Home
http://www.faz.net/-gz3-140oo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Für Georg Baselitz Kölner Künstlerpreis

10.000 Euro für den Künstler und Glanz für den Bundesverband Deutscher Galerien: Georg Baselitz wird in diesem Jahr mit dem Künstlerpreis der Cologne Fine Art ausgezeichnet.

© ddp Vergrößern Georg Baselitz

Georg Baselitz erhält den Künstlerpreis der Cologne Fine Art. Sigmar Polke und Thomas Schütte haben ihn schon, und im vergangenen Jahr hat ihn Katharina Sieverding bekommen. Jetzt ist also Baselitz an der Reihe. Für den Maler bedeutet das 10 000 Euro für die Portokasse, für den Bundesverband Deutscher Galerien und die Kölnmesse, dass sie sich im Ruhm des Stars sonnen können.

Andreas Rossmann Folgen:    

Die Preisverleihung findet am 17. November während der Preview der Cologne Fine Art & Antiques statt und ist mit einer Ausstellung von früher und später Druckgraphik des Künstlers verbunden, die vierzig Arbeiten aus den Jahren 1964 bis 1972 und eine Auswahl neuerer Aquatinta-Radierungen und Holzschnitte der zwischen 2006 und 2008 entstandenen „Remix“-Serie vereint.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Guston fürs Städel Museum Die Geister, die er ruft

Begehrter Neuzugang aus Familienbesitz: Das Frankfurter Städel Museum erwirbt ein Werk von Philip Guston. Das erste Werk in einer öffentlichen deutschen Sammlung hängt jetzt in der Gegenwarts-Abteilung. Mehr Von Rose-Maria Gropp

23.02.2015, 16:29 Uhr | Feuilleton
Frankfurter Anthologie Georg Heym: Gebet

Gebet von Georg Heym, gelesen von Thomas Huber. Mehr

06.03.2015, 16:44 Uhr | Feuilleton
Galerie Schulte zeigt Knöller Gedanken ausatmen

Mit der Linie ziehen: Paco Knöller stellt in der Berliner Galerie Thomas Schulte Zeichnungen der letzten 25 Jahre aus. Eine Bilanz ist die Schau trotzdem nicht - eher ein Zwischenbericht. Mehr Von Andreas Platthaus

27.02.2015, 07:00 Uhr | Feuilleton
Filmfestival Berlinale rollt roten Teppich für "Every Thing Will Be Fine" aus

Gut gelaunt haben sich bei der Berlinale die Macher und Darsteller des 3D-Dramas "Every Thing Will Be Fine" auf dem Roten Teppich präsentiert. Der Film von Regisseur Wim Wenders, der im Wettbewerb außer Konkurrenz läuft, erzählt von Schuld und der Suche nach Vergebung. Mehr

11.02.2015, 14:15 Uhr | Feuilleton
Gerhard Richter Ein Mahnmal für die Häftlinge von Auschwitz

Fast ein halbes Jahrhundert hat Gerhard Richter damit gerungen, Fotografien aus Konzentrationslagern zu verarbeiten. Vier Gemälde sind dabei entstanden. Dresden zeigt sie von heute an in der Galerie Neue Meister. Mehr Von Julia Voss

28.02.2015, 22:35 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.10.2009, 07:00 Uhr

Selbst ist die Frau

Von Jasper von Altenbockum

Der Staat erzwingt mit der Frauenquote, was Wirtschaft und Gesellschaft auch ohne Zwang schon tun. Frauen werden jetzt aber über Frauen sagen: Die haben es nötig - hohes Einkommen und dann auch noch die Quote! Mehr 1 22