Home
http://www.faz.net/-gqz-aba
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

„Wiki-Watch“ Zum Artikel „Hier prüft der Bürger das Insulin noch persönlich“

Am Freitag erschien an dieser Stelle ein Artikel über das Projekt „Wiki-Watch“. Wir nehmen den Text nach Ankündigung juristischer Schritte durch die hier angegriffenen Personen bis auf weiteres aus dem Netz.

© Screenshot

Den seit gestern (1. Juli) auf FAZ.net zu lesenden und in der heutigen Printausgabe (2. Juli) publizierten Artikel „Hier prüft der Bürger das Insulin noch persönlich“ nehmen wir aus presserechtlichen Erwägungen bis auf weiteres von unserer Homepage. Unser Autor Jörg Wittkewitz hatte darin unter anderem auf Überarbeitungen von Wikipedia-Artikeln medizinischen Inhalts hingewiesen, die im April 2009 von dem Haushalt Wolfgang Stocks zugeordneten dynamischen IP-Adressen vorgenommen wurden. Stock ist einer der beiden Leiter von „Wiki-Watch“.

Diese Internet-Plattform bietet laut ihren Initiatoren die Möglichkeit, die Verlässlichkeit von einzelnen Artikeln des Online-Portals „Wikipedia“ zu überprüfen. „Wiki-Watch“ ging im Oktober 2010 online und firmiert als „Arbeitsstelle im Studien- und Forschungsschwerpunkt ,Medienrecht' der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)“. Deren Leiter Wolfgang Stock und Johannes Weberling kündigten juristische Schritte an. Die Redaktion wird den Fall gleichwohl weiterverfolgen.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Vernetzung im 4er BMW Das mobile Mobiltelefon

BMW treibt es mit der Vernetzung auf die Spitze. Kein anderer Hersteller hat die Online-Idee so intensiv vorangetrieben - und bietet so viele Optionen an. Das Beispiel des neuen 4er. Mehr Von Michael Spehr

02.07.2015, 06:22 Uhr | Technik-Motor
Hands-on Das neue MacBook

Auf die Apple Watch haben alle während der Keynote gewartet, auch ein neues MacBook wurde erwartet. Und es ist so fein und schick geworden, dass manch einer die Uhr aus dem Blick verloren haben dürfte. Hier erste Impressionen in einem Kurzvideo. Mehr

10.03.2015, 11:13 Uhr | Technik-Motor
Bei Wikipedia nachgeschlagen Digitale Lemminge

Kurios, aber wahr: Bei Wikipedia wird hierzulande mit Vorliebe Deutschland nachgeschlagen. Die Schwarmintelligenz neigt zur Nabelschau und folgt den großen Fischen. Mehr Von Ursula Scheer

24.06.2015, 11:28 Uhr | Feuilleton
Human Rights Watch Saudi-Arabien sollte von Olympia ausgeschlossen werden

Saudi-Arabien behauptet, Frauen seien noch nicht bereit für Sportwettkämpfe. Human Rights Watch fordert Konsequenzen vom IOC. Mehr

29.01.2015, 16:47 Uhr | Sport
Urheberrechtsreform Geben Sie Panoramafreiheit, Sire!

Sie fotografieren gern berühmte Bauwerke und stellen die Bilder ins Netz? Sollte das EU-Parlament falsch entscheiden, ist es damit bald vorbei. Dann wird kontrolliert, wer da das Brandenburger Tor oder den Eiffelturm knipst. Und es kostet Geld. Mehr Von Andrea Diener

27.06.2015, 12:06 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.07.2011, 13:41 Uhr

Glosse

Vergießmeinnicht

Von Andreas Rossmann

Städte im Rheinland rufen ihre Bürger dazu auf, die Stadtbäume zu gießen. Nur ziviler Gehorsam könne das urbane Grün bei diesen Temperaturen noch retten. Mehr 8