http://www.faz.net/-ifw

Smartphone-Kunst : Ein Dialog in Handybildern

Fotos, die bewegen: Wir scannen die Welt mit unseren Smartphones und ahnen gar nicht, wie viel Kunst in dem viel kritisierten Massenphänomen steckt - wenn man nur die Bilder miteinander sprechen lässt.

Smartphone-Fototagung : Spieglein, Spieglein in der Hand

Selfies sind zum Lieblingsfraß der Küchenpsychologie geworden. Kulturlose Narzissten! Dabei greift das Selfie-Phänomen viel tiefer in unsere Psychologie ein, als es auf den Selfies aussieht.

„Gangsta-Rap“-Kommentar : Keine Verharmlosung?

Die Staatsanwälte haben es sich bei ihrer Verfahrenseinstellung gegen Kollegah und Farid Bang zu leicht gemacht. Junge Fans nehmen deren menschenverachtende Texte zum Nennwert.

Das Videospiel „Fortnite“ : Bis der Letzte fällt

Es bietet weder eine neue Mechanik, noch ist es besonders schön anzusehen: Warum das „Battle-Royale“-Videospiel „Fortnite“ plötzlich für soviel Aufsehen sorgt.

Bloomsday revisited : Sláinte, Leopold!

Heute wird in Dublin wieder Bloomsday gefeiert, jener Tag, an dem James Joyce seinem Leopold Bloom in „Ulysses“ durch die Straßen der Stadt folgt. Warum ist das Ereignis so unwiderstehlich?

Noch ein WM-Eklat : Russenfußball

Die russische Sängerin und Putin-Vertraute Julia Tschitscherina darf auf Geheiß der Fifa bei einem WM-Fest nicht auftreten. Sie hat zu laut Propaganda für den russischen Zugriff auf die Ost-Ukraine gemacht.

Frankreich : Kunst geht in die Provinz

Kulturelle weiße Flecken, in denen es pro 10.000 Einwohner nur eine kulturelle Institution gibt: Dagegen kämpft nun ein Aktionsplan in Frankreich, der vorsieht, Kunst leihweise in die Provinz zu verfrachten.

Kommentar zum Lehrermangel : Koch und Kellner

Berlin sucht verzweifelt nach Lehrern – und bietet dabei alles auf von Studenten bis zu Pensionären. Aber das Problem mit der Lehrerausbildung ist ein deutschlandweites.

Instagram-Kunst : Handykameras im Kreativmodus

Wie viel Kunst bietet Instagram? Der Aufruf eines Kunstmagazins im Netz zeigt: Die konzentrierte Technik heutiger Smartphones setzt der fotografischen Kreativität kaum noch Grenzen.

Smartphone-Fotografie : Clintons Moments

Der Getty-Fotograf Justin Sullivan begleitet Hillary Clinton quer durch Amerika und liefert nebenbei faszinierende Schnappschüsse, die er mit seinem Smartphone aufgenommen hat. Eine Instagram-Reportage vom amerikanischen Wahlkampf.

Seite 1/1

  • Britische Ärzte untersuchen im kenianischen Dorf Kianjokoma die Menschen nach grauem und grünem Star.

    Smartphone-Medizin : Hightechlabor am Hosengurt

    Das eigene Handy könnte das wichtigste Medizingerät der Zukunft werden. Denn mit ihren hochauflösenden Megapixel-Kameras, ihren Megaspeichern und megaschnellen Prozessoren können Smartphones viel mehr als nur Fotos schießen.
  • „Usie“-Welle : Wir Assis

    Schluss mit dem schnöden Selfie-Narzissmus, es lebe die Sozialutopie. Die „Usies“ kommen zurück und setzen sich endlich durch. Vor zwei Jahren noch ein Unterphänomen des Selfie-Selbstportraits, scheint sich das „Usie“ jetzt, angefeuert durch soziale Sehnsüchte im Netz oder einfach dem Spaß am Wir-Gefühl, endgültig durchzusetzen. Auf Instagram und Twitter feiert man das Kollektiv im Selbstportrait.