Home
http://www.faz.net/-gsb
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Medien

„Sing meinen Song“ bei Vox Die süße Braut hat die beste Stimme

Vox ist allemal besser, vor allem pfiffiger als der große Bruder RTL. In der neuen Show „Sing meinen Song“ sperrt der kleine Sender nun sieben Musiker in eine Villa im Busch und lässt sie dann einfach mal loslegen. Reicht das? Warum nicht? Mehr 5

Recherchepanne Jon und Heidi kaufen ein Baby

Ein englisches Paar will ein Baby kaufen. Ein bulgarisches Paar hat Nachwuchs und ist in Not. Der Stoff, aus dem große Reportagen sind - es sei denn, Journalisten unterwandern sich gegenseitig. Dann gerät das Drama zur Komödie. Mehr 7 24

Vox-Show „Shopping Queen“ Bin ich hübsch, oder bin ich hässlich?

„Shopping Queen“ ist eine der erfolgreichsten Shows im deutschen Fernsehen. Da gewinnt, wer seine körperlichen Makel modisch am besten kaschiert. Das klingt lustiger, als es in Wahrheit ist. Mehr 4 18

TV-Kritik: Menschen bei Maischberger Die Weisen aus dem Gesternland

Vier Methusalems und ein Sündenfall: Das wichtigste Thema von Sandra Maischbergers Talkrunde war die allgemeine Politikverteufelung. Die ist unter Neunzigjährigen nicht weniger in Mode als überall sonst. Mehr 2 10

„Net Mundial“ in São Paulo Wer regiert denn eigentlich im Netz?

Spät hat die Politik die Bedeutung des Internets erkannt. Jetzt sieht sie dessen eigenwillige Verwaltung mit Skepsis. Eine Konferenz in São Paulo soll von Mittwoch an etwas Klarheit schaffen. Mehr 1 2

Mehr Medien
  1 5 6 7 5  
   
 

Neuer ZDF Krimi „München Mord “ Die Nichte, der Haudrauf und der Irre

Witzige Dialoge, schräge Charaktere und eine spannende Handlung: Die neue ZDF-Krimireihe „München Mord“ hat Qualitäten, die wir im öffentlich-rechtlichen Fernsehen lange vermisst haben. Mehr 7 16

TV-Rechte Kampf ums Boxen in der ARD

Einzelne Rundfunkräte wollen Boxen aus dem ARD-Programm verbannen. Doch vor allem im Osten ist der Marktanteil hoch. Lassen sich allein mit guter Quote die Ausgaben in Millionenhöhe rechtfertigen? Mehr 8 2

Der Schauspieler Alexander Held Am liebsten spielt er mit doppeltem Boden

In „München Mord“ spielt er Ludwig Schaller, den leitenden Kommissar. Sonst aber ist Alexander Held oft als Bösewicht besetzt. Ein Identitätsproblem hat er damit nicht - und dass er nicht als Star gilt, stört ihn wenig. Mehr 3

Echtzeitjournalismus Dr. Seltsam ist heute online

In der Krim-Krise sieht man: Der Echtzeitjournalismus ist schneller als die Reaktionszeit für einen Atomangriff. Er setzt auf die Semantik der Eskalation und wird dadurch selbst zur Waffe. Mehr 151 292

TV-Kritik: Beckmann Sklaverei als Geschäftsmodell

„Beckmann“ begann erst kurz vor Mitternacht. Leider. Denn die Zuschauer konnten in der Sendung unbequeme Wahrheiten über unsere gesellschaftlichen Verhältnisse erfahren.  Mehr 56 55

Arte-Serie „Burning Bush“ Innere Emigration, Widerstand oder Flucht

Als die Russen kamen: Die dreiteilige Arte-Serie „Burning Bush“ erzählt vom Ende des Prager Frühlings im August 1968 und zeigt, wie sich nach dem sowjetischen Einmarsch die Angst in der tschechischen Gesellschaft breit machte. Mehr 12

Icann-Tagung China und Iran drängen auf größeren Einfluss

Das Schreckensbild, das Internet könnte unter den Einfluss fremder Mächte geraten, bekommt Farbe: Ein Vorstoß Irans und Chinas bei der Icann-Tagung in Singapur. Mehr 3 12

„Cobra 11“-Star Erdogan Atalay Ein Mann bleibt in der Spur

Erdogan Atalay hat die Rolle seines Lebens gefunden. In „Alarm für Cobra 11“ ist er der rasende Kommissar seit Beginn an. Da folgt ein Stunt dem nächsten. Doch der Schauspieler kann auch ganz anders. Mehr 4 9

Branche im Wandel Noch ist die Zeitung Amerikas stärkstes Medium

Die Studie „State of the News Media“ zeigt: Werbeerlöse sind nach wie vor die wichtigste Einnahme für Amerikas Druckerzeugnisse, im Internet verwischt sich die Grenze zwischen Journalismus und PR, im Fernsehgeschäft herrscht Konzentration. Mehr 4

TV-Kritik: Anne Will „Der Westen hat Russland betrogen“

In der Sendung von Anne Will über die Krim-Krise prallen die Linie der Bundesregierung und die Sichtweise der Russlandversteher hart aufeinander. Für den Historiker Baring hingegen ist die gesamte Ukraine verloren. Mehr 250 91

  1 5 6 7 5  

Komische Datenpanik

Von Gina Thomas

Ein Londoner Theater veralbert die Smartphones und zeigt, wie deren Nutzer digitale Fußspuren hinterlassen: Während des jüngsten Stücks „Privacy“ von James Graham müssen die Handys nicht ausgeschaltet werden. Am Ende aber ist das Postfach leer. Mehr