http://www.faz.net/-gqz-7p6mu

Skandal im ZDF : Drehbücher vom Ehemann

Wer verbirgt sich hinter den Drehbüchern im ZDF? Bild: dpa

Der Fall erinnert an die spektakuläre Geschichte der einstigen NDR-Fernsehspielchefin Doris Heinze: Das ZDF trennt sich von einer leitenden Redakteurin, deren Ehemann unter Pseudonym Drehbücher schrieb. Schaden für den Sender sei nicht entstanden, heißt es in Mainz

          Eine leitende Redakteurin des ZDF hat ihrem Sender Drehbücher untergejubelt, die ihr Ehemann unter Pseudonym geschrieben hat. Das meldet die „Bild am Sonntag“. Auf Anfrage von FAZ.NET wurden die Angaben vom ZDF am Freitagabend bestätigt.

          Michael Hanfeld

          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.

          Der Ehemann der betreffenden Redakteurin, sagte der ZDF-Sprecher Alexander Stock, habe vor rund zehn Jahren drei Drehbücher unter Pseudonym verfasst, ohne dass dies dem Sender offen gelegt worden sei. Dies sei ein Verstoß gegen die Compliance-Regeln. „Daraufhin haben sich beide Seiten vor einigen Monaten im gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Ein Schaden ist dem ZDF nicht entstanden.“

          Zuständig für Reihen und Serien

          Aufgefallen ist die Sache bei einer Prüfung älterer Vorgänge. Die Redakteurin war im ZDF in der Programmdirektion für Reihen und Serien wie „Der Alte“, „Kripo Holstein“  und „Küstenwache“ zuständig, ebenso für die gerade neu aufgelegte Serie „Ein Fall für zwei“, die mit den neuen Hauptdarstellern am Freitag Premiere feierte.

          Der Fall erinnert an denjenigen der früheren Fernsehspielchefin des Norddeutschen Rundfunks, Doris Heinze. Sie hatte selbst unter Pseudonym Drehbücher verfasst, ebenso ihr Ehemann. Und dafür gesorgt, dass die Filme vom Sender produziert wurden. Das Hamburger Landgericht verurteilte die gekündigte NDR-Redaktionschefin im Oktober 2012 wegen Bestechlichkeit, Untreue und Betrug zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung, ihr Ehemann bekam eine Geldstrafe.

          Eine solche Dimension, heißt es, habe der Fall im ZDF nicht.

          Weitere Themen

          Mama, du nervst! Video-Seite öffnen

          Filmkritik „Lady Bird“ : Mama, du nervst!

          Der neue Coming-of-Age-Film „Lady Bird“ von Greta Gerwig skizziert das Leben von Christine, die auf eine katholische Schule geht und von ihrer Mutter die Nase voll hat. Warum sich ein Kinobesuch für alle Altersgruppen lohnt, erklärt F.A.Z-Redakteurin Verena Lueken.

          Aufreger Montagsspiele

          Emotionale Fan-Proteste : Aufreger Montagsspiele

          Mainz gegen Freiburg ist das letzte Montagsspiel dieser Bundesliga-Saison. Der Widerstand gegen diese Anstoßzeit ist groß – und sie ist für emotionale Fans nur schwer von anderen Reizthemen wie dem Videobeweis zu trennen.

          Alle andern machen nur Fake-News Video-Seite öffnen

          Sinclair Medien : Alle andern machen nur Fake-News

          Die zur amerikanischen Mediengruppe Sinclair gehörenden Fernsehstationen mussten im April eine gleichlautende Erklärung verlesen. Darin wird behauptet, alle anderen Sender machten nur Fake-News. Die Aktion rief heftige Kritik hervor.

          Topmeldungen

          Klimaforschung : Der Planet steht, das System wankt

          Von wegen Pause: Im Meer, im Eis, im Grünen und in großer Höhe, der Klimawandel kommt immer schneller auf Touren und hinterlässt radikaler denn je seine Spuren in den Datenreihen.

          Neonazi-Festival in Sachsen : Friedlicher Auftakt in Ostritz

          Noch ist alles friedlich im sächsichen Ostritz, das sich Neonazis für dieses Wochenende als Festivalort ausgesucht haben. Mehr als 1000 Menschen organisieren mit einem Friedensfest eine Gegenveranstaltung. Auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer zeigt klare Haltung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.

          Folgende Karrierechancen könnten Sie interessieren: