http://www.faz.net/-gqz-9bgcm

Endgültiges Ende : Musiksender Viva wird eingestellt

  • Aktualisiert am

Der Viva-Moderator Mola Adebisi posiert 2003 in Köln mit dem Logo des Musiksenders. Seit der Geburtsstunde am 01.12.1993 war er bei Viva. Bild: Picture-Alliance

Zahlreiche Moderatoren starteten hier ihre Karriere, Musiker wurden mit ihren Videos durch den Sender berühmt. Jetzt geht eine Ära zu Ende: Viva stellt nach 25 Jahren sein Programm ein.

          Ein Vierteljahrhundert nach seiner Gründung wird der Musiksender Viva zum Jahresende endgültig eingestellt. Das teilte der Träger, das Medienunternehmen Viacom, am Mittwoch in Berlin mit. Viva teilt sich schon seit längerem einen Programmplatz mit der Sendemarke Comedy Central.

          Deren Sendezeit werde ab Januar 2019 auf 24 Stunden ausgeweitet, sagte Viacom-Sprecher Claas Paletta. Der einstige Kultsender Viva war 1993 als deutscher Gegenentwurf zu MTV mit Pop-Musik auf Sendung gegangen. Zu den jungen Moderatoren gehörte in den 90er Jahren unter anderen Heike Makatsch. 2004 übernahm Viacom den Sender.

          Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Galaktischer Gast Video-Seite öffnen

          Astro-Alex bei Kraftwerk : Galaktischer Gast

          Die Besucher staunten nicht schlecht, als Astronaut Alexander Gerst plötzlich beim Konzert der Elektropop- Band erschien. Und der zeigte, dass in ihm auch musikalisches Talent steckt.

          Topmeldungen

          Kritik an Sponsor : Özil, Erdogan und der Diesel-Skandal

          Mesut Özil verabschiedet sich mit einem Rundumschlag aus der Nationalelf. Auch Mercedes-Benz bekommt die volle Breitseite seiner Kritik ab – was auch mit der Diesel-Affäre zu tun hat. Unterstützung kommt dagegen von Adidas.
          Präsident Trump ist mit der Zinspolitik der Fed nicht zufrieden.

          Scheue Gläubiger : Amerikas Zinsproblem

          Die Finanzierung der gigantischen amerikanischen Staatsschulden wird teurer. Das erhöht die Abhängigkeit Amerikas von den Gläubigern – und ist lange nicht das einzige Problem von Präsident Trump.
          Getreide musste in diesem Jahr ungewöhnlich früh geerntet werden. Bei Zuckerrüben und Mais warten die Bauern jetzt dringend auf Regen.

          Trockenheit in Deutschland : Die Hoffnung stirbt zuletzt

          In Deutschland herrscht mancherorts extreme Dürre. Die Bauern jammern. Aber noch ist nicht alles auf den Feldern verloren. Und richtig knapp ist das Wasser eigentlich auch noch nicht.

          Polizeibefugnisse : Gefährlich und verrufen

          Wegen einer Anfrage der Grünen ist in Sachsen eine Debatte über Polizeibefugnisse entbrannt. Die Attraktivität von Städten werde durch „Panikmache“ zerstört.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.