Home
http://www.faz.net/-gsd-743iv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Kramms Hits Wenn bewusstseinserweiternde Tricks auf kalifornische Highways führen

Zwischen dem Rockepos der Siebziger und dem minimalistischen Jazz-Understatement lauert eine Yogastunde: Das beste aus der gema-freien Netzwelt.

© Kassy Key & The Raindoggs Kramms Hits: „Sleight Of Hand" von Kassy Key & The Raindoggs

1. Kassy Key & The Raindoggs – Sleight Of Hand

Funk, Soul, Jazz und Rythm’n’Blues würzen den musikalischen Fond für die stimmgewaltige Kassy Key aus Los Angeles. Ihre räudigen Raindoggs kokettieren allenfalls mit dem Hinterhof-Image, was aber kaum stört, denn das groovige Zusammenspiel erinnert bisweilen an die good old Motown- bis Detroit-Ära. Neben Videos, Texten und Songs gibt es auf der Seite der Band auch noch viele Links zu den zahlreichen Bandprojekten der Raindoggs.

http://raindoggs.com/

Kolumnenbild / Kramms Hits © F.A.Z. Vergrößern

2. Zadkiel – Mindslayer

Rockmusik mit bewusstseinserweiterter Langatmigkeit der 70er zelebrieren die englischen Zadkiel, beweisen somit, dass jede Epoche ihre Wiedergeburt erfährt und kreuzen ihren musikalischen Kosmos mit dem Alternative und Grunge der 90er. Rhythmus- und Stimmungswechsel reihen sich zu einem Phantasy-lastigen Erzählschema, das im Kontrast zur eindimensional gestrickten Industrienorm von heute wohltuend hervorsticht.

http://www.zadkiel.co.uk/

© Zadkiel Kramms Hits: „Mindslayer" von Zadkiel

3. 8mm – Opener

Das kalifornische Duo spielt mit der Stille verlassener Highways und erzeugt eine Stimmung irgendwo zwischen Portishead und PJ Harvey. Die AP (Alternative Press) ließ sich bereits hinreißen, die beiden ungesignten Einzelgänger in den Top 100 der Bands, die man kennen muss, aufzulisten. Kein Wunder, der Produzent und Instrumentalist Sean Beavan hatte bereits für Größen wie Nine Inch Nails und No Doubt gearbeitet und schreibt gemeinsam mit seiner Frau als 8 mm Songminiaturen emotional-epischer Größe.

http://www.8mmlovesyou.com

© 8mm Kramms Hits: „Opener" von 8mm

4. Artemis – Auralei

Schwebend, meditativ und voller „female magic power“. Zugegeben, die Yogastunde lässt grüßen, und manchmal erscheint der Schatten der griechischen Hüterin der Frauen und Kinder überlebensgroß und sperrig. Dennoch versteht es die vegane Klangmagierin mit ihren Kompositionen, einen Hauch von Ewigkeit und Entspannung zu verbreiten. Mittels Crowdfunding Initiative auf Kickstarter finanzierte sie ihr neues Album und ein Video mit Ballettchoreographie.

http://www.artemis.fm/

© Artemis Kramms Hits: „Auralei“ von Artemis

5. Dominik Schwarzer – Verpisse Dich

Der Hamburger Songschreiber spielte fast alle Instrumente, textete, sang, produzierte sein Debütalbum im Alleingang und gehört damit zur neuen Generation der Do-It-Yourself-Rockmusiker, die neben Aufnahmestudio und Leben auch noch das Management ihrer eigenen Band aus dem Handgelenk organisieren. Sein Debüt gibt es bereits digital auf der Bandpage. Das erste physische Album wird gerade auf Start Next mittels Netzcommunity finanziert.

http://www.dominik-schwarzer.com/

© Dominik Schwarzer Kramms Hits: „Verpisse Dich“ von Dominik Schwarzer

Quelle: FAZ.NET

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ab sofort im E-Paper lesen Der verspätete Vielvölkerstaat

Im E-Paper der F.A.Z. von morgen finden Sie Hintergründe, Meinungen und besondere Geschichten. Mehr

01.09.2015, 19:07 Uhr | Aktuell
Album der Woche Dawes: All Your Favorite Bands

Hörprobe: All Your Favorite Bands aus dem gleichnamigen Album von Dawes Mehr

29.06.2015, 16:59 Uhr | Feuilleton
CD der Woche: Klee Du, ich möchte Dich heut noch sehn

So einfach, so gut: Die Band Klee singt auf ihrem Album Hello Again deutsche Lieder im Rhythmus des Bossa Nova. Mehr Von Jan Wiele

31.08.2015, 14:34 Uhr | Feuilleton
Album der Woche Dawes: All Your Favorite Bands

Hörprobe: Things Happen aus dem Album All Your Favorite Bands von Dawes Mehr

29.06.2015, 16:58 Uhr | Feuilleton
Sido im Gespräch Denk dran, Junge, du bist auf Bewährung!

Früher war Rapmusiker Sido der Mann mit der Maske, heute zeigt er sich häufig handzahm - und teilt trotzdem noch aus. Ein Gespräch über tätowierte Autogramme, die Erziehung seines Sohnes und öffentliche Beleidigungen. Mehr Von Jonas Hermann

02.09.2015, 12:04 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 03.11.2012, 12:57 Uhr