http://www.faz.net/-gyz

Ketterer-Vorschau : Strickender Soldat

Wenn bei Ketterer in München am 24. November Kunst des 19. Jahrhunderts versteigert wird, kommt der Malerfürst Franz von Stuck zu seinem großen Auftritt. Eine Vorschau

Dorotheum-Vorschau : Oh, ein Dino

Ein Dinosaurier in einem Ei und eine liegende Frau: im Dorotheum suchen Werke der Moderne und Zeitgenossen nach neuen Besitzern. Eines davon wird das Land nicht verlassen.

Physik vs. Storytelling : Tür mit Herz

So mancher Film wurde mit tragischem Ende konzipiert und dann doch noch glücklich zurechtgebogen. Umgekehrt ist nicht jedes tragische Ende unausweichlich – man muss nur genau nachrechnen.

Seite 1/14

  • Kölner Vorschau I : Drache auf Lapislazuli

    Das Kölner Auktionshaus Van Ham versteigert am 17. November Alte Kunst und die Sammlung eines süddeutschen Industriellen, deren Wurzeln in den zwanziger Jahren liegen. Eine Vorschau
  • New Yorker Vorschau : Lob der Beschleunigung

    Die Zeitgenossen in den New Yorker Auktionen bei Christie’s, Sotheby’s und Phillips heizen die Stimmung an. Es gibt kühle Blue Chips – dazu als Gäste einen verträumten Leonardo und einen feurigen Ferrari.
  • Carbon Print als Dreifarbenexperiment: Man Ray, „Jacqueline Goddard“, 1933, bei der Galerie Lumière des roses, Montreuil (450.000 Euro).

    Paris Photo : Mahlstrom der Bilder

    Koma-Schauen auf der Messe „Paris Photo“: dichte Hängungen in zahlreichen Kojen fordern die Konzentrationsfähigkeit heraus, die Besucher kommen dennoch in Scharen.
  • Karl & Faber-Auktion : Orangen in Seidenpapier

    Bei Karl & Faber in München werden am 10. November Alte Meister, Kunst des 19. Jahrhunderts und Druckgrafik auktioniert. Die Provenienzen einiger Lose sind verlockend und tragisch.
  • Münchener Messen : München ist gern im Kunstrausch

    Es ist mal wieder Messezeit: Die „Highlights“ bleiben beim hohen Standard, die „Kunst & Antiquitäten München“ hält sich gut, und der aus Berlin zugereiste Neuling heißt „Paper Positions“.
  • FIAC Paris : Das sehr gute 44. Jahr

    Die Foire Internationale d’Art Contemporain im Pariser Grand Palais hält ihr hohes Niveau und gibt sich zugleich erfrischend demokratisch.
  • Leonardos „Salvator Mundi“ : Er ist wieder da

    Leonardo da Vincis „Salvator Mundi“ wird erneut zu Markte getragen. Die Taxe von 100 Millionen Dollar wirft vor dem Hintergrund eines vor Gerichten ausgetragenen Streits Fragen auf.
  • Londoner Ergebnisse : Der Papst wird abgedankt

    Die Umsätze bei den Londoner Auktionen bleiben im Ganzen stabil. Während Bacons Papstbildnis scheitert, können einige Künstler neue Auktionsrekorde aufstellen.
  • Wiener Auktionen : Mund aus Feigen

    Die Wiener Auktionshäuser Dorotheum und Kinsky starten mit einem üppigem Angebot an Altmeistern und Werken des 19. Jahrhunderts in die Herbstsaison. Eine Vorschau
  • Frankfurter Antiquariatsmesse : Auch mit Frankreich

    Parallel zur Frankfurter Buchmesse präsentieren 37 Aussteller aus dem In- und Ausland Bücher, Graphiken und Autographen auf der Antiquariatsmesse. Das Gastland der Buchmesse wird dabei auch bedacht.
  • Frieze & Frieze Masters : Blick zurück nach vorn

    Frieze und Frieze Masters, die beiden bedeutenden Messen in Londons Regent’s Park, werden ihren elitären Ansprüchen gerecht. Sind sie sich dabei inzwischen zu ähnlich geworden?