Home
http://www.faz.net/-gqz-72uzw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Trennung von ARD Eurovision Song Contest ohne Pro Sieben

Nach drei Vorentscheiden ist Schluss mit der Kooperation zwischen ARD und Pro Sieben. Nun wird man bei der ARD wohl nach einem anderen Partner für den Eurovision Song Contest suchen.

© obs Vergrößern Da suchten sie noch zusammen: Stefan Raab, Thomas D und Alina Süggeler vor dem Eurovision Song Contest 2012.

Der deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2013 findet ohne den Sender Pro Sieben statt. Es sei eine gute, erfolgreiche Kooperation mit der ARD gewesen, sagte ein Sendersprecher. Für 2014 werde man prüfen, ob es neue Ideen gebe. Nun muss die ARD, welche die letzten drei Vorentscheide gemeinsam mit Pro Sieben und dem Entertainer Stefan Raab angelegt hatte, wohl nach einem neuen Partner suchen.

Michael Hanfeld Folgen:  

Es gehöre zur Geschichte des Wettbewerbs, dass sich die Suche nach dem deutschen Beitrag fortentwickle, sagte der ARD-Unterhaltungschef Thomas Schreiber, der Entscheid für das nächste Jahr sei in Vorbereitung. Über einen Ausstieg von Pro Sieben aus dem Eurovision Song Contest war seit einiger Zeit spekuliert worden. Die Kandidatensuche, die mit Lena Meyer-Landrut erfolgreich begonnen hatte und bei Pro Sieben lief, hatte zuletzt immer weniger Zuschauer angezogen. Die Fans konzentrierten sich auf den internationalen Wettbewerb und das Finale, das die ARD zeigte.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Echo-Verleihung Drei Farben schwarz

Die Gala des Musikpreises Echo fällt aus gegebenem Anlass aus dem Rahmen. Es beginnt mit einem Gedenkmoment für die Opfer des Flugs 4U 9525. Dann werden Trophäen im Dutzend überreicht. Mehr Von Michael Hanfeld

26.03.2015, 23:22 Uhr | Feuilleton
Dänemark Conchita Wurst gewinnt den Eurovision Song Contest

Die singende Dragqueen überzeugte mit Rise like a Phoenix und ihrer Persönlichkeit die Jurys und das Publikum. Die deutschen Teilnehmer Elaiza landeten weit abgeschlagen im Feld der Teilnehmer. Mehr

11.12.2014, 11:55 Uhr | Gesellschaft
Flucht aus Nordkorea Von der Kunst zu überleben

Song Byeok gelang die Flucht aus Nordkorea, im zweiten Versuch. Seitdem malt er sich die Vergangenheit vom Leib – und träumt vom Ruhm und von der Liebe einer Frau. Mehr Von Wibke Becker

21.03.2015, 11:18 Uhr | Gesellschaft
Gewinnerin des Eurovision Song Contest Conchita Wurst singt vor dem Europaparlament

Die Gewinnerin des Eurovision Song Contest, Conchita Wurst, hat eine Vorstellung in Brüssel gegeben; nicht irgendwo in Brüssel, sondern vor dem Gebäude des Europaparlaments. Die Künstlerin war auf Einladung mehrerer Mitglieder des Europäischen Parlaments gekommen. Mehr

08.10.2014, 18:22 Uhr | Gesellschaft
Jüdischer Sportverein Makkabi Rollendes Zeichen der Solidarität

Ein U-Bahn-Zug der Verkehrsgesellschaft Frankfurt trägt fortan das Logo des jüdischen Sportvereins Makkabi. Das ist auch ein Freundschaftsbeweis für den Judenstaat Israel. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

28.03.2015, 09:09 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.09.2012, 17:02 Uhr

Covergrusel

Von Dietmar Dath

Die Zeitschrift auf dem Tisch im Intercity ziert ein Titelbild, das einen anzieht wie ein Unfall: Über ein Entsetzen, ein Erwachen und ein Gespräch im Zug. Mehr 6