http://www.faz.net/-gyz

Galerieausstellung : Nach dem Frost

Die Natur als Geste der Kunst: Die Pariser Galerie Catherine Putman zeigt Arbeiten des französischen Künstlers Jean Messagier

New Yorker Ergebnisse : Sehr solide

Die Ergebnisse der New Yorker Auktionen der Altmeister bei Sotheby’s halten sich im Rahmen der Erwartungen, bei den Zeichnungen gibt es aber einige Ausreißer.

Kommentar : Draußen nur noch Feinde

Anfang März tritt in Polen ein Gesetz in Kraft, das jedem verbietet, von einer Mitschuld des Landes am Holocaust zu sprechen. Die umstrittene Regelung wird noch viel mehr tun, als zum historisch genauen Formulieren zu ermahnen.

Messenger-Bot „Google Reply“ : Chatte für mich

Google entwickelt einen Chat-Bot, der uns die lästige Whatsapp-Kommunikation abnehmen soll. Auch wenn er bereits auf Kalender und Ortsdaten zugreifen kann: Die Möglichkeiten des Programms sind noch nicht ausgereizt.

SPD-Kommentar : Die Stärke der Sozialdemokraten

Von Bamberg bis Zwickau: Viele größere Städte werden sozialdemokratisch regiert. Vielleicht könnte die SPD für die Bundespolitik aus ihren kommunalen Erfahrungen lernen. Sie müsste es nur wollen.

#MeToo : Geopfert

Wir glaubten uns in der Sicherheit, dass die Gleichberechtigung nach langem Kampf schon relativ weit gekommen sei. Doch dann kam die MeToo-Debatte und belehrte uns eines Besseren.

Kommentar zur Berlinale : Schwarzfahrer

Eine Petition fordert, die Berlinale müsse in diesem Jahr einen schwarzen Teppich ausrollen – zum Zeichen der Solidarität mit #Metoo. Was soll das bewirken?

Formel für Schönheit : Daniel Craig mit Pony

Bei der Frage nach der Schönheit scheint Einigung unmöglich. Jetzt behaupten kanadische Forscher, eine allgemein anzuerkennende Formel gefunden zu haben. Ein Maßband reicht zur Prüfung.
Max Beckmann, „Weiblicher Kopf in Blau und Grau (Die Ägypterin)“, 1942, Öl auf Leinwand, 60 mal 30 Zentimeter: geschätzt bei Grisebach in Berlin auf 1,5 bis 2 Millionen Euro

Grisebach-Auktion : Die schöne Fremde

Max Beckmanns „Ägypterin“ war seit 1942 in privatem Besitz. Jetzt kommt das Bild mit der bemerkenswerten Provenienz auf den Markt.

Seite 4/16

  • FIAC Paris : Das sehr gute 44. Jahr

    Die Foire Internationale d’Art Contemporain im Pariser Grand Palais hält ihr hohes Niveau und gibt sich zugleich erfrischend demokratisch.
  • Leonardos „Salvator Mundi“ : Er ist wieder da

    Leonardo da Vincis „Salvator Mundi“ wird erneut zu Markte getragen. Die Taxe von 100 Millionen Dollar wirft vor dem Hintergrund eines vor Gerichten ausgetragenen Streits Fragen auf.
  • Londoner Ergebnisse : Der Papst wird abgedankt

    Die Umsätze bei den Londoner Auktionen bleiben im Ganzen stabil. Während Bacons Papstbildnis scheitert, können einige Künstler neue Auktionsrekorde aufstellen.
  • Wiener Auktionen : Mund aus Feigen

    Die Wiener Auktionshäuser Dorotheum und Kinsky starten mit einem üppigem Angebot an Altmeistern und Werken des 19. Jahrhunderts in die Herbstsaison. Eine Vorschau
  • Frankfurter Antiquariatsmesse : Auch mit Frankreich

    Parallel zur Frankfurter Buchmesse präsentieren 37 Aussteller aus dem In- und Ausland Bücher, Graphiken und Autographen auf der Antiquariatsmesse. Das Gastland der Buchmesse wird dabei auch bedacht.
  • Frieze & Frieze Masters : Blick zurück nach vorn

    Frieze und Frieze Masters, die beiden bedeutenden Messen in Londons Regent’s Park, werden ihren elitären Ansprüchen gerecht. Sind sie sich dabei inzwischen zu ähnlich geworden?
  • Londoner Auktionen : Hohe Erwartungen

    Die anstehenden Londoner Herbstauktionen mit Zeitgenossen bei Christie’s, Sotheby’s und Phillips bieten ein starkes Programm. Hier sind die wichtigsten Werke.