Home
http://www.faz.net/-gyz-140oo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Für Georg Baselitz Kölner Künstlerpreis

10.000 Euro für den Künstler und Glanz für den Bundesverband Deutscher Galerien: Georg Baselitz wird in diesem Jahr mit dem Künstlerpreis der Cologne Fine Art ausgezeichnet.

© ddp Georg Baselitz

Georg Baselitz erhält den Künstlerpreis der Cologne Fine Art. Sigmar Polke und Thomas Schütte haben ihn schon, und im vergangenen Jahr hat ihn Katharina Sieverding bekommen. Jetzt ist also Baselitz an der Reihe. Für den Maler bedeutet das 10 000 Euro für die Portokasse, für den Bundesverband Deutscher Galerien und die Kölnmesse, dass sie sich im Ruhm des Stars sonnen können.

Andreas Rossmann Folgen:

Die Preisverleihung findet am 17. November während der Preview der Cologne Fine Art & Antiques statt und ist mit einer Ausstellung von früher und später Druckgraphik des Künstlers verbunden, die vierzig Arbeiten aus den Jahren 1964 bis 1972 und eine Auswahl neuerer Aquatinta-Radierungen und Holzschnitte der zwischen 2006 und 2008 entstandenen „Remix“-Serie vereint.

Quelle: F.A.Z.

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Rechtsstreit um Polke-Bild Schnäppchen frei Atelier?

Ein Kölner Urteil wirft Licht auf die Geschäftsgebaren von Sigmar Polke. Ein Sammler hatte die Nachlassverwalter des Künstlers auf Herausgabe eines Werkes verklagt. Der Richterspruch geht über den Einzelfall hinaus. Mehr Von Andreas Rossmann

22.08.2015, 17:00 Uhr | Feuilleton
Kunst auf dem Kopf Mit Georg Baselitz auf der Kunstbiennale Venedig

Er ist ein Schwergewicht in der internationalen Kunstszene – der Bildhauer Georg Baselitz. Auf der Kunstbiennale in Venedig werden zur Zeit seine Selbstporträts ausgestellt. Und die verdrehen den Betrachtern ganz schön die Köpfe. Mehr

12.05.2015, 11:28 Uhr | Feuilleton
Termine des Tages Ratingüberprüfung und Konsumklimastudie

Aus Nürnberg kommt die GfK-Konsumklimastudie, die Ratingagentur S&P veröffentlicht ihr Ergebnis der Überprüfung für die Europäische Finanzstabilisierungsfazilität und aus Washington werden aktienmarktrelevante Daten erwartet. Mehr

19.08.2015, 06:25 Uhr | Wirtschaft
Sigmar Gabriel "Grexit" wäre auch politisch schlimm

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich gegen einen Schuldenschnitt für Griechenland ausgesprochen. Mehr

24.06.2015, 09:42 Uhr | Politik
Ausstellung in Bochum Vom Wandern des Lichts

Vier künstlerische Positionen spüren in der Galerie m der Natur als Prozess nach: Dichtend, malend und fotografierend halten Lucinda Devlin, Paco Fernández, Barbara Köhler und Peter Wegner flüchtige Naturschauspiele fest. Mehr Von Magdalena Kröner

29.08.2015, 17:00 Uhr | Feuilleton

Veröffentlicht: 14.10.2009, 07:00 Uhr

Osteuropa darf sich nicht verkriechen

Von Thomas Gutschker

Der Flüchtlingsstrom zieht in eine Richtung – in den Norden. Der Osten Europas hat bisher nur wenige Menschen aufgenommen. Es wird Zeit für mehr Solidarität und ein faires Quotensystem für Flüchtlinge in der EU. Mehr 23