http://www.faz.net/-gyz
Robert Longo, "Untitled (X-Ray of Venus With a Mirror, 1555, After Titian)", Kohle auf Papier, 279,4 mal 234,3 cm, 2016-2017
Preis 700.000 Dollar

Kunstmesse in Paris : Hier schlägt das Herz

Die Garantie für den Erfolg: Die 45.Ausgabe der „Foire Internationale d’Art Contemporain“ im Pariser Grand Palais bleibt ihrem bewährten Konzept treu.

Leonardo da Vinci : Mit Silberblick

Amerikanische Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass Leonardo da Vinci an Strabismus litt. War dieser etwa der Grund für seine außerordentlicher Gabe?

Diskussionsverbot : Insulaner auf dem Campus

Immer mehr große Universitäten können sich nicht mehr vorstellen, einen Redner zu einer Veranstaltung einzuladen, mit dessen politischen Sichtweisen sie nicht übereinstimmen. Eine Glosse.

Das Ende von Pompeji : Untergang vertagt

Eine Inschrift in Pompeji deutet darauf hin, dass der Zeitpunkt, an dem die Stadt unter Lava und Asche begraben wurde, neu datiert werden muss. Wann genau brach der Vesuv also aus?

Folgen des Klimawandels : Jetzt wird es bierernst

Vor den Folgen des Klimawandels wird seit langem gewarnt. Doch jetzt kommt eine Nachricht, bei der viele wirklich aufmerken: Das Bier wird knapp, es wird auf jeden Fall viel teurer. Da lässt sich nichts schöntrinken.

Frankreichs neuer Minister : Autohändler für die Kultur

Bevor sie zur Zielscheibe öffentlicher Häme wurde, galt die Verlegerin Françoise Nyssen als Glücksfall der französischen Regierung. Jetzt übernimmt der Peugeot-Werkstätten-Besitzer Franck Riester das Amt des Kulturministers.

Jeff-Koons-Kunst in Paris : Ist das Kitsch oder kann das weg?

Paris erhielt ein Kunst-Geschenk, an dem sich viele stören: Das „Bouquet of Tulips“ von Jeff Koons kommt aus Amerika und ist dem Gedenken an die Opfer der Terror-Anschläge gewidmet. Wo es hinsoll, ist nun endlich klar.

Subway-Kunst : Yoko Onos Himmelsoase

Die New Yorker U-Bahn verströmt an vielen Stationen noch den Charme des neunzehnten Jahrhunderts. Staunen lässt die Benutzer jetzt ein Mosaik von Yoko Ono.

Seite 3/23

  • Giambolognas Mars : Der Kriegsgott gehört nach Dresden

    Der Konzern Bayer will die berühmte Mars-Statuette des Renaissancekünstlers Giambologna in London versteigern. Das Meisterwerk soll Anfang Juli bei Sotheby’s unter den Hammer kommen. Die Entscheidung ist umstritten.
  • Auktionen bei Koller : Die Anmut der Frauen

    Koller in Zürich versteigert am 29. und 30. Juni Schweizer Kunst sowie Werke aus Moderne und Gegenwart und Grafiken. Darunter finden sich einige Schätze. Ein Blick auf das Angebot.
  • Ergebnisse bei Lempertz : Sonne über dem Meer

    Die Auktion mit Alter und moderner Kunst bei Lempertz in Köln hat hohe Umsätze gebracht. Dazu trug auch die Versteigerung der Werke aus dem Nachlass von Joachim Kardinal Meiser bei. Ein Blick auf die Ergebnisse.
  • Rekordverkauf bei Sotheby’s : Die Vase im Schuhkarton

    Als die chinesische Vase auf einem französischen Dachboden auftauchte, wusste noch niemand um ihren Wert: Nun hat das Porzellan aus der Qing-Dynastie Sotheby’s in Paris einen Rekord beschert.
  • Rekordverkauf bei Christie’s : Drei Pferdchen

    Die Auktion mit Impressionismus und Moderne bei Christie’s hielt eine große Überraschung bereit: Franz Marcs „Drei Pferde“, eine kleine Gouache auf Karton, erzielte das Vierfache ihres Schätzpreises.
  • Londoner Auktionen : Unter Garantien!

    Die anstehenden Moderne-Auktionen bei Christie’s, Sotheby’s und Phillips bieten wenig Aufregendes – doch es gibt marktfrische Werte, und es wurden zahlreiche Garantien vergeben. Ein Blick auf das Angebot.
  • Art Basel : It’s all about the Art

    In Basel findet zum 49. Mal die Messe für moderne und zeitgenössische Kunst statt. Einmal mehr behauptet diese Schau ihre Spitzenposition unanfechtbar.