Home
http://www.faz.net/-gqz-3v6d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Sachbücher des Jahres

Medien NDR-Kulturchef Schreiber verteidigt Afghanistan-Film

Die Reportage „Das Massaker in Afghanistan“ des Iren Jamie Doran wird von Zeugen bestätigt, sagte Schreiber.

Zu den Vorwürfen des amerikanischen Außenministeriums im Zusammenhang mit der für Mittwoch im Ersten Programm der ARD vorgesehenen Ausstrahlung der Dokumentation "Das Massaker in Afghanistan" des Iren Jamie Doran hat sich Thomas Schreiber, der Leiter des Programmbereiches Kultur im NDR Fernsehen, zu Wort gemeldet.

Schreiber sagte wörtlich: „Alle Augenzeugen, die in der Dokumentation über die Vorgänge im
Gefängnis von Sheberghan und am Ort des Massengrabes in Dasht-i-Leili zu sehen sind, berichten übereinstimmend, dass amerikanische Soldaten an diesen beiden Orten anwesend waren.“

Mehr zum Thema

Der Sprecher des US-Außenministeriums Larry Schwartz hatte dpa zufolge erklärt, dass die Aussagen der ARD-Dokumentation vollständig falsch und bereits widerlegt seien. Das steht nach Auskunft Schreibers im Widerspruch zu Angaben des Pentagons, wonach bisher „keine Untersuchung der Vorgänge durch die US-Streitkräfte stattgefunden hat.“

Zur zweifelsfreien Aufklärung des Falls wären nach Ansicht Schreibers eine interne Untersuchung des amerikanischen Verteidigungsministeriums sowie die Exhumierung der Massengräber, die Obduktion der Leichen und die Identifikation der Toten durch das UNHCR nötig.

Die ARD wird den Film "Das Massaker in Afghanistan - haben die Amerikaner zugesehen?" von Jamie Doran am Mittwoch, 18. Dezember, um 21.55 Uhr Im Ersten ausstrahlen.

Quelle: @hc

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Dopingkontrollen Umstrittene Firma soll deutsche Athleten testen

Die ARD-Dokumentation über systematisches Doping in Russland ließ die schwedische Kontrollfirma IDTM in schlechtem Licht erscheinen. Trotzdem wird sie im kommenden Jahr auch deutsche Athleten kontrollieren. Mehr Von Christoph Becker und Michael Reinsch

13.12.2014, 12:16 Uhr | Sport
Massengräber entdeckt

Mehrere Massengräber wurden in einer Gegend gefunden, wo mehrere Dutzend Menschen nach Studentenkrawallen verschwunden sind. Mehr

06.10.2014, 09:20 Uhr | Gesellschaft
Gruppen-Vergewaltigung? Jackies Geschichte und der Rolling Stone

Die Zeitschrift Rolling Stone berichtet über eine Gruppenvergewaltigung an einer amerikanischen Universität. Es folgt ein nationaler Aufschrei. Ermittlungen erschüttern jedoch den Ablauf der Geschichte und stellen Opfer und Redaktion bloß. Mehr Von Patrick Bahners, New York

13.12.2014, 08:57 Uhr | Feuilleton
Viele Fragen nach Massengrabfund

In Mexiko herrscht große Unsicherheit nach dem Fund mehrerer Massengräber - Dutzende Studenten gelten als vermisst. Ob sie in dem Grab lagen, muss noch geklärt werden. Mehr

06.10.2014, 12:57 Uhr | Gesellschaft
Dokumentarfilm Kill Team Hollywood hätte sich das nicht ausdenken können

Vor ein paar Jahren haben die als Kill Team bekannt gewordenen amerikanischen Soldaten in Afghanistan willkürlich gemordet. Nun lässt Dan Krauss einige von ihnen in seinem preisgekrönten Dokumentarfilm zu Wort kommen. Mehr Von Felix-Emeric Tota

17.12.2014, 18:37 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.12.2002, 16:25 Uhr

German, please

Von Michael Hanfeld

Wird die Deutsche Welle bald ausschließlich auf Englisch senden? Alle schütteln den Kopf. Peter Limbourg gibt genügend Grund für viele Fragen - aber auch für eine Antwort: Die Deutsche Welle spricht die Sprache des Geldes. Mehr 1

Umfrage

Wie hat Ihnen die letzte „Wetten, dass..?“-Sendung gefallen?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.