Home
http://www.faz.net/-gqz-303r
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Bibliothek

Schreibwerkstatt Einladung zum literarischen Selbstversuch: "Geldsorgen" in der Schreibwerkstatt

Krudes, Kurioses, Komisches zur Euro-Umstellung will erzählt werden in der Schreibwerkstatt, die sich im Januar den "Geldsorgen" widmet.

© FAZ.NET Vergrößern Mehr wird's nicht, aber anders sieht es aus

Waren das noch Zeiten, als man mit Muscheln bezahlen konnte, auswärts auch schon mal mit Glasperlen. Dann kamen Taler und Dukaten, und jetzt ist der Euro auf Mark und Schilling gefolgt.

Nicht, dass uns das überrascht hätte - der anschwellende Trommelwirbel, der in bester Zirkus-Manier die Währungsumstellung ankündigte, war Ohren betäubend. Und schließlich sind wir alle gesprungen, durch den Reifen - brennend oder nicht, Rettungsring, Hoola-Hoop - der EZB-Dompteure in die neue Welt, in der alles beim Alten bleibt, aber mit dem Neuen bezahlt werden soll.

Schreibanlass

So etwas verursacht natürlich Turbulenzen, nicht allein im Kleinhirn, wenn man sich im Laden fragt, zu wessen Gunsten hier eigentlich auf- oder abgerundet wurde. Ecken und Kanten hat das neue Geld, und merkwürdige Erlebnisse begleiten die Umgewöhnung. Vom mitternächtlichen Schlangestehen, als die ersten Starter-Sets ausgegeben worden sind, über Erfahrungen mit verstockten Automaten oder überforderten Gemischtwarenhändlern. Oder in England: Dort lebt man zwar nicht gleich in Euroland (außerdem fährt man ja auch vornehm links), aber ein bisschen kann man jenseits des Ärmelkanals doch schon mit dem neuen Nachbarsgeld anfangen.

Krudes, Kurioses, Komisches - das alles will erzählt werden in der Schreibwerkstatt, die sich im Januar den "Geldsorgen" widmet.

Schreibwerkstatt

Wir sind gespannt auf Ihre Beiträge.

Im FAZ.NET-Forum „Schreibwerkstatt“ findet Platz, was Sie gerade frisch notiert, am Morgen danach auf dem Schreibtisch gefunden oder aus der literarischen Schublade gezogen haben. Auch Entgegnung und Kritik zu den bisher eingegangenen Beiträgen sind willkommen.

Quelle: @kue

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Finanztransaktionen Neue Steuer soll Berlin mindestens 18 Milliarden bringen

Die Bundesregierung hofft auf Milliardeneinnahmen durch die geplante Finanztransaktionssteuer. Mit dem Geld ließen sich einem Medienbericht zufolge alle Geldsorgen bei der Sanierung von Straßen und Brücken beseitigen. Mehr

08.09.2014, 07:03 Uhr | Wirtschaft
Frauen-Power: Kurioses Kräftemessen der Armdrückerinnen

Amy Smackhouse ist einer der Stars bei einem kuriosen Wettkampf der Armdrückerinnen in Washington. Sie und ihre nicht minder exzentrischen Kolleginnen lassen für einen Abend die Muskeln spielen – und sammeln Geld für eine örtliche Schule. Mehr

29.06.2014, 19:13 Uhr | Gesellschaft
Apple-Laden in New York Schlangesteher mit Hintergedanken

Vor dem Apple-Laden in New York warten Menschen schon jetzt auf das neue iPhone. Aber nicht nur ihre Liebe zu Apple bringt sie hierher. Mehr

10.09.2014, 04:07 Uhr | Wirtschaft
Als die Welt unterging

Die Bilder aus den Schützengräben in Frankreich und Belgien sind für den Ersten Weltkrieg ikonisch geworden. Dass der Krieg aber auch komisch sein konnte, zuweilen sogar seltsam friedlich aussah, zeigen Aufnahmen aus einer lange unveröffentlichten Privatsammlung. Mehr

01.08.2014, 07:38 Uhr | Politik
Lagerfelds Karlikatur Alte Oper neu inszeniert

Die französische Politik gleicht einer komischen Oper. In den Hauptrollen des Rosenkavaliers: Manuel Valls als Rosenkavalier, Angela Merkel als die Marschallin und François Hollande als Baron Ochs. Mehr

18.09.2014, 09:35 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2002, 15:10 Uhr

Vom Kater der Kelten

Von Gina Thomas, Edinburgh

Die exaltierte Stimmung auf Edinburghs Straßen wurde nach der Niederlage der Separatisten von reichlich Alkohol begleitet. Schottland bleibt britisch, locker lassen werden aber werden seine Bürger inicht. Mehr