch die Verfilmung seiner Biografie „Mein Leben“ ist ein Glücksfall. Sie zeigt die exemplarische Biographie des Menschen jagenden 20. Jahrhunderts. Mehr Von Frank Schirrmacher

06.04.2009, 16:54 Uhr | Feuilleton

Willy Vlautin: Northline Verlorene Seelen im Sattelschlepper

Südlich vom gelobten Land: Der Musiker und Autor Willy Vlautin trennt den weißen Müll Amerikas etwas zu gründlich in Täter und Opfer. Dennoch gibt der Roman einen aufschlussreichen Einblick in eine Welt jenseits des amerikanischen Traums. Mehr Von Alexander Müller

01.04.2009, 15:37 Uhr | Feuilleton

Schweiz Kuhschweizer und Sauschwabe

Erst hat der deutsche Finanzminister sich im Ton vergriffen, dann hat der schweizerische Verteidigungsminister die Automarke gewechselt. Beide verhalten sich landestypisch. Der Schweizer Schriftsteller Urs Widmer erklärt den unüberwindbaren Kulturunterschied zwischen den Nachbarländern. Mehr Von Urs Widmer

31.03.2009, 14:42 Uhr | Feuilleton

An der Isar An der Isar

Es gibt noch Überraschungen. Hier liegt ein Buch vor, das auf die Anfänge des Ideologen Adolf Hitler ein neues Licht wirft. Zuerst räumt Ralf Georg Reuth mit der Vorstellung auf, Hitler sei in Wien Antisemit geworden. Tatsächlich prägte das revolutionäre München den Politiker Hitler auf ganz einzigartige Weise. Mehr

13.03.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Lasst uns also schweigen Lasst uns also schweigen

Einmal hat der Vater nach Einnahme von Opiumtropfen zum Sohn gesagt: "Exzellenz, die Hummeln fliegen in meinem Kopf auf unschöne Weise." Dies, so berichtet der Ich-Erzähler Paul Silberstein lakonisch, sei der netteste Satz gewesen, den der Vater jemals an ihn gerichtet habe. War André Hellers Vater tatsächlich ... Mehr

25.02.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Zeitungsbericht War Hans Werner Henze Mitglied der NSDAP?

Recherchen eines Schweizer Wochenmagazins zufolge soll der Komponist Hans Werner Henze im April 1944 Mitglied der NSDAP geworden sein. Henze, der als politisch engagierter Intellektueller gilt, bestreitet dies, er könne sich an einen Mitgliedswunsch nicht erinnern. Mehr Von Christian Wildhagen

13.02.2009, 15:25 Uhr | Feuilleton

Teufelsaustreibung aus der Ferne Teufelsaustreibung aus der Ferne

Warum schloss sich Pius XII. in seiner Weihnachtsansprache 1942 nicht der gemeinsamen Erklärung Großbritanniens, der Sowjetunion und der Vereinigten Staaten von Amerika an, die am 17. Dezember die deutsche Politik der Ausrottung der Juden öffentlich verurteilt hatten? Warum sprach der Papst nur allgemein über ... Mehr

29.01.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Viel bewundert, oft gescheitert Viel bewundert, oft gescheitert

Der Partei-, Regierungs- und Staatschef Fidel Castro musste schon sterbenskrank werden, bevor dem inzwischen 81-Jährigen eine rororo-Monographie neben Politikern wie Kemal Atatürk, Adolf Hitler, August dem Starken, Willy Brandt und Ernesto Che Guevara gewidmet wurde. Kein lebender Politiker der Welt hat so lange sein Land regiert wie Fidel Castro die Republik Kuba: seit dem 1. Januar 1959. Mehr

19.01.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Kulturhauptstadt 2009 Denn daran führt kein Weg vorbei

Im kommenden Jahr wird Linz Europäische Kulturhauptstadt. Und steht wieder mal vor der Frage: Wie löst man ein Problem namens Adolf Hitler? Kaum eine andere Kulturhauptstadt der vergangenen Jahre musste eine solch problematische Vergangenheit präsentieren. Mehr Von Erna Lackner, Linz

29.12.2008, 11:32 Uhr | Feuilleton

Trier Humboldt löst Hindenburg ab

Nach 50 Jahren hat eine Ideologieschlacht am Hindenburg-Gymnasium in Trier ihr Ende gefunden: Die CDU-Fraktion gab ihren Widerstand gegen die Umbenennung der Schule auf. Mehr Von Thomas Holl

18.12.2008, 13:23 Uhr | Politik

Der Weltwiederverzauberer Der Weltwiederverzauberer

In diesem Kopf möchte man mal wohnen. Zwei, drei Tage vielleicht nur, dann würde es einem wohl doch etwas zu bunt und gefährlich zwischen all den Zickzackdenkern, Massenmördern, Schwadroneuren, Genies, Alleindenkern, Päpsten, Irren, Weltbeglückern. Kinder, ist da was los, im Kopf von Ulrich Holbein und in seiner Bibliothek. Mehr

14.12.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Maus I Holocaust und Hitler im Comic

Die Judenverfolgung als Katz- und Maus-Spiel? Sobald man Art Spiegelmans Maus aufschlägt, erkennt man, dass der Kunstgriff, mit dem er die Geschichte zu verniedlichen scheint, sie in Wahrheit vor jeder Verharmlosung bewahrt. Ein Überblick über den Nationalsozialismus im Comic. Mehr Von Patrick Bahners

26.11.2008, 11:27 Uhr | Feuilleton
  9 10 11 12 13 ... 23  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z