http://www.faz.net/-gqz-74gyr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 20.11.2012, 04:36 Uhr

Fernsehpreis Deutsche Dokumentation gewinnt International Emmy Award

Bei den International Emmy Awards in New York ist der Dokumentarfilm „Musik als Waffe“ in der Kategorie Kunst ausgezeichnet worden. Die Produktion von ZDF und Arte zeigt, wie Musik im Krieg eingesetzt wird.

© dpa Ein Gefangener aus Guantanamo vor der Membrane eines Lautsprechers: Titelbild des prämierten Films „Musik als Waffe“

Die deutsche Dokumentation „Musik als Waffe“ von ZDF und Arte ist am Montagabend in New York mit einem International Emmy Award ausgezeichnet worden. Der Film, der zeigt, wie Musik im Krieg eingesetzt werden kann, gewann die begehrte Trophäe in der Kategorie Kunst, wie die Veranstalter mitteilten. „Musik als Waffe“ setzte sich gegen drei andere Beiträge aus Japan, Brasilien und Großbritannien durch. Der aufwändige ZDF-Film „Wettlauf zum Südpol“ ging in der Kategorie Dokumentation dagegen leer aus.

Mehr zum Thema

Die International Emmy Awards sind ein Ableger der amerikanischen Emmys, des wichtigsten Fernsehpreises der Welt. Auch die für auswärtige Produktionen vergebenen Auszeichnungen sind sehr begehrt, haben aber nicht annähernd den Glanz der in Los Angeles vergebenen amerikanischen Preise. Die SWR-Produktion „Die Sterntaler“ hat im Februar noch Chancen auf einen International Emmy, wenn die Preise für Kinder-Fernsehen verliehen werden.

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Sonntagszeitung Aufs Neue als International Newspaper of the Year ausgezeichnet

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.) gewinnt den begehrten Preis der Newspaper Awards – nicht zum ersten Mal, aber erstmals optisch wie inhaltlich überarbeitet. Mehr

28.04.2016, 12:35 Uhr | Feuilleton
#OscarsSoWhite Proteste am Rande der Oscarverleihung

Am Rande der Oscar-Preisverleihung in Los Angeles haben Dutzende Menschen protestiert, weil im zweiten Jahr in Folge ausschließlich weiße Schauspieler nominiert waren. Sie forderten mehr Vielfalt bei den Nominierungen für den begehrten Filmpreis. Mehr

05.04.2016, 15:48 Uhr | Feuilleton
Nannen-Preise vergeben Akribie und Hartnäckigkeit

1000 Beiträge konkurrierten in sechs Kategorien um den Nannen-Preis. Reportagen über eine Berliner Buslinie und Soldaten in Afghanistan wurden unter anderem ausgezeichnet. Mehr

28.04.2016, 23:13 Uhr | Feuilleton
Fernsehtrailer Der Tote am Teich

Der Tote am Teich läuft am 29.04.2016 um 20.15 Uhr auf Arte. Mehr

29.04.2016, 11:31 Uhr | Feuilleton
Arte kippt Doku nach Protest Wie starb der Anwalt in Moskau?

Im November 2009 kam der Wirtschaftsprüfer Sergej Magnitski in einem Moskauer Gefängnis unter dubiosen Umständen ums Leben. Arte wollte die Geschichte kritisch beleuchten. Doch der Film wurde abgesetzt. Mehr Von Niklas Záboji

29.04.2016, 17:11 Uhr | Feuilleton
Glosse

Haben Sie auch schon einen Anteilsschein?

Von Michael Hanfeld

Nach der Geburt seiner Tochter schien es, als gebe Mark Zuckerberg seine Facebook-Anteile ab. Doch jetzt wird klar, dass er es nicht so meint. Dieser Konzernchef hat besondere Vorstellungen von Selbstlosigkeit. Mehr 1 24