http://www.faz.net/-ij7
Während der Documenta ist das Fridericianum ein Ort der vielen Begegnungen. Aber auch ein Ort der großen Politik?

„Auschwitz on the Beach“ : Dann macht doch Politik!

Auf Protest folgte eine Absage, folgte eine weitere Absage, und so weiter: „Auschwitz on the Beach“ fand dann aber doch auf der Documenta in Kassel statt. Oder eben das, was davon übrigblieb.

Zwanzig Jahre Guggenheim : Wildes Haus

Ein Haus, das sich selbst Kunstwerk genug ist, machte Schule: Landauf, landab setzte man auf den Bilbao-Effekt. Was ist nach zwanzig Jahren davon geblieben?

CSU-Kommentar : Bayerns Panther

Für Horst Seehofer sind harte Zeiten angebrochen. Die CSU revoltiert gegen ihn, Markus Söder läuft sich schon warm. Erleben wir eine Parteichef-Dämmerung? Wir würden noch nicht auf Seehofers Aus wetten.

Vorsicht vor den Parteien : Sagen Sie nichts!

Die Wahlen im Bund in Berlin, in Wien und in Hannover geben zu denken. Gewinnt, wer nach rechts rückt? Oder nach links? Was machen ÖVP und SPD richtig? Sollte man über die SPD überhaupt noch berichten?

Rechte Verlage auf Buchmesse : Lückenfüller

Rechte Verlage auf der Buchmesse und eine „ideale Sprechsituation“ scheint unmöglich. Es geht um Migranten versus Deutsche, Lügenpresse versus Wahrheitsfinder, Konsensstörer versus Establishment.

Geschlechterdreh im Smart Home : Das wird heiß

Frauen haben es daheim gerne wärmer als Männer. Sie dreht den Thermostat hoch, er dreht ihn runter. So geht es hin und her. Doch wie wird das im computergesteuerten Smart Home?

Kurioser Theaterabend : Plagiatskunst

Zu viele Bezugsebenen verderben die Bühnenkunst: Zu diesem Urteil musste man jetzt bei einem gescheiterten Experiment in den Münchner Kammerspielen gelangen.

Seite 1/1

  • „Skulptur Projekte“ Münster : Der heiße Draht von Marl

    Am kommenden Wochenende eröffnet in Münster die Schau „Skulptur Projekte“. Die Großausstellung lädt alle zehn Jahre Künstler aus aller Welt ein. Im Ruhrgebiet setzt sie jetzt schon einen Kontrapunkt.
  • „Superkunstjahr“ 2017 : Ausweitung der Kunstzone

    Documenta, Skulpturprojekte, die Biennalen: Alle zehn Jahre überschneiden sich internationale Kunstschauen in einem „Superkunstjahr“. Es zeigt, wie die Dynamik digitaler Buschfeuer nicht nur die Öffentlichkeit verändert.
  • Documenta 14 : Über Athen nach Kassel

    Der Schritt wurde im Vorfeld kritisiert, dennoch ist der künstlerische Direktor Adam Szymczyk der Documenta dabei geblieben. Eines der wichtigsten Kunstevents weltweit wurde jetzt im April in der griechischen Hauptstadt Athen eröffnet. Ab Juni wird die Documenta 14 dann in Kassel starten. Es ist das erste Mal in der Geschichte der Kunstausstellung, dass sie zwei feste große Standorte hat.
  • Sorgt sich um Zensur und strukturelle Einschränkungen der Kunst: Annette Kulenkampff

    Documenta-Chefin Kulenkampff : „Die Angst sitzt tief“

    Vielerorts wird staatliche Zensur zur Normalität - das beeinflusst auch die Kunst. Documenta-Chefin Annette Kulenkampff im Gespräch über die Planung einer „Weltkunstausstellung“ in Zeiten wie diesen.
  • Immer ganz vorne mit dabei: Der Schweizer Kurator Hans Ulrich Obrist.

    Kunst : Ganz oben

    Wer sind die hundert mächtigsten Menschen der Kunstwelt? Kein Kritiker jedenfalls, denn kritisieren kostet Zeit.