Home
http://www.faz.net/-gsb-75hny
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Im Fernsehen: „Das Adlon“ Die singende, klingende Bildschirmantiquität

 ·  Zur Verfilmung sind Hotelgeschichten nur bedingt geeignet. Trotzdem hat Uli Edel für das ZDF den Dreiteiler „Das Adlon“ gedreht, eine Mixtur von Plüschpackung und Heulnummer.

Artikel Bilder (2) Lesermeinungen (1)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Ralf Schneider
Ralf Schneider (ralf61) - 07.01.2013 14:54 Uhr

Bitte in Zukunft von HRS o.ä. finanzieren

Nach einer Viertelstunde habe ich aufgegeben. Warum werden solche Filmchen öffentlich rechtlich gefördert? Das Wiedererstandene Adlon ist architektonisch maximal ein Abklatsch des "Ur-Adlon", bekommt aber ob dieses Filmes einen kostenlose Dauerwerbung mit unterforderten TV-Stars.
Filme wie Traumschiff oder Hotel-Filme gehören durch die Tourismusindustrie finanziert, nicht öffentlich rechtlich!

Empfehlen

05.01.2013, 17:53 Uhr

Weitersagen
 

Touristen raus!

Von Dirk Schümer

Asterixdorf in der Lagune: Eine Insel vor dem Lido soll für Reisende verboten und nur den Venezianern vorbehalten sein. Mehr 3 8