Home
http://www.faz.net/-gqz-75uag
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Molières „Menschenfeind“ in Zürich Die Delikte des Neurosenkavaliers

 ·  Tragödie eines Tyrannen, Komödie eines Egoisten: Molières „Menschenfeind“ wird im Schauspielhaus Zürich von Michael Maertens groß ausgespielt und von Barbara Frey wunderleicht inszeniert.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (1)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Klaus Letis

Wahnsinnig feinsinnig dieses Stück

Leider neigen moderne Theater dazu (besonders bei Mollieres) sich selber in der Vordergrund zu spielen und nicht die Stücke von Mollieres.

Empfehlen

19.01.2013, 21:51 Uhr

Weitersagen
 

Unsere Geschichten, nur anders erzählt

Von Andreas Platthaus

Mit Kafka teilte er die Einfühlung in das Schicksal der Bedrängten. Das Erfolgsrezept seiner Bücher könnte den Titel eines Aufsatzes tragen, den er 1993 veröffentlicht hat. Zum Tod von Gabriel García Márquez. Mehr 3 3