Home
http://www.faz.net/-gqz-75hii
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Blogger Andrew Sullivan Er bloggt nicht gratis

Die Ankündigung reichte aus, um Tausende Spender zu gewinnen. Der Blogger Andrew Sullivan, bisher bei „thedailybeast.com“, will künftig in Eigenregie bloggen. Ein Erfolgsmodell?

© The Daily Beast Vergrößern Seine bisherige Heimat im Netz: „The Daily Beast“

Es gibt wieder eine Gelegenheit, bei etwas Großem dabei zu sein. Vorab soll es finanziert werden, aus der Mitte der Gemeinschaft heraus, die sich schon so lange wünscht, auch wirklich eine Gemeinschaft zu sein.

Der populäre Autor Andrew Sullivan, der seit mehr als 25 Jahren für verschiedene Zeitungen und Magazine schreibt und seit der Jahrtausendwende auch bloggt, also auch unredigiert für sein Publikum da ist, möchte vom 1. Februar an noch näher an seine Leser heranrücken und seinen berühmten Blog „The Dish“, den er bislang auf der Website des Magazins „thedailybeast.com“ führt, unter eigener Internetadresse betreiben, um ihn wiederum nach eigenen Vorstellungen ausbauen zu können, vielleicht zu einem Magazin, auch für Tabletcomputer, mit vielen Autoren, Themen und zahlenden Kunden.

Die Ankündigung reichte, um Tausende von Unterstützern zu gewinnen. Jeder zahlte rund zwanzig Dollar für das neue Projekt, so dass Sullivan ein Startkapital von inzwischen über 100.000 Dollar zur Verfügung steht.

Das Magazin wird funktionieren, weil es auch bislang funktionierte. Doch die Frage, warum Sullivan zu bezahlen sei, für seine Kommentierungen von Inhalten, die viele andere Blogger und Medieninstitutionen ihrerseits kostenlos zur Verfügung stellen, wird auch noch zu beantworten sein.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gentechnik Können wir es besser?

Dem unvollkommenen Menschen auf die Sprünge zu helfen ist ein alter Traum. Vor allem für Genetiker. Jetzt sind sie ihrem Ziel wieder ein Stück näher gekommen. Mehr Von Jörg Albrecht und Sonja Kastilan

23.03.2015, 10:34 Uhr | Wissen
Türkei Waren für den IS

Die Terrormiliz Islamischer Staat dehnt sich weiter aus. Sie bezahlt mittlerweile tausende Kämpfer und verfügt über modernste Waffen. Das vom IS ausgerufene Kalifat umfasst angeblich große Teile Syriens und des Irak. Und auch die Kontrolle der Grenzübergänge zur Türkei steht zunehmend im Visier der Islamisten. Mehr

27.11.2014, 11:48 Uhr | Politik
Eritreer verschenken Geld Deutschland hat wieder Helden

Zerai Abraham hat als HannsM monatelang 50-Euro-Scheine in der Stadt Frankfurt versteckt. Jetzt will er für Flüchtlinge Geld sammeln. Mehr Von Denise Peikert

15.03.2015, 18:47 Uhr | Rhein-Main
78. Geburtstag Tausende Gläubige tanzen Tango für den Papst

Tausende Gläubige auf dem Petersplatz singen Ständchen und tanzen für Papst Franziskus. Er feierte seinen 78. Geburtstag. Mehr

17.12.2014, 16:25 Uhr | Gesellschaft
Verurteilung von Raif Badawi Saudi-Arabien will wieder Botschafter nach Schweden schicken

Nach einer offiziellen Entschuldigung will Saudi-Arabien offenbar wieder einen Botschafter nach Stockholm schicken. Dieser war nach Kritik aus Schweden am Umgang mit dem zu Peitschenhieben verurteilten Blogger Raif Badawi abgezogen worden. Mehr

28.03.2015, 12:54 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.01.2013, 16:38 Uhr

Ausgebremst

Von Niklas Maak

In Zukunft sollen die Autos die besseren Entscheidungen treffen: ein Zwangstempolimit und das selbstfahrende Gefährt. Werden diese Ideen zu hanebüchenen Selbstläufern? Mehr 1 2