http://www.faz.net/-gsd

Album der Woche : Sie sitzt jetzt mit am Tisch

Ein beeindruckendes Debüt: Mit „Take Me Apart“ schießt Kelela, amerikanische Tochter äthiopischer Einwanderer, direkt in die Riege großer schwarzer Musikerinnen, die Empfindsamkeit als Stärke begreifen.
Kaum einer hat so treue Fans wie Morrissey, der Sänger der Komplexe und des Unverstandenseins. Aber seine Provokationen vertreiben sie mehr und mehr.

Pop und Politik : Mit Rechten singen

Ist er ein Guter? Oder immer schon ein Böser? Oder sogar beides? Darf das sein, in der Popmusik? Oder darf das nur Morrissey? Jetzt hat er ein neues Album herausgebracht.

Museum in Odessa : Schmuggelschätze

Ein Schmuggelmuseum zieht in der ukrainischen Korruptionsmetropole das Publikum an. Dabei ist das Phänomen gar nicht museal, sondern höchst aktuell.

100. von Jean-Pierre Melville : Aus dem Schatten

Jean-Pierre Melville war ein Perfektionist, der keine Rücksicht auf Empfindlichkeiten nahm, auch nicht auf die seines Hauptdarstellers. Das europäische Kino hat ihm viel zu verdanken.

Zwanzig Jahre Guggenheim : Wildes Haus

Ein Haus, das sich selbst Kunstwerk genug ist, machte Schule: Landauf, landab setzte man auf den Bilbao-Effekt. Was ist nach zwanzig Jahren davon geblieben?

CSU-Kommentar : Bayerns Panther

Für Horst Seehofer sind harte Zeiten angebrochen. Die CSU revoltiert gegen ihn, Markus Söder läuft sich schon warm. Erleben wir eine Parteichef-Dämmerung? Wir würden noch nicht auf Seehofers Aus wetten.

Vorsicht vor den Parteien : Sagen Sie nichts!

Die Wahlen im Bund in Berlin, in Wien und in Hannover geben zu denken. Gewinnt, wer nach rechts rückt? Oder nach links? Was machen ÖVP und SPD richtig? Sollte man über die SPD überhaupt noch berichten?

Rechte Verlage auf Buchmesse : Lückenfüller

Rechte Verlage auf der Buchmesse und eine „ideale Sprechsituation“ scheint unmöglich. Es geht um Migranten versus Deutsche, Lügenpresse versus Wahrheitsfinder, Konsensstörer versus Establishment.

Geschlechterdreh im Smart Home : Das wird heiß

Frauen haben es daheim gerne wärmer als Männer. Sie dreht den Thermostat hoch, er dreht ihn runter. So geht es hin und her. Doch wie wird das im computergesteuerten Smart Home?
Tangled up in bunt: Beck

Album der Woche : Und er so: Wow

Ende der Langsamkeit: Mit Panflöten und Tanzmusik im Tempo der achtziger Jahre zeigt Beck auf dem Album „Colors“ der Popjugend von heute, was eine Harke ist.

Album der Woche : Da lebt noch was im Beton

Früher komponierte er Dancehall-Musik auf Sächsisch, heute ist Trettmann ein Beweis dafür, dass auch Deutschrap erwachsen werden kann. Sein Album „#DIY“ setzt statt Gangstergesten auf Herzlichkeit – und einen Hauch von Karibik.

Seite 2/13

  • Conor Oberst

    Pop-Anthologie (17) : Und wenn Du gehst, hau ich ab

    Liebe und Krieg auf dem Wohnzimmerfußboden: Im „Landlocked Blues“ von Bright Eyes führt Conor Oberst Außen- und Innenwelt einer amerikanischen Gegenwart unter George W. Bush in der Folktradition zusammen.
  • Schlagzeuger, Sänger, Songwriter: Don Henley

    Eagles-Musiker Don Henley : Der Texaner mit Talent

    Mit „Hotel California“ sang Don Henley mit den Eagles einen der bekanntesten Rocksongs aller Zeiten – aber sein eigener, riesiger Erfolg kam erst später. Heute wird er siebzig Jahre alt.
  • Album der Woche: Lorde : Selbstgemachtes Dynamit

    Eine Schrecksekunde zu Beginn: Wo ist ihr Timbre hin, wo sind die Ironiekiekser? Doch man darf beruhigt sein: Auch auf dem Album „Melodrama“ entfaltet die Popsängerin Lorde ihr grandioses Talent.
  • Antisemitismus bei Jay-Z : Mit Rap lässt sich lügen

    Jay-Z gebraucht auf seinem neuen Album antisemitische Klischees. Kann man so etwas rechtfertigen? Und was ist mit den anderen Rappern, die nicht nur judenfeindlich sind, sondern sexistisch und homophob?
  • Album der Woche : Kein Donut für Haim

    Statt Staub aufzuwirbeln, poliert die Schwestern-Girlgroup Haim auf „Something To Tell You“ den Retrosound ihres Erstlings auf Hochglanz. Was sie damit sagen will, bleibt ein Rätsel.