http://www.faz.net/-gsd

Album der Woche : Country-Sirenen sterben nicht aus

Konkurrenz für Taylor Swift oder Nachfolgerin von Dolly Parton? Ashley Campbell, Tochter des Countrystars Glen Campbell, weiß, wie man nach Nashville klingt, auch wenn man in Kalifornien aufnimmt: „The Lonely One“.

Brian Eno wird 70 : Verweigerer der Langeweile

Popmusik besteht nicht nur aus Instrumenten und Gesang: Zum größten Teil setzt sie sich aus Entscheidungen und Fehlern zusammen. Brian Eno, der heute siebzig wird, hat sie erlebt.

Cannes-Kommentar : Der Favorit bekommt gar nichts

In Kore-Eda Hirokazu hat die Goldene Palme von Cannes einen würdigen Preisträger gefunden. Auch mit dem Sonderpreis für Jean-Luc Godard zeigte die Jury das richtige Gespür. Nur eine Entscheidung bleibt schwer nachvollziehbar.

Brexit : Wie viel Europa steckt noch in Großbritannien?

Wie zugehörig fühlen sich die Briten noch? Und schüttet als nächstes jemand den Kanaltunnel zu? Wenn man vom Kontinent nach England reist, sucht man überall nach Anzeichen für die Vertiefung der Kluft.

Karlsruher Bierurteil : Wohl bekomm’s

Jetzt soll es also amtlich sein: Bier ist nicht bekömmlich. Doch das Urteil des Bundesgerichtshofs spottet der Intuition und dem Sprachgebrauch.

Baustellen-Kommentar : Smart City

Die Bewohner von Berlin müssen angesichts der zahlreichen Baustellen in der Stadt täglich starke Nerven zeigen. Eine App soll nun Abhilfe schaffen. Ob die das Problem wirklich löst, bleibt aber fraglich.

DFB-Kommentar : In der Tugendherberge

Der DFB maßregelt zwei Fußballer und erinnert sie mit erhobenem Zeigefinger an die Werte, für die der Deutsche Fußball-Bund stehe. Welche sind das eigentlich?

Kommentar : Unbayerische Umtriebe

Dass die Alternative für Deutschland auch eine Alternative für Bayern werden will, passt den Christsozialen gar nicht. Pünktlich zur Absegnung des umstrittenen Polizeiaufgabengesetzes wollen sie die AfD „stellen“.

Halbnackter Uni-Vortrag : Die falsche Aufmerksamkeit

Aus Protest gegen die Vorschriften ihrer Uni hält eine New Yorker Studentin ihren Abschlussvortrag in Unterwäsche. Und demonstriert: MeToo hat das Entscheidende noch nicht erreicht. Ein Kommentar.

Seite 1/18

  • Taktgeber: Steve Winwood wird siebzig.

    Steve Winwood wird siebzig : Gebt ihm Liebe

    Er zeigt uns eigene musikalische Vergangenheit in immer neuem Licht, seine Konzerte sind ausverkauft, wer einen seiner Hits kennt, will ihn unbedingt hören: Der Soulmusiker und Multiinstrumentalist Steve Winwood wird siebzig.
  • Der Rapper Yung Hurn : Schneeflocken im Kopf

    Bei dem Österreicher Yung Hurn weiß man nie so genau: Ist es wichtiger, Rapper zu sein als zu rappen? Ist das Schwachsinn – oder Wiener Schmäh? Eine Suche nach Antworten auf seinem ersten Album „1220“.
  • Album der Woche : Die Gitarre spielt links

    Man kann nicht ewig die Guerrilla-Gruppe des harten Rock sein: Die Manic Street Preachers sind nur noch dosiert wütend und kommen doch einem ihrer alten Meisterwerke nahe.
  • Abba-Kommentar : Doch noch ein Waterloo?

    Der Zauber, den man mit ihnen verbindet, liegt in der Vergangenheit und ist trügerisch. Das Abba-Comeback kann nach hinten losgehen, denn die Legende der schwedischen Band ist empfindlich.
  • Die Rapper Lenguas und Nefasto auf dem Weg zur Metro von Mexiko-Stadt

    Rapper in Mexiko : Poeten in Tunneln

    Jeden Tag steigen sie hinab in die U-Bahn-Schächte von Mexiko-Stadt und rappen vom Wellblechleben im Barrio, von mordenden Kartellsöldnern, von toten Zuhältern und vom Klebstoffrausch.
  • Album der Woche : Neue Schocks von der elektrischen Lady

    Mit einer Mischung aus Soul, House, Hip-Hop und Pop gelang Janelle Monáe vor Jahren ein phantastisches Album. Dann ging sie zum Film. Man dachte, mit der Musik sei es vorbei. Weit gefehlt: „Dirty Computer“ ist voller toller Songs.