http://www.faz.net/-gsb
Jetzt hat es auch Borowski (Axel Prahl) auf die Insel und an die breite Küste verschlagen - den neuen Lieblings-Tatort des öffentlich-rechtlichen Fernsehens.

FAZ.NET-Tatortsicherung : Wie viele Morde gibt es in der Nordsee?

Im neuen „Tatort“ aus Kiel ermittelt Kommissar Borowski auf einer kleinen Nordseeinsel. Hier benehmen sich alle sonderbar. Doch unser Realitätstest schreckt auch vor Fernseh-Friesen nicht zurück.

Nastia Rybka : Die Assistentin der Oligarchen

Natürliche Schönheit, natürliche Interaktion, keine Gefühle und bitte kein Silikon: In Russland erfährt die erstaunte Öffentlichkeit, welche Regeln gelten, wenn ein Oligarch eine Gespielin sucht.

Kommentar zur Verkehrspolitik : Luftministernot

Die Bundesregierung will Bus und Bahn ins Zentrum der Verkehrspolitik rücken? Damit die vorhandenen Systeme nicht völlig überlastet werden, müssen die Bürgermeister den Bund gnadenlos in die Pflicht nehmen.

„Titanic“ gegen „Bild“ : Wer ist „Juri“?

Die „Bild“-Zeitung ist wahrscheinlich auf eine „Titanic“-Satire hereingefallen. Und hält dagegen: Man habe nie behauptet, dass die Mails echt seien, sondern schlichtweg seinen Job gemacht.

Michel Déons Beisetzung : Petition für ewige Ruhe

Dass es für den Ende 2016 verstorbenen Dichter Michel Déon bis heute keine Grabstätte in Paris gibt, hat ideologische Gründe. Jetzt melden sich prominente Unterstützer zu Wort.

Entschädigung in Millionenhöhe : Teure Graffiti

6,7 Millionen Dollar Schadenersatz für Graffiti, die ein Hausbesitzer einfach übermalen ließ: Der Gerichtsbeschluss von New York passt in die Zeit. Auch wenn die künstlerische Qualität der Werke wenig bemerkenswert war.

Kommentar : Draußen nur noch Feinde

Anfang März tritt in Polen ein Gesetz in Kraft, das jedem verbietet, von einer Mitschuld des Landes am Holocaust zu sprechen. Die umstrittene Regelung wird noch viel mehr tun, als zum historisch genauen Formulieren zu ermahnen.

Die Serie „Britannia“ bei Sky : Wer mit den Göttern ringt

Die Serie „Britannia“ handelt vom Kampf der Kelten gegen römische Besatzer. Für Fans ist sie der prächtige Statthalter bis zur letzten Staffel von „Game of Thrones“. In England wird sie als Allegorie auf den Brexit gelesen. Das passt sogar.

Seite 3/72

  • Wirkungsbedacht: Mark Zuckerberg Anfang November mit einer Gruppe von Unternehmern und Erfindern in St. Louis

    Marktforscher für Zuckerberg : Wie fandet ihr mich?

    Er war zu Facebook gegangen, um das Unternehmen zu verändern. Tavis McGinn wurde Zuckerbergs persönlicher Marktforscher, blieb sechs Monate – und versucht jetzt von außen, was ihm von innen nicht gelang.
  • Merkel im ZDF : Noch vier Jahre weiter so

    Die Bundeskanzlerin gibt sich im Fernsehinterview unverdrossen. „Schmerzhaft“ seien die Zugeständnisse an die SPD im Koalitionsvertrag, aber alternativlos. Das Toben in ihrer eigenen Partei beantwortet sie mit Floskeln. Merkel tut so, als habe sie den Schuss noch immer nicht gehört.
  • Bauhaus, Goethe, Notwehr: Der neue „Tatort“ aus Weimar präsentiert einen bunten Themenmix.

    FAZ.NET-Tatortsicherung : War das wirklich Notwehr?

    Im neuen Fall aus Weimar verleiten das Erbe von Goethe und Kandinsky zu Mord und Betrug. Die Kommissare Dorn und Lessing lernen viel dazu. Gibt es einen wahren Kern in diesem Comedy-„Tatort“?
  • Der „Friesland“-Krimi im ZDF : Die Sache stinkt

    Humorige Feinheiten spielen im „Friesland“-Krimi des ZDF diesmal keine Rolle. In „Schmutzige Deals“ stehen Fäkalhumor und Landmaschinenfaszination dafür hoch im Kurs.
  • Was er noch zu sagen hatte: Gabor Steingart im vergangenen Jahr in der ZDF-Talkshow von Maybrit Illner.

    Gabor Steingarts Abstieg : Am Boden aufgeschlagen

    Gabor Steingart ist beim Handelsblatt-Verlag Geschichte. Zu seinem erzwungenen Abschied lobt ihn der Verleger Dieter von Holtzbrinck in höchsten Tönen. Das wirft schon einige Fragen auf.