Home
http://www.faz.net/-hh3-71c59
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Bibliothek

Kramms Hits Ihre Klänge sind ihre Farben

Von zartem Ambient-Folk aus Köln bis zu amerikanischem Hiphop mit spirituellem Touch: Bruno Kramm empfiehlt wieder die besten, frei erhältlichen Songs aus dem Internet.

© F.A.Z. Vergrößern

1. Entertainment For The Braindead - Mi Corazon

Wer den Projektnamen der Singer/Songwriterin Julia Kotowski wortwörtlich nimmt, verpasst wohl eines der faszinierendsten Ambient-Folk-Solos aus Deutschland. Die Kölnerin erschafft in stillen Nachtsessions feinfühlige Lauschgemälde , die vollkommen auf Effekt haschendes Beiwerk verzichten und trotzdem mit akustischen Pointen in ihren Bann schlagen.

Die zerbrechliche Stimme der Chanteuse verwebt intim Biographisches mit erträumten Visionen. Momentan arbeitet die Creative Commons Künstlerin an einem neuen Album, welches auch wieder auf dem Netzlabel AAAhh Records erscheinen soll.

www.eftb.eu

Kolumne.Text Video starten $fazgets_pct
© Entertainment For The Braindead Kramms Hits: „Mi Corazon“ von Entertainment For The Braindead

Mehr zum Thema

2. Emerald Park - The Commonfield


Die Schweden sind bereits seit mehreren Veröffentlichungen und vielen Jahren nicht mehr wegzudenkende Protagonisten der Creative Commons Szene. Zu Hause bei einem der führenden Alternative Netlabels aus Deutschland, AF Musik, bedient sich der klassische Independentrock des Quintetts im Kosmos von Arcade Fire und The Cure. Mit vielen Liveauftritten aber auch der alternativen Vermarktung zwischen Creative Commons und regulärem Recorddeal hat sich die Band zumindest in Skandinavien einen beachtlichen Status erarbeitet.

www.emeraldmusic.net

Kolumne.Text Video starten $fazgets_pct
© Emerald Park Kramms Hits: „The Commonfield“ von Emerald Park

3. The House Of The Old Boat - „All I see is white“

Große Chorsätze und weltmusikalische Elemente verleihen dem Duo aus England mit dem an Hemmingway erinnernden Bandnamen eine episch melancholische Breite mit Sogwirkung. Die Stimme des Sängers und eigentlichen Songwriters Jolyon Townsend erinnert bisweilen sogar an Peter Gabriel, vielleicht auch, weil die von klassischen Songstrukturen befreiten Stücke das individuelle Kopfkino in ähnlicher Weise anzuregen vermögen wie die Werke des großen englischen Vorbildes. Die Backings werden größtenteils von der kongenialen Partnerin und Multiinstrumentalistin Catherin Mason eingespielt.

www.jamendo.com/en/artist/365914/the-house-of-the-old-boat

Kolumne.Text Video starten $fazgets_pct
© The House Of The Old Boat Kramms Hits: „All I see is white“ von The House Of The Old Boat


4. Bryyn - „Fractals“

Wenn der zwischen Lausanne und Chicago pendelnde Multiinstrumentalist in die Saiten schlägt, vermutet man klassischen Independentrock, um sich plötzlich in einem klassischen Synthpopverse wieder zu finden. Trotzdem schlägt der Schweizer immer die Brücke zwischen den Genres Dank seiner eingängigen Hooks und bezeichnet es selbst als Space Age Pop. Das neue Album finanziert Bryyn mit einer Pledgemusic Kampagne, einem von vielen Crowdfunding Portalen. Die Hälfte ist bereits aufgebracht, die Kampagne läuft noch zehn Tage.

www.bryyn.com/

Kolumne.Text Video starten $fazgets_pct
© Bryyn Kramms Hits: „Fractals“ von Bryyn

5. Kellee Maize - „Revival“

Kellee Maize gehört mittlerweile zu den Größen der Hiphop Szene in den Vereinigten Staaten, verkauft unzählige Alben und bietet sie gleichzeitig gratis zum Download an. Dieses Marketingkonzept hat ihr mindestens genau soviel Erfolg beschert wie ihre Performance als Rapperin. Noch dazu ist sie als weiße, blonde Poetin mit New - Age - Einfluss eine Ausnahmeerscheinung im Stile Eminems, die zwar auf dessen raubeinig vulgäre Attitude verzichtet, aber umso mehr mit spiritueller Haltung zu überzeugen versucht. Sämtliche Alben sowie eine umfassende Werkschau ihrer Videoclips stehen zum Gratisdownload auf der Internetseite , aber auch auf Amazon bereit.

www.kelleemaize.com

Kolumne.Text Video starten $fazgets_pct
© Kellee Maize Kramms Hits: „Revival“ von Kellee Maize

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 15.06.2012, 11:25 Uhr