http://www.faz.net/-gyz

FIAC Paris : Das sehr gute 44. Jahr

Die Foire Internationale d’Art Contemporain im Pariser Grand Palais hält ihr hohes Niveau und gibt sich zugleich erfrischend demokratisch.
Christus als „Salvator Mundi“, von Leonardo da Vinci um 1500 in Öl auf Holz gemalt, 66 mal 46 Zentimeter groß: Für das Bild werden 100 Millionen Dollar erwartet. Es ist durch die Garantie einer dritten Partei abgesichert.

Leonardos „Salvator Mundi“ : Er ist wieder da

Leonardo da Vincis „Salvator Mundi“ wird erneut zu Markte getragen. Die Taxe von 100 Millionen Dollar wirft vor dem Hintergrund eines vor Gerichten ausgetragenen Streits Fragen auf.

Kommentar zu Mastercard-Plänen : Selbstzahler

Eine Kreditkartenfirma will die bisher oft notwendige Unterschrift bei Zahlungsvorgängen abschaffen. Doch die weggestrichene Persönlichkeit schleicht gerade an anderer Stelle wieder in den Handel zurück.

Museum in Odessa : Schmuggelschätze

Ein Schmuggelmuseum zieht in der ukrainischen Korruptionsmetropole das Publikum an. Dabei ist das Phänomen gar nicht museal, sondern höchst aktuell.

100. von Jean-Pierre Melville : Aus dem Schatten

Jean-Pierre Melville war ein Perfektionist, der keine Rücksicht auf Empfindlichkeiten nahm, auch nicht auf die seines Hauptdarstellers. Das europäische Kino hat ihm viel zu verdanken.

Zwanzig Jahre Guggenheim : Wildes Haus

Ein Haus, das sich selbst Kunstwerk genug ist, machte Schule: Landauf, landab setzte man auf den Bilbao-Effekt. Was ist nach zwanzig Jahren davon geblieben?

CSU-Kommentar : Bayerns Panther

Für Horst Seehofer sind harte Zeiten angebrochen. Die CSU revoltiert gegen ihn, Markus Söder läuft sich schon warm. Erleben wir eine Parteichef-Dämmerung? Wir würden noch nicht auf Seehofers Aus wetten.

Vorsicht vor den Parteien : Sagen Sie nichts!

Die Wahlen im Bund in Berlin, in Wien und in Hannover geben zu denken. Gewinnt, wer nach rechts rückt? Oder nach links? Was machen ÖVP und SPD richtig? Sollte man über die SPD überhaupt noch berichten?

Londoner Ergebnisse : Der Papst wird abgedankt

Die Umsätze bei den Londoner Auktionen bleiben im Ganzen stabil. Während Bacons Papstbildnis scheitert, können einige Künstler neue Auktionsrekorde aufstellen.

Wiener Auktionen : Mund aus Feigen

Die Wiener Auktionshäuser Dorotheum und Kinsky starten mit einem üppigem Angebot an Altmeistern und Werken des 19. Jahrhunderts in die Herbstsaison. Eine Vorschau

Seite 3/13

  • Wiener Ergebnisse : Geliebte Sisi

    Gut laufende Italiener und starkes Informel: Die Ergebnisse der Frühjahrsauktionen im Wiener Dorotheum und im Kinsky mit Alten Meistern, 19. Jahrhundert, Moderner Kunst und Zeitgenossen
  • Art Basel 2017 : Ein frischer Geist weht in Halle 1

    Zum 48. Mal findet die Art Basel statt – dort, wo alles begann. Auf ihr Alleinstellungsmerkmal kann sie sich einmal mehr verlassen: Diese Messe bildet wie keine andere den Stand der Kunst und ihres Markts ab.
  • Schweizer Auktionen : Kleiner Blauteufel

    Am 15. und 16. Juni stehen bei Kornfeld in Bern die großen Juni-Auktionen mit Moderne und Schweizer Kunst an, am 21. Juni ist es bei Beurret & Bailly in Basel soweit. Eine Vorschau
  • Berliner Ergebnisse : Prinzen daheim

    Bei Bassenge in Berlin kamen im Frühjahr Alte Kunst, Klassische Moderne und Bücher unter den Hammer - darunter eine kolorierte Weltchronik und die Ansicht der Grabeskirche in Jerusalem.
  • Kölner Ergebnisse I : Der schönste Kopf

    Die Auktionen mit alter und neuer Kunst bei Van Ham in Köln erzielten gute Ergebnisse - besonders die Alten Meister und das 19. Jahrhundert überzeugten.
  • Kölner Auktion II : Engel und Affe

    Das Kölner Auktionshaus Van Ham auktioniert am 31. Mai Moderne, Gegenwartskunst und Zeitgenossen - darunter berühmte Fotografien. Eine Vorschau