http://www.faz.net/-gqz-35t3

Oscar : Schwarze Oscar-Preisträger - eine Seltenheit

  • Aktualisiert am

In 74 Jahren kamen nur sechs schwarze Schauspieler in den Genuss eines Oscars. Die komplette Liste.

          26 „Afro-Amerikaner“ waren in der 74-jährigen Geschichte des Oscar für die Trophäe nominiert: sechs davon wurden prämiert. Die kursiv geschriebenen Schauspieler wurden tatsächlich ausgezeichnet.

          Beste weibliche Nebenrolle: Hattie McDaniel, 1940 (Gone With the Wind); Ethel Waters, 1950 (Pinky); Juanita Moore, 1960 (Imitation of Life); Alfre Woodard, 1984 (Cross Creek); Oprah Winfrey, 1986 (The Color Purple); Margaret Avery, 1986 (The Color Purple'); Whoopi Goldberg, 1991 (Ghost)

          Beste Schauspielerin: Dorothy Dandridge, 1955 (Carmen Jones'); Diana Ross, 1973 (Lady Sings the Blues); Cicely Tyson, 1973 (Sounder); Diahann Carroll, 1975 (Claudine); Whoopi Goldberg, 1986 (The Color Purple'') Angela Bassett, 1994 (What's Love Got to Do With It); Halle Berry, 2002 (Monster's Ball)

          Beste männliche Nebenrolle: Howard E. Rollins Jr., 1982 ( Ragtime); Louis Gossett Jr., 1983 (An Officer and a Gentleman); ' Adolph Caesar, 1985 (A Soldier's Story); Morgan Freeman, 1988 (Street Smart); Denzel Washington, 1988 (Cry Freedom); Denzel Washington, 1990 (Glory); Samuel L. Jackson, 1995 (Pulp Fiction) Cuba Gooding Jr., 1997 (Jerry Maguire); Michael Clarke Duncan, 2000 (The Green Mile)

          Bester Schauspieler: Sidney Poitier, 1959 (The Defiant Ones); Sidney Poitier, 1964 (Lilies of the Field); James Earl Jones, 1971, (The Great White Hope); Paul Winfield, 1973 (Sounder); Morgan Freeman, 1990 (Driving Miss Daisy); Denzel Washington, 1993, (Malcolm X); Laurence Fishburne, 1994 (What's Love Got to Do with It); Morgan Freeman, 1995 (The Shawshank Redemption); Denzel Washington 2000 (The Hurricane); Will Smith, 2002 (Ali); Denzel Washington, 2002 (Training Day)

          Sonder-Oscar: James Baskett, 1948 (bekam den Ehren-Oscar für die Darstellung von Onkel Remus in Disney's Song of the South)

          Weitere Themen

          So viele mittelmäßige Filme Video-Seite öffnen

          Halbzeit bei der Berlinale : So viele mittelmäßige Filme

          Der Wettbewerb der Berlinale kommt wie schon in den Jahren zuvor nicht so wirklich in Schwung. Zu viel Mittelmaß, zu wenig Neues, findet F.A.Z.-Redakteurin Verena Lueken. Im Video verrät sie, warum sich ein Besuch doch noch lohnt.

          Ein Film über das Massaker von Utøya Video-Seite öffnen

          Berlinale : Ein Film über das Massaker von Utøya

          Der norwegische Regisseur Erik Poppe hat auf der Berlinale seinen Spielfilm „Utøya 22. juli“ vorgestellt. Er erzählt die Geschehnisse auf der norwegischen Insel, auf der der Rechtsextreme Anders Behring Breivik am 22. Juli 2011 69 Menschen erschießt.

          Topmeldungen

          Parkland trauert um die Opfer des Amoklaufes

          Nach Amoklauf in Florida : Trump will Bonuszahlungen für bewaffnete Lehrer

          Auch der Amoklauf an einer Highschool in Florida hat die Meinung des amerikanischen Präsidenten zu den Waffengesetzen nicht verändert. Trump bekräftige seine Absicht, Lehrer zu bewaffnen, und lobte ausdrücklich die Arbeit der Waffenlobby NRA.

          Die Zukunft des Diesel : Zwingt das EU-Recht zu Fahrverboten?

          Wird der Streit um Fahrverbote für saubere Luft womöglich in Luxemburg entschieden? FAZ.NET hat die wichtigsten Punkte aus der Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht zusammengefasst.

          Neues Formel-1-Auto : Mercedes und ein „Kunstwerk“ auf vier Rädern

          Die Formel 1 präsentiert ihre Autos für 2018. Auch Weltmeister-Team Mercedes zeigt den neuen Silberpfeil. Einen Schönheitswettbewerb gewinnt der Bolide nicht. Aber der Blick bleibt an einem umstrittenen Titangestell hängen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.