http://www.faz.net/-gyz-15mhg

Art-Cologne-Preis 2010 : Ehre den Grässlins

In diesem Jahr geht der Art-Cologne-Preis an eine Familie. Zum Messeauftakt werden Anna Grässlin und die Geschwister Bärbel, Thomas, Sabine und Karola für ihre Verdienste um die Vermittlung moderner Kunst ausgezeichnet.

          Den Preis der Art Cologne, den der Bundesverband der Deutschen Galerien und Editionen gemeinsam mit der Koelnmesse für „herausragende Verdienste um die Vermittlung moderner Kunst“ vergibt, erhält in diesem Jahr die Familie Grässlin: Das sind die Mutter Anna und die Geschwister Bärbel, Thomas, Sabine und Karola. Die Auszeichnung, so heißt es, gelte einer „Sammlerfamilie, deren herausragendes Kennzeichen der direkte Kontakt mit den Künstlern ihrer Generation und deren Kunstwerken ist“. Besonders hervorgehoben wird in der Begründung die Einrichtung des „Kunstraums Grässlin“ im Jahr 2006 und „das Konzept der Sammlungspräsentation“, das seit 1995 in den „Räumen für Kunst“ auch leerstehende Ladenlokale für „eine Vernetzung mit der lokalen Stadtkultur“ nutze - allerdings ohne Angabe des Orts.

          Rose-Maria Gropp

          Redakteurin im Feuilleton, verantwortlich für den „Kunstmarkt“.

          Der sei hier nachgetragen, weil das besonders wichtig und gut ist an den Taten des Grässlin-Clans: Es ist dessen Heimatgemeinde St. Georgen im Schwarzwald, deren einstiger Wohlstand dahingeschmolzen ist und der die Familie die Treue hält. Dorthin soll unbedingt fahren, wer etwas von den gepriesenen „raumgreifenden Werkblöcken“ eines Kippenberger, Georg Herold oder Albert Oehlen, Reinhard Mucha oder Werner Büttner sehen will. Den Art-Cologne-Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, gibt es seit 1988. Zu den bisherigen Preisträgern zählen die Sammler Ingvild Goetz und Harald Falckenberg, der ehemalige Centre-Pompidou-Chef, Ausstellungsmacher und Autor Werner Spies, der Direktor der Londoner Tate Gallery, Nicolas Serota, und der Galerist Rudolf Zwirner. Die Preisverleihung an die Grässlins findet am 22. April im Historischen Rathaus Köln statt, die Laudatio hält Veit Loers.

          Weitere Themen

          Rekordpreis für Hockney-Bild Video-Seite öffnen

          Über 90 Millionen Dollar : Rekordpreis für Hockney-Bild

          Selbst bei Christie's war man über den Preis für das Werk "Portrait of an Artist (Pool with Two Figures)" etwas überrascht. Doch es entwickelte sich offenbar eine Bieterschlacht zwischen zwei Interessenten.

          Topmeldungen

          Mays Brexit-Deal : Zumindest der Umweltminister bleibt

          Bislang zeichnet sich keine Mehrheit für Mays Brexit-Entwurf ab, doch alternative Szenarien haben noch weniger Unterstützer. Richtungsweisend könnte das angekündigte Misstrauensvotum werden.

          Richter urteilt gegen Trump : Jim Acosta kehrt ins Weiße Haus zurück

          Ein Bundesrichter zeigt Donald Trump die rote Karte und hebt die Verbannung des CNN-Reporters Jim Acosta aus dem Weißen Haus auf. Acostas Suspendierung sei „mysteriös“, so der Richter. Die Presse feiert einen Sieg.

          AfD-Europaversammlung : Gauland: Aufgabe der AfD „Herrschaftskorrektur“

          Auf der AfD-Europawahlversammlung kritisiert Alexander Gauland Bundeskanzlerin Merkel und den französischen Präsident Macron scharf. Ihre europapolitische Linie gefährde den Frieden in Europa. Die AfD wolle die EU reformieren – und sich auf ihre Ursprünge konzentrieren.
          Goldreserve im Lager der Deutschen Bundesbank

          FAZ Plus Artikel: Preise im Keller : Die Goldfans sind genervt

          Die Inflation ist so hoch wie seit zehn Jahren nicht mehr. Aber der Goldpreis kommt nicht vom Fleck. Manche meinen, dahinter stecke eine Verschwörung. Stimmt das und ist Gold für Anleger trotz allem ein guter Inflationsschutz?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.