http://www.faz.net/-gqz-8y53d

James-Bond-Darsteller : Roger Moore stirbt im Alter von 89 Jahren

  • Aktualisiert am

Der britische Schauspieler Sir Roger Moore: 1927 - 2017 Bild: dpa

Roger Moore ist tot. Der Schauspieler starb im Alter von 89 Jahren. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle als Agent im Dienste ihrer Majestät, James Bond.

          Der Schauspieler Roger Moore ist gestorben. Wie sein Management bekannt gab, sei der Brite am Dienstag in der Schweiz im Alter von 89 Jahren einer Krebserkrankung erlegen. Bekannt wurde Moore vor allem durch seine Rolle als Agent im Dienste ihrer Majestät, James Bond. Von 1973 bis 1985 lieh Moore dem Geheimagenten für sieben Filme sein Gesicht.

          Moores Kinder, Deborah, Geoffrey und Christian, schrieben bei Twitter: „Wir sind am Boden zerstört. Die Liebe, von der er in seinen letzten Tagen umgeben wurde, war so groß, dass man sie nicht in Worte fassen kann.“ Neben den Bond-Filmen spielte Moore in mehreren Fernsehserien mit - etwa „Ivanhoe“ und „Maverick“. Als smarter Superheld „Simon Templar“ wurde er in den 1960er Jahren zum Weltstar.

          Roger Moore in „Leben und sterben lassen“ aus dem Jahr 1973 Bilderstrecke
          James-Bond-Darsteller : Roger Moore ist tot

          Moore, geboren im Jahr 1927, stammte aus einfachen Verhältnissen und wuchs im armen Londoner Süden auf. 2003 erhob Königin Elizabeth II. den Hollywoodstar, der 1953 in die Vereinigten Staaten  gezogen war, in den Adelsstand. Moore war viermal verheiratet, mit seiner dritten Frau Luisa Mattioli hat er drei Kinder.

          In der Vergangenheit kämpfte er mit gesundheitlichen Problemen: Er überwand eine Prostata-Krebserkrankung und schwere Herzrhythmusstörungen. Seinen Herzschrittmacher bezeichnete er einmal als sein wertvollstes Besitztum.

          Bis ins hohe Alter war Sir Roger rastlos. Kurz vor seinem 85. Geburtstag trat er als Hilfsauktionator bei Christie's auf, als Erinnerungsstücke aus James-Bond-Filmen unter den Hammer kamen.

          Quelle: dpa/F.A.Z.

          Weitere Themen

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Islamistische Gefahr in Berlin : Gewachsene Gewaltbereitschaft

          In Berlin ist eine beunruhigende Entwicklung zu beobachten: Die Zahl der Salafisten hat sich in den vergangenen sechs Jahren beinahe verdreifacht. Zur großen Mehrheit gehören keine Flüchtlinge.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.