http://www.faz.net/-gqz-7bus7
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 29.07.2013, 15:10 Uhr

Offener Brief an Angela Merkel 9000 Unterschriften

In einem offenen Brief an Angela Merkel fordert die Schriftstellerin Juli Zeh die Aufklärung der „Prism“-Affäre. Gut 9000 Zeichner hat die Petition bereits jetzt - und es werden mehr.

© dpa Initiatorin des Protestbriefs an die Kanzlerin: die Schriftstellerin Juli Zeh

„Ist die Bundesregierung dabei, den Rechtsstaat zu umgehen, statt ihn zu verteidigen?“ Dem von der Schriftstellerin Juli Zeh lancierten und von zahlreichen namhaften Autoren mitunterzeichneten offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel, der die rasche Aufklärung der „Prism“-Affäre fordert, haben sich innerhalb von drei Tagen auf www.change.org/nsa mehr als  neuntausend Menschen angeschlossen.

Zu den inzwischen gut sechzig Autoren, die den Appell unterstützen, gehören Angela Krauß, Peter Kurzeck, Kurt Drawert, Robert Menasse, Antje Rávic Strubel, Gisela von Wysocki und Nora Bossong.

Zu dem offenen Brief von Juli Zeh an Bundeskanzlerin Angela Merkel auf faz.net

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Offener Brief an Merkel Wir wissen, warum Sie schweigen!

Can Dündar, Chefredakteur der Zeitung Cumhuriyet, steht in der Türkei vor Gericht, weil er Waffendeals des Geheimdienstes enthüllt hat. Er bittet die Bundeskanzlerin um Hilfe: Auf sie komme es im Kampf um Demokratie und Meinungsfreiheit besonders an. Mehr Von Michael Hanfeld

22.04.2016, 18:46 Uhr | Feuilleton
Affäre um Schmähkritik Regierung erlaubt Verfahren gegen Böhmermann

Die Bundesregierung hat strafrechtliche Ermittlungen gegen den ZDF-Satiriker Jan Böhmermann wegen Beleidigung des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zugelassen. Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag in Berlin. Mehr

21.04.2016, 16:43 Uhr | Politik
Flüchtlingskrise Merkel weist Seehofer-Vorwürfe zurück

Drei Monate ist die Bundeskanzlerin Horst Seehofer eine Antwort auf dessen Kritik an der Flüchtlingspolitik schuldig geblieben. Nun hat sie ihm offenbar geantwortet – und in einem Brief deutlich Stellung bezogen. Mehr

26.04.2016, 07:51 Uhr | Politik
Video Merkel gesteht Fehler im Fall Böhmermann ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Fehler im Umgang mit der Affäre Böhmermann eingestanden. Merkel hatte in einem Telefonat mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu einen Beitrag des ZDF-Satirikers Jan Böhmermann über den türkischen Präsidenten Erdogan als bewusst verletzend bezeichnet. Darüber ärgere sie sich nun, sagte Merkel in Berlin. Mehr

23.04.2016, 09:33 Uhr | Politik
Merkel und die Pressefreiheit Europa ist satirereif

Angela Merkels Umgang mit der Türkei ist kritikwürdig. Wer von ihr fordert, sie müsse Ankara zur Meinungsfreiheit anhalten, sollte sich aber fragen, wie er es selbst mit Erdogan in der Flüchtlingskrise hält. Mehr Von Michael Hanfeld

23.04.2016, 15:45 Uhr | Feuilleton
Glosse

Schöner Scheitern

Von Felix Simon

Ein Professor stellt einen alternativen Lebenslauf ins Netz, sein „CV of failure“. Darin aufgeführt: die Rückschläge der eigenen Karriere. Aufmunternd ist das für Leidensgenossen jedoch nicht. Mehr 2

Abonnieren Sie den Newsletter „Literatur“