Home
http://www.faz.net/-gsb-tnf6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Bibliothek

Urteil Urheber ohne Rechte

Das Frankfurter Landgericht hat am Donnerstag die Klage dieser Zeitung gegen die kommerzielle Weiterverbreitung von Inhaltsangaben über F.A.Z-Buchkritiken durch den Internetanbieter „Perlentaucher“ abgewiesen.

Das Frankfurter Landgericht hat am Donnerstag die Klage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gegen die kommerzielle Weiterverbreitung von Inhaltsangaben über F.A.Z-Buchkritiken durch den Internetanbieter „Perlentaucher“ abgewiesen.

Nach Auffassung der für Presse und Urheberrecht zuständigen 3. Zivilkammer verstößt die kurze Wiedergabe des Inhalts geschützter Texte weder gegen urheberrechtliche noch wettbewerbs- oder markenrechtliche Bestimmungen. Die Parallelklage der „Süddeutschen Zeitung“ wurde im selben Sinn entschieden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Quelle: tk. / F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fluchtgefahr Middelhoff bleibt in Untersuchungshaft

Der ehemalige Spitzenmanager Thomas Middelhoff kommt wegen Fluchtgefahr nach dem Haft-Urteil wohl nicht so schnell auf freien Fuß, obwohl das Urteil noch nicht rechtskräftig ist. Eine Kaution hat Middelhoff nicht angeboten. Mehr

20.11.2014, 10:31 Uhr | Wirtschaft
PIP-Skandal Kein Schadenersatz für minderwertige Brustimplantate

Im Kampf um Schadenersatz wegen mangelhafter Silikonimplantate der Firma PIP hat das Landgericht Karlsruhe die Klage einer Frau abgewiesen. Der Arzt habe seine Aufklärungspflicht nicht verletzt. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

25.11.2014, 17:12 Uhr | Gesellschaft
Klage gegen Sal. Oppenheim Middelhoff kommt nicht zum Prozess

Diesmal ist er Kläger, nicht Angeklagter: Doch beim Schadensersatzprozess gegen das Bankhaus Sal. Oppenheim hätte Thomas Middelhoff als Untersuchungshäftling vorgeführt werden können. Nun ist klar: Er wird nicht vor Gericht erscheinen. Mehr

18.11.2014, 13:12 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.11.2006, 16:45 Uhr

Wir sind mitten im Monopolkampf

Von Michael Hanfeld

Mit 384 Stimmen gegen 174 ist das Ergebnis eindeutig. Das Europäische Parlament spricht sich für die Verbraucherrechte im Internet und damit gegen die beherrschende Stellung von Google aus: Eine richtige Weichenstellung. Ein Kommentar. Mehr 6 13