http://www.faz.net/-gqz-t29z

Fernsehen : „Pssst...“: Bekommt Harald Schmidt zweite Show?

  • Aktualisiert am

Harald Schmidt ist auf der Suche nach einem neuen Betätigungsfeld. Das zeigten schon seine medialen Ausflüge der letzten Monate. Jetzt bestätigte der WDR, daß Schmidt eine Neuauflage seiner Rateshow „Pssst...“ plant.

          Entertainer Harald Schmidt (49) plant eine Neuauflage seiner Rateshow „Pssst...“, die bis 1995 im Westdeutschen Rundfunks (WDR) lief. Eine Sprecherin des Senders bestätigte am Donnerstag einen Bericht der Rundfunkzeitschrift „Hörzu“, wonach der WDR und Schmidt in Gesprächen seien, die Sendung neu zu beleben.

          Über Details wurden keine Angaben gemacht. Die „Hörzu“ hatte berichtet, Schmidt und WDR-Unterhaltungschef Axel Beyer seien sich nur noch beim Finanziellen uneins. Möglicherweise wird das Format nicht im WDR-Fernsehen, sondern im ARD-Programm zu sehen sein. Im Rateteam der Quizsendung um Geheimnisse saßen früher Elke Heidenreich, Mariele Millowitsch, Ingolf Lück und Herbert Feuerstein.

          Weitere Themen

          Erbe zweier Zeitgenossen

          Homosexualität und Dichtung : Erbe zweier Zeitgenossen

          Der eine wird geehrt – des anderen Gedenken wird wegen eines Skandals gänzlich in Frage gestellt. Was verbindet den Sexualforscher Magnus Hirschfeld mit dem Dichter Stefan George?

          Topmeldungen

          Trotz des sportlichen Misserfolgs ist Joachim Löw weiter Bundestrainer.

          Krise der DFB-Elf : Weltmeister des Aussitzens

          Erst das WM-Debakel, dann der Abstieg in der Nations League: Doch beim DFB ist die Mission Postenverteidigung erfolgreich. Wie ist das nur möglich? Fünf Fragen und Antworten zur Lage der Fußballnation.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.