http://www.faz.net/-gqz-742wi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 06.11.2012, 05:55 Uhr

Bücher und Graphik Von der Erzeugung des Menschen

Er nannte sich „Heinrich Kinderlieb“. Doch Hoffmanns „Struwwelpeter“ finden sogar Erwachsene gruselig. Eine besondere Ausgabe bietet die Vorschau auf die Auktion bei Zisska & Schauer in München.

von Brita Sachs, München

Ein Highlight der Handschriftenabteilung in Zisska& Schauers Auktion vom 7. bis zum 9.November setzt eine der Stadt Freiburg dedizierte Chronik des Hauses Zähringen mit vielen prächtigen Herrscherporträts und Wappenmalereien. Nach der heute im Freiburger Stadtarchiv bewahrten Urschrift des selbsternannten „Württembergischen Historicus“ David Wolleber bestellten Adel und Patriziat Abschriften als Geschenk oder für die eigene Bibliothek.

Das vorliegende frühe, um 1625/30 hergestellte Exemplar zeichnet die hohe Qualität von Schrift und Bild aus. Bereits der Erfolg der Urschrift beruhte auf guten Illustrationen und aufwendiger Ausstattung, denn Wolleber, ein Winkeladvokat, der seine kargen Einkünfte aufbesserte, indem er Herrschaften schmeichlerische Chroniken widmete, zog zwecks bester Wirkung gute Künstler hinzu (Taxe 30.000 Euro).

Von Jungfrauen und Insekten

Jüngeren Datums, nämlich von 1853, ist das Album der bayerisch-pfälzischen Beamtenfamilie der Edlen von Stichaner, das etliche gezeichnete Porträts und Ansichten aus Familienbesitz und von Familienmitgliedern enthält und dazu noch den Albuminabzug einer bereits 1852 auf dem Münchner Marienplatz aufgenommenen Fotografie (2000). Aus Melker Privatbesitz soll ein Album mit 130Deckfarbenbildern exotischer Vögel stammen, die laut Anmerkungen nach Präparaten entstanden: „im Juli 1834 in Island geschossen“, „ ... aus St. Petersburg 1835 erhalten“, was auf Zusammenhänge mit der bedeutenden, ornithologischen Sammlung hinweisen könnte, über die das Benediktinerstift Melk im 19.Jahrhundert verfügte (2000).

Mehr zum Thema

Die einzige Rostocker Offizin des 15.Jahrhunderts druckte die „Sermones super Cantica canticorum“ des Bernhard von Clairvaux, die, versehen mit rot eingemalten Initialen, als Seltenheit bei 18.000 Euro liegen.

Eine andere wertvolle Inkunabel steht mit Ptolemäus’ „Quadripartitum“ zur Verfügung; Hieronymus Salius gab diese erstmals um elf Traktate erweitere Ausgabe der „Bibel der Astrologie“ 1493 in Venedig heraus (15.000). Weit weniger verfänglich als Venettes von Zeitgenossen als obszön eingestuftes Werk „Von der Erzeugung des Menschen“, erschienen 1698 und mit Ratschlägen über Merkzeichen der Jungfernschaft oder die optimale Anzahl der nächtlichen Beiwohnungen gerüstet (150), befasst sich, „classisch und unentbehrlich“, Rösel von Rosenhofs „Insecten Belustigung“ mit der Welt der Sechsbeiner (6000).

Zeugnis einer Reise ins Ungewisse

Die einzige Ausgabe von J. Hübners „Sammlung auserlesener Vögel und Schmetterlinge...“ von 1793 mit vielen altkolorierten Kupfern tritt für 8000 Euro an. Er nannte sich zunächst „Heinrich Kinderlieb“, der junge Frankfurter Arzt, der die „Lustigen Geschichten und drolligen Bilder“ kreierte, die später als „Struwwelpeter“ ein Kinderbuch-Bestseller werden sollten. Die erste Auflage von Heinrich Hoffmanns Kinderbuch war in vier Wochen ausverkauft. Schnell wurde nachgedruckt, dabei noch die Geschichten vom „Zappel-Philipp“ und die von der Zündlerin Paulinchen zugefügt; höchstwahrscheinlich aus der zweiten Auflage stammt das vorliegende Exemplar, seinen Wert schätzt man auf 400.00 Euro.

„Ukraina“, ein aus zum Teil sehr alten Karten kompilierter Atlas, lässt die Entwicklung der kartographischen Darstellung der Ukraine bis zum Ende des 18. Jahrhunderts nachvollziehen (20.000). Aus der Zeit, als Weltumsegelungen noch Reisen in die Ungewissheit darstellten, stammen Commelins „Begin ende voortgangh, van de vereenighde Nederlantsche geoctroyeerde Oost-Indische Compagnie...“; als Exemplar der dritten Auflage aus dem Jahr 1646 könnten diese Beschreibungen von Touren aus dem Dunstkreis der Niederländischen Ostindien-Kompanie 50000 Euro einspielen.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Aktion Gitter Als das NS-Regime zurückschlug

Die Verschwörer des 20. Juli 1944 hatten Verbündete in Frankfurt. Sie sollten nach dem Putsch die zivile Verwaltung der Stadt übernehmen. Erst jetzt werden die Details bekannt. Mehr Von Hans Riebsamen

22.07.2016, 12:27 Uhr | Rhein-Main
Erfolglose Auktion Rekord-Diamant bleibt ohne Käufer

Der 1109 Karat schwere Rohdiamant Lesedi la Rona konnte bei einer Sotheby’s-Auktion am Mittwoch den Mindestpreis von 70 Millionen Dollar nicht erreichen. Erst im vergangenen November war der Riesendiamant in einer Mine in Botswana gefunden worden. Experten schätzen, dass er zweieinhalb bis drei Milliarden Jahre alt ist. Mehr

30.06.2016, 11:53 Uhr | Gesellschaft
David Bowie Seine Nahrung war die Kunst

David Bowie stand der Kunst womöglich näher als der Musik. In London werden jetzt rund 400 Exemplare aus seiner persönlichen Sammlung versteigert. Mehr Von Rose-Maria Gropp

15.07.2016, 13:44 Uhr | Feuilleton
Auktion in Los Angeles Beatles-Schlagzeug kommt unter den Hammer

Die Legende der Beatles lebt – selbst 46 Jahre nach Auflösung der Band sind unzählige Fans scharf auf alles, was jemals mit den Fab Four in Berührung gekommen ist. Zum Beispiel ein Schlagzeug. Am Donnerstag kommt in Los Angeles ein Ludwig Drum Set unter den Hammer, auf dem einst der Superhit Love Me Do eingespielt wurde. Mehr

30.06.2016, 13:52 Uhr | Gesellschaft
Kunst für Alle in der Schirn Die Schönheit aus dem Druckstock

Die Kunsthalle Schirn in Frankfurt zeigt ein vergessenes Kapitel des Wiener Jugendstils. Zu bestaunen ist die Technik des Farbholzschnitts, die viele Künstler auf neue Ideen brachte. Mehr Von Kolja Reichert

17.07.2016, 09:21 Uhr | Feuilleton

Der große Riss in der gläsernen Decke

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Die Hürden, die Frauen am Aufstieg hindern, will Hillary Clinton mit ihrer Kandidatur einreißen. Fragt sich nur, ob das reicht, um Wähler davon zu überzeugen, für sie zu stimmen. Mehr 8 8