Home
http://www.faz.net/-gqz-7bus7
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Offener Brief an Angela Merkel 9000 Unterschriften

In einem offenen Brief an Angela Merkel fordert die Schriftstellerin Juli Zeh die Aufklärung der „Prism“-Affäre. Gut 9000 Zeichner hat die Petition bereits jetzt - und es werden mehr.

© dpa Initiatorin des Protestbriefs an die Kanzlerin: die Schriftstellerin Juli Zeh

„Ist die Bundesregierung dabei, den Rechtsstaat zu umgehen, statt ihn zu verteidigen?“ Dem von der Schriftstellerin Juli Zeh lancierten und von zahlreichen namhaften Autoren mitunterzeichneten offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel, der die rasche Aufklärung der „Prism“-Affäre fordert, haben sich innerhalb von drei Tagen auf www.change.org/nsa mehr als  neuntausend Menschen angeschlossen.

Zu den inzwischen gut sechzig Autoren, die den Appell unterstützen, gehören Angela Krauß, Peter Kurzeck, Kurt Drawert, Robert Menasse, Antje Rávic Strubel, Gisela von Wysocki und Nora Bossong.

Zu dem offenen Brief von Juli Zeh an Bundeskanzlerin Angela Merkel auf faz.net

Quelle: F.A.Z.

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Merkel zu NSA-Affäre Wir brauchen die amerikanischen Geheimdienste

Die Kanzlerin lobt die Kooperation mit den amerikanischen Geheimdiensten bei der Terrorabwehr. Im Hinblick auf ein No-Spy-Abkommen mit den Vereinigten Staaten sei die Öffentlichkeit nach bestem Wissen und Gewissen informiert. Mehr

31.08.2015, 16:35 Uhr | Politik
BND-Affäre Merkel fordert Gesetzestreue von Nachrichtendiensten

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf einer Pressekonferenz gefordert, dass sich Nachrichtendienste an deutsche Gesetze halten. Gleichzeitig nahm sie die früheren Kanzleramtsminister in Schutz. Mehr

11.05.2015, 15:50 Uhr | Politik
Livestream aus Duisburg-Marxloh Merkel beim Bürgerdialog im Problemviertel

Kanzlerin Angela Merkel besucht an diesem Dienstag den Duisburger Stadtteil Marxloh, in dem es immer wieder zu Schlägereien und Straßenkriminalität kommt. Aber das Viertel hat auch andere Seiten. FAZ.NET zeigt den Bürgerdialog jetzt im Livestream. Mehr

25.08.2015, 13:04 Uhr | Politik
Merkel fordert Aufklärung Abschied von Boris Nemzow

Unter großer Anteilnahme ist am Dienstag in Moskau der ermordete, russische Oppositionelle Boris Nemzow beigesetzt worden. Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte Russland auf, den Mord an dem bekannten Putin-Gegner aufzuklären. Mehr

04.03.2015, 12:35 Uhr | Politik
Schwellenländer Merkel fordert Verlässlichkeit von Brasilien

Bundeskanzlerin Merkel hat sich in Brasilien für offenen Handel mit Südamerika stark gemacht. Kritik übte Merkel an den Investitionsbedingungen in dem kriselnden Land. Mehr Von Matthias Rüb, Brasília

21.08.2015, 09:50 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 29.07.2013, 15:10 Uhr

Glosse

Kein Strammplatz für Münster

Von Andreas Rossmann

Der Dichter August Stramm ist einer der wichtigsten Söhne der Stadt Münster. Der Existenzialist fiel im Ersten Weltkrieg, dessen Schrecken er eindrücklich beschrieb. Eine Strammstraße gibt es in Münster dennoch nicht. Mehr 0