Home
http://www.faz.net/-gsb-tnf6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Urteil Urheber ohne Rechte

 ·  Das Frankfurter Landgericht hat am Donnerstag die Klage dieser Zeitung gegen die kommerzielle Weiterverbreitung von Inhaltsangaben über F.A.Z-Buchkritiken durch den Internetanbieter „Perlentaucher“ abgewiesen.

Artikel Lesermeinungen (3)

Das Frankfurter Landgericht hat am Donnerstag die Klage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gegen die kommerzielle Weiterverbreitung von Inhaltsangaben über F.A.Z-Buchkritiken durch den Internetanbieter „Perlentaucher“ abgewiesen.

Nach Auffassung der für Presse und Urheberrecht zuständigen 3. Zivilkammer verstößt die kurze Wiedergabe des Inhalts geschützter Texte weder gegen urheberrechtliche noch wettbewerbs- oder markenrechtliche Bestimmungen. Die Parallelklage der „Süddeutschen Zeitung“ wurde im selben Sinn entschieden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Prozess um Bestsellerparodie Die Wanderwege der Wanderhure brauchen Geld

Dem Leipziger Verlag Voland & Quist wurde gerichtlich verboten, eine Parodie auf die Historien-Krimis „Die Wanderhure“ zu vertreiben. Dagegen haben die Verleger Revision angekündigt. Aber sie brauchen Geld für den Prozess. Mehr

12.04.2014, 10:02 Uhr | Feuilleton
Ruder-Spektakel auf der Themse Oxford besiegt Cambridge

Der Oxford-Achter setzt sich beim 160. Boat-Race auf der Themse im Regen von London mit elf Bootslängen Vorsprung durch. Cambridge hatte zuvor Pech bei einer Kollision der Ruderblätter. Mehr

06.04.2014, 20:22 Uhr | Sport
Jagdverbot Japans Walfangflotte kehrt aus Antarktis zurück

Nach dem Verbot durch das höchste UN-Gericht stellt die japanische Regierung ihr Walfang-Programm ein. Jetzt sind Walfangschiffe aus der Antarktis zurückgekehrt. Mehr

05.04.2014, 14:40 Uhr | Wirtschaft

23.11.2006, 16:45 Uhr

Weitersagen
 

Unsere Geschichten, nur anders erzählt

Von Andreas Platthaus

Mit Kafka teilte er die Einfühlung in das Schicksal der Bedrängten. Das Erfolgsrezept seiner Bücher könnte den Titel eines Aufsatzes tragen, den er 1993 veröffentlicht hat. Zum Tod von Gabriel García Márquez. Mehr 1 2