http://www.faz.net/-gyz

Festspielwochen : Ganz Salzburg ist ein Kunstsalon

Immer wieder zur Festspielzeit fahren die Galerien in der Stadt mit ihren Künstlern auf: mit Kenton Nelson, Elizabeth Peyton, Günter Brus, Josef Mikl und vielen weiteren. Eine Übersicht.

An britischen Schulen : Deutsch ist out

An britischen Bildungseinrichtungen lernen Schüler und Studierende kaum noch Deutsch. Ein bildungspolitisch beeinflusster Wertewandel ist in vollem Gange.

Amerikas Medien kontern Trump : Pressechor

Donald Trump nennt die Medien „Feinde des amerikanischen Volkes“. Das lassen die Zeitungen des Landes nicht auf sich sitzen. Sie haben eine gute Antwort.

Bildungspolitik-Kommentar : Den Buchstaben fehlt der Sinn

Immer weniger Kinder in Deutschland können richtig lesen, doch der Aufschrei bleibt aus. Die Hamburger Kinderbuchautorin Kirsten Boie will das nicht hinnehmen – und wir sollten es auch nicht.

Lyrik-Bestseller : Chartstürmer

Die Lyrik-Charts werden leider immer noch von bereits verstorbenen Dichtern angeführt. Ob es den Lyrikern der Gegenwart wohl helfen könnte, wenn man ihre Werke öfter in Fernsehfilmen aufsagte? Ein paar Vorschläge.

Bettgemälde-Kommentar : Kunstschlaf

Über Nacht zum Künstler: Ein Hersteller bedruckt neuerdings Bettgestelle mit Gemälden aus der National Gallery in London. Die Auswirkungen auf den Schlafrhythmus sind leider bisher noch nicht erforscht.

Lob der Leichtathletik : Es lebe der Sport

Weil die Welt in so schlechtem Zustand ist, herrscht überall dystopische schlechte Laune. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels: Das konnte man bei der Leichtathletik-EM beobachten. Ein Lob auf die Mutter aller Sportarten.

Seite 2/21

  • Auktionen bei Koller : Die Anmut der Frauen

    Koller in Zürich versteigert am 29. und 30. Juni Schweizer Kunst sowie Werke aus Moderne und Gegenwart und Grafiken. Darunter finden sich einige Schätze. Ein Blick auf das Angebot.
  • Ergebnisse bei Lempertz : Sonne über dem Meer

    Die Auktion mit Alter und moderner Kunst bei Lempertz in Köln hat hohe Umsätze gebracht. Dazu trug auch die Versteigerung der Werke aus dem Nachlass von Joachim Kardinal Meiser bei. Ein Blick auf die Ergebnisse.
  • Rekordverkauf bei Sotheby’s : Die Vase im Schuhkarton

    Als die chinesische Vase auf einem französischen Dachboden auftauchte, wusste noch niemand um ihren Wert: Nun hat das Porzellan aus der Qing-Dynastie Sotheby’s in Paris einen Rekord beschert.
  • Rekordverkauf bei Christie’s : Drei Pferdchen

    Die Auktion mit Impressionismus und Moderne bei Christie’s hielt eine große Überraschung bereit: Franz Marcs „Drei Pferde“, eine kleine Gouache auf Karton, erzielte das Vierfache ihres Schätzpreises.
  • Londoner Auktionen : Unter Garantien!

    Die anstehenden Moderne-Auktionen bei Christie’s, Sotheby’s und Phillips bieten wenig Aufregendes – doch es gibt marktfrische Werte, und es wurden zahlreiche Garantien vergeben. Ein Blick auf das Angebot.
  • Art Basel : It’s all about the Art

    In Basel findet zum 49. Mal die Messe für moderne und zeitgenössische Kunst statt. Einmal mehr behauptet diese Schau ihre Spitzenposition unanfechtbar.
  • Pariser„Aristophil“-Sammlungen : Wenn der kleine Prinz wartet

    Sie hätten Investoren viel Geld einbringen sollen: In Paris kommen die ersten Handschriften und Bücher aus den „Aristophil“-Sammlungen unter den Hammer. Darunter finden sich Notizen und Briefe von Strawinsky und Bach über Gauguin und Manet bis zu Antoine de Saint Exupéry.
  • Auktionen bei Kornfeld : Fröhliche Geister

    Bei Kornfeld in Bern kommen am 14. und 15. Juni moderne und zeitgenössischen Werke unter den Hammer. Die Auswahl ist groß und bunt. Ein Blick auf das Angebot.
  • Ergebnisse bei Bassenge : Stunde der Seesterne

    Die Frühjahrsauktionen mit alter und neuer Kunst des Berliner Auktionshauses Bassenge motivierte ihren Kundenstamm zu hohen Geboten. Ein Blick auf die Ergebnisse.
  • Max Beckmanns Gemälde „Weiblicher Kopf in Blau und Grau (Die Ägypterin)“ wurde bei Grisebach für eine Rekordsumme von 4,7 Millionen Euro verkauft.

    Kulturgutschutz als Makel? : Standortfreude

    Der Bundesverband deutscher Kunstversteigerer frohlockt über den Verbleib von Beckmanns „Ägypterin“ nach der Rekordversteigerung bei Grisebach. Denn wegen des Kulturgutschutzgesetzes würden zu viele bedeutende Kunstwerke außer Landes geschafft werden. Das stimmt nur bedingt.
  • Ergebnisse bei Grisebach : Rekorde und andere Widerfahrnisse

    Die Mischung macht’s: Die Frühjahrsauktionen bei Grisebach in Berlin halten auch abgesehen von der Rekordversteigerung von Beckmanns „Ägypterin“ überwiegend positive Überraschungen bereit. Ein Blick auf die Ergebnisse.
  • Auf der Auktion - Das Gemälde „Weibliche Kopf in Blau und Grau (Die Ägypterin)“ von Max Beckmann wurde für einen wahren Rekordpreis versteigert.

    Beckmanns „Ägypterin“ : Wie aus einem Traum

    Rekordpreis für ein Gemälde von Max Beckmann: Der „Weibliche Kopf in Blau und Grau (Die Ägypterin)“ wurde für die höchste Summe verkauft, die jemals in einer Auktion in Deutschland für ein Kunstwerk geboten wurde.
  • Moderne bei Neumeister : Adler, flieg

    Neumeister begeht sein sechzigjähriges Jubiläum – und die Geschäftsführerin Katrin Stoll feiert ihr zehnjähriges. Am 8. Juni kommt bei dem Auktionshaus moderne Kunst unter den Hammer. Eine Vorschau.
  • Ahmed Badry in Beirut : Gekreuzte Schöpfungen

    Die Letitia Gallery in Beirut stellt derzeit Werke von Ahmed Badry aus. Was der Künstler in einer Schweizer Kunstgießerei lernte, setzt er nun in eigenen, neuen Design-Objekten um. Mit seinen Werken öffnet er den Raum für Gedankenspiele.
  • Sammlung Alfred Ziffer : Die teure kleine Zofe

    In der Sammlung des Porzellan-Experten Alfred Ziffer, die bei Neumeister in München versteigert wurde, fand sich auch eine kleine Kammerzofe mit Hündchen im Arm. Zu der Figur gibt es eine denkwürdige Geschichte.