http://www.faz.net/-gyz-74v4x

Raffaels Apostelkopf : Die teuerste Zeichnung der Welt

Das Bietgefecht führte zu einem Hammerpreis: Für 26,5 Millionen Pfund wechselte am Mittwoch bei Sotheby’s in London Raffaels Zeichnung eines Apostelkopfes den Besitzer. Voilà, das teuerste Blatt der Welt.

          Eine der letzten großen Raffael-Zeichnungen in privater Hand hat in einem spannenden Bietgefecht im Londoner Auktionshaus Sotheby’s nach dreihundert Jahren für einen Hammerpreis von 26,5 Millionen Pfund den Besitzer gewechselt. Das Aufgeld für den Käufer eingerechnet, kostete das Blatt umgerechnet 36,6 Millionen Euro.

          Gina Thomas

          Feuilletonkorrespondentin mit Sitz in London.

          Der Apostelkopf, ein sogenannter Hilfskarton für Raffaels letztes Gemälde, die „Verklärung Christi“ im Vatikan, schlägt somit den bisherigen Rekord für die teuerste jemals versteigerte Altmeisterzeichnung, der vor drei Jahren bei Christie’s ebenfalls von einer Raffael-Studie - dem für 26 Millionen Pfund erworbenen Kopf einer Muse -  gesetzt wurde.

          Die schwarze Kreidezeichnung des jungen Apostels ist nach dem Ölgemälde des „Bethlehemitischen Kindermord“ von Rubens das wertvollste Altmeisterwerk, das je zur Auktion gelangte.

          Am Mittwochabend rangen vier Bieter siebzehn Minuten lang um die schwarze Kreidezeichnung aus der Sammlung der Herzöge von Devonshire. Sie wurde schließlich einer in der Privatkundenabteilung tätigen Mitarbeiterin des Auktionshauses unter lautem Applaus zugeschlagen, die im Auftrag eines über das Telefon bietenden unbekannten Käufers handelte.

          Es wird vermutet, dass es sich wieder um den amerikanischen Finanzier und Sammler Leon Black handelt, dem auch den Musenkopf gehört.

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Höhere Wahlbeteiligung in Niedersachsen Video-Seite öffnen

          Landtagswahl : Höhere Wahlbeteiligung in Niedersachsen

          Bei der Landtagswahl in Niedersachsen zeichnet sich eine höhere Wahlbeteiligung als bei der Wahl 2013 ab. Bis zum frühen Nachmittag gaben rund 26,9 Prozent der 6,1 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab, wie die Landeswahlleiterin in Hannover mitteilte. Bei der letzten Landtagswahl in Niedersachsen hatte die Wahlbeteiligung zu dem Zeitpunkt bei rund 23 Prozent gelegen.

          Topmeldungen

          Monokulturen und der Einsatz von Agrarchemikalien stehen im Verdacht als Auslöser des Insektenschwunds.

          75 Prozent weniger Insekten : „Wir befinden uns mitten in einem Albtraum“

          Das Insektensterben lässt sich nicht mehr abstreiten. Der oft kritisierte Krefelder Entomologen-Verein hat jetzt in einer Langzeitstudie gezeigt: Die Populationen sind seit der Wende um drei Viertel geschrumpft. Welchen Anteil hat die Landwirtschaft, welchen das Klima?
          Abgang: Stanislaw Tillich am Mittwoch

          Tillichs Rücktritt : Sächsischer Befreiungsschlag

          Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich tut jetzt das, was während seiner Regentschaft viele bitter vermisst haben: Er handelt konsequent. Die Luft um ihn war schon lange vor seinem Rücktritt dünn geworden.
          Make China Great Again: Studenten sehen sich in Huaibei Xis Eröffnungsrede des Parteikongresses an. Der Jubel für den Parteichef ist groß.

          Chinas Zukunft : Groß, marxistisch, schön

          Xi Jinping skizziert China als moderne, orthodoxe Weltmacht. Den „chinesischen Traum“ will er mit Härte verwirklichen. Und einer starken, unumstrittenen Partei.
          Andrea Nahles und Thomas Oppermann, kurz nachdem sie zu seiner Nachfolgerin gewählt wurde. Oppermann schielt jetzt auf das Amt des Bundestags-Vizepräsidenten – nur ist er da nicht der einzige.

          Neuer Bundestag : Das Postengeschiebe hat begonnen

          Die Nominierung des Kandidaten für die Bundestags-Vizepräsidentschaft bereitet der SPD einige Schwierigkeiten. Währenddessen hält die FDP für den Posten ihrer Partei eine Überraschung bereit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.