http://www.faz.net/-gqz-p9wl

Neumann-Nachfolge : Buchmesse sucht neuen Chef

  • Aktualisiert am

Nur noch zwei Messen für Neumann Bild: dpa

Die Frankfurter Buchmesse sucht fürs Jahr 2006 einen neuen Direktor: Der Vertrag mit Volker Neumann ende am 31. Dezember 2005, teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit.

          Der Direktor der Frankfurter Buchmesse, Volker Neumann, wird nur noch bis Ende kommenden Jahres für die weltgrößte Bücherschau verantwortlich sein.

          Neumanns Vertrag werde am 31. Dezember 2005 enden, teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Frankfurt als Veranstalter der Messe am Dienstag mit. Im zuständigen Aufsichtsrat sei einstimmig beschlossen worden, die 2006 neu zu besetzende Führung frühzeitig zu ordnen. Der frühere Bertelsmann-Manager Neumann hatte im Herbst 2002 das Amt übernommen.

          Der als umtriebig geltende Buchmessen-Direktor hatte im vergangenen Jahr wegen zu hoher Stand- und Hotelpreise mit der Abwanderung der Messe nach München gedroht. In der Folge einigte sich die Buchmesse mit der Frankfurter Messe GmbH jedoch auf einen neuen langfristigen Vertrag. Unter Neumann hatte die Buchmesse auch die Präsentation eines Gastlands auf der Bücherschau beibehalten. Nach Rußland wird in diesem Jahr vom 6. bis 10. Oktober die Arabische Welt Gast in Frankfurt sein.

          Neumann habe mit Erfolg zur Sicherung des Standorts der Frankfurter Buchmesse beigetragen. Die Kontroverse um den möglichen Umzug im vergangenen Jahr habe nichts mit der Entscheidung des Aufsichtsrats zu tun, sagte dessen Vorsitzender Joachim Treeck der dpa. Zu den Gründen, Neumanns Vertrag nicht zu verlängern, wollte er nichts sagen. Treeck deutete jedoch an, daß dabei auch Neumanns Alter eine Rolle gespielt habe. Die Frankfurter Buchmesse müsse strategisch und personell langfristig aufgestellt bleiben.

          Weitere Themen

          Das Ende der Beliebigkeit

          TV-Kritik „Maybrit Illner“ : Das Ende der Beliebigkeit

          Der Amtsverzicht der CDU-Parteivorsitzenden scheint eine neue politische Dynamik auszulösen. Bei Maybrit Illner geht es aber auch um die Frage, was das für die Grünen und die AfD bedeuten könnte.

          Superheldenerfinder Stan Lee ist tot Video-Seite öffnen

          Marvel-Autor : Superheldenerfinder Stan Lee ist tot

          Der Erschaffer von Spider-Man, Doctor Strange, Hulk und anderen Marvel-Helden wurde 95 Jahre alt. Stan Lee war dafür bekannt, seinen Superhelden eine in den 60er Jahren neuartige Komplexität und Menschlichkeit zu verleihen.

          Topmeldungen

          Brexit-Kommentar : Das riskante Spiel der May-Kritiker

          Die Brexit-Befürworter planen ein Misstrauensvotum gegen Premierministerin Theresa May. Doch stürzt die Premierministerin, droht der ungeregelte Austritt aus der Europäischen Union.
          „In wesentlichen Punkten falsch, unvollständig und tendenziös“: Alice Weidel kritisiert die Berichterstattung über die Großspenden an ihren Kreisverband.

          AfD-Spendenaffäre : Weidel weist Vorwürfe zurück

          Die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion bezeichnet die gegen sie erhobenen Vorwürfe wegen zweier Großspenden an ihren Kreisverband als Versuch, sie zu diskreditieren.

          TV-Kritik „Maybrit Illner“ : Das Ende der Beliebigkeit

          Der Amtsverzicht der CDU-Parteivorsitzenden scheint eine neue politische Dynamik auszulösen. Bei Maybrit Illner geht es aber auch um die Frage, was das für die Grünen und die AfD bedeuten könnte.
          Linksextreme, die durch die Straßen zogen und randalierten, prägten das Bild des G20-Gipfels in Hamburg.

          FAZ Plus Artikel: Linksextremismus : Moralisch wertvolle Gewalt?

          In der Öffentlichkeit wird vor allem rechtsextreme Gewalt thematisiert. Dabei offenbart sich im Linksextremismus eine neue Qualität der Gewalt – sie wird organisierter, enthemmter und versteckt sich zunehmend hinter anschlussfähigen Parolen, wie dem Klimaschutz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.