http://www.faz.net/-gqz-74yzc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 10.12.2012, 20:05 Uhr

„Homeland“ Die beste Serie aller Zeiten

Sat.1 zeigt im Frühjahr die außergewöhnlichste Serie, die das amerikanische Fernsehen derzeit zu bieten hat: In „Homeland“ geht es um das Spannungsfeld zwischen Freiheitsrechten und Terrorabwehr nach dem 11. September.

von
© dapd Bald in Deutschland: Nick Brody (Damian Lewis) und Carrie Mathison (Claire Danes) in der TV-Serie „Homeland“

Die amerikanischen Kritiker waren sich einig: Das ist die beste Serie der Saison. Nicolas Paalzow, der Geschäftsführer von Sat.1, legt noch eins drauf und nennt sie „die derzeit beste Serie der Welt“. Die Rede ist von der Reihe „Homeland“, in der es um die Nachwehen des 11. September geht. Die paranoide CIA-Agentin Carrie Mathison (Claire Danes) befasst sich mit dem Irak-Heimkehrer Nicholas Brody (Damian Lewis), der in Gefangenschaft von Al Qaida war und verdächtigt wird, ein Terror-Schläfer zu sein. In „Homeland“ geht es um Suspense genauso wie um ein Misstrauen, das eine Gesellschaft in ihren Grundfesten trifft. Dafür gab es in diesem Jahr den Golden Globe und den Emmy – für die Serie an sich wie für die beiden Hauptdarsteller, die Zahl der Preise summiert sich inzwischen auf siebzehn.

Verfolgung und Wahn

Michael Hanfeld Folgen:

Geschrieben haben das Stück die Autoren Alex Gansa und Howard Gordon, die zuvor an der Echtzeitserie „24“ (mit Kiefer Sutherland in der Hauptrolle des Agenten Jack Bauer) gearbeitet haben. Sie spielen mit dem nagenden Zweifel, der den Kriegsheimkehrer Brody umgibt, den die CIA für einen potentiellen Attentäter hält und deshalb sein gesamtes Haus verwanzt. Doch entgeht den Agenten, dass Brody in der Garage einen Gebetsteppich ausrollt – was ihn nur noch verdächtiger macht. Die ihm mit Verve nachstellende Agentin Carrie Mathison wiederum ist derart von depressiven Schüben geplagt, dass die Grenze zwischen Verfolgung und Wahn verschwimmt. Mit „Homeland“ haben die Autoren Gansa und Gordon gewissermaßen eine Fortsetzung von „24“ und das Gegenstück zugleich geschaffen.

TV-Homeland © dapd Vergrößern Die beiden Hauptdarsteller bei der Emmy-Preisverleihung

Sat.1 wird die Serie vom kommenden Februar an zeigen, es beginnt sonntagabends mit einer Doppelfolge um 22.15 Uhr nach den beiden seit langem mit Erfolg laufenden Serien „Navy CIS“ und „The Mentalist“. Produziert wird „Homeland“, das auf der israelischen Vorlage „Hatufim“ (Kriegsgefangener) von Fox, ausgestrahlt wird sie seit Oktober 2011 von dem Sender Showtime, der damit beste Einschaltquoten erzielt.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Geheime Informanten Kontrollgremium des Bundestags beleuchtet türkischen Geheimdienst

Die Geheimdienstkontrolleure des Bundestags wollen sich die Aktivitäten des türkischen Nachrichtendienst MIT näher anschauen. Ein Netz von Informanten soll sich über Deutschland ziehen. Mehr

21.08.2016, 11:59 Uhr | Politik
Serie A Traumstart für Khedira und Higuain mit Juventus

Das erste Tor der neuen Saison in Italien erzielt ein Deutscher. Sami Khedira ist beim Sieg von Juventus Turin über Florenz erfolgreich. Das entscheidende Tor erzielt aber der 90-Millionen-Euro-Mann. Die Höhepunkte im Video. Mehr

21.08.2016, 11:06 Uhr | Sport
Mainz-Manager Schröder So ein Standing muss man sich über Jahre erarbeiten

Rouven Schröder ist der Nachfolger von Christian Heidel bei Mainz 05. Im FAZ.NET-Interview spricht der neue Manager über seinen Spitznamen, seine Zeit ohne Fußball und die kommende Saison. Mehr Von Daniel Meuren, Mainz

25.08.2016, 15:32 Uhr | Sport
#Nilsläuft Was trinke ich am besten beim Laufen?

Wer lange läuft, muss neue Energie zu sich nehmen. Aber mit der Verträglichkeit ist es oft so eine Sache. Zeit für einen saftigen Test. Mehr

25.08.2016, 09:40 Uhr | Sport
Kinocharts Super-Kriminelle kapern die Kinos

Der Suicide Squad stößt den tierischen Animationsfilm Pets vom Spitzenplatz der Kinocharts. In Amerika werden die animierten Würste von Sausage Party von den Superhelden gefressen. Mehr

22.08.2016, 14:56 Uhr | Feuilleton
Glosse

Glücksgeschichte

Von Gina Thomas

Wie glücklich oder unglücklich eine Gesellschaft ist, kann nun gemessen werden – nicht am Bruttoinlandsprodukt, sondern am Sprachgebrauch der Literatur. Seit 1776. Mehr 7 8