Home
http://www.faz.net/-gqz-75uag
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Molières „Menschenfeind“ in Zürich Die Delikte des Neurosenkavaliers

 ·  Tragödie eines Tyrannen, Komödie eines Egoisten: Molières „Menschenfeind“ wird im Schauspielhaus Zürich von Michael Maertens groß ausgespielt und von Barbara Frey wunderleicht inszeniert.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (1)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Klaus Letis

Wahnsinnig feinsinnig dieses Stück

Leider neigen moderne Theater dazu (besonders bei Mollieres) sich selber in der Vordergrund zu spielen und nicht die Stücke von Mollieres.

Empfehlen

19.01.2013, 21:51 Uhr

Weitersagen
 

Echte Fälschung?

Von Andreas Rossmann

Bei der Siegener Biennale konkurrieren die Aufführungen um einen ganz besonderen Preis: Nachdem es bereits Hypo Real Estate-Aktien und griechische Staatsanleihen zu gewinnen gab, geht es dieses Jahr um eine Beltracchi-Fälschung. Mehr