http://www.faz.net/-gsa

Hochschulen : Uni ohne Abi

Hochschulbildung wird zum Normalfall, wenn beruflich Qualifizierte an die Universitäten strömen.

Lärmaktionsplan in Münster : Leeze

In der Fahrradstadt herrscht verkehrstechnisch ein westfälischer Friede. Dennoch beschließt der Stadtrat, dass auf etlichen Straßen Münsters innerorts das Tempo 30 eingeführt wird. Das ist zu begrüßen.

Kein Frequenzwechsel beim BR : Tauschrauschaus

Nun doch am Puls der Zeit: Jugendwelle und Klassikkanal des BR dürfen bleiben, wo sie sind. Damit will der BR sowohl seinen Klassikhörern entgegenkommen als auch Bayerns privaten Radiosendern.

Sondierungsgespräche in Berlin : Hoffen auf ein Pfingstwunder

Bei den Sondierungsgespräch findet die Bedächtigkeitsmaxime der Bundeskanzlerin zu ihrer eigentlichen Entfaltung. Aber die jüngst getroffene Prognose des neuen SPD- Generalsekretärs übertrifft die Erwartung selbst der Geduldigsten.

Stockholm-Kommentar : Ishiguros Nobel-Appell

Souveräne Worte eines bescheidenen Preisträgers: In seiner Rede zur Verleihung des Literaturnobelpreises fordert Kazuo Ishiguro den Westen zum Verlassen der Erste-Welt-Komfortzone auf.
 „Komposition IV“ von  Ivan Picelj aus dem Jahr 1957

Exat51 in Krefeld : Deko-Bomben vom Balkan

Im Mies-van-der-Rohe-Haus Lange in Krefeld ist die jugoslawische Künstlergruppe Exat51 als Exit-Strategie aus dem Sozialistischen Realismus zu sehen. Wir waren für Sie da.
Otto Seifert, „Junger Gorilla“ aus Gips, um 1890

Tier-Ausstellung in Hamburg : Die Seele des Gorillas

Es gibt kein Leben für den Menschen ohne das Tier: Eine Hamburger Ausstellung zeigt die Verwandtschaftsverhältnisse. Die phänomenale Schau regt an, das Verhältnis zwischen Mensch und Tier neu zu verhandeln.

Seite 21/22

  • Der andere Kanon (2) : Das geheime Lächeln der Königin

    Dass er ein Meister der Fotografie ist, sieht man auch in dieser Aufnahme. Dennoch ist sein Porträt von Queen Elizabeth II. und Prince Philip das schlechte Bild eines guten Künstlers. Warum Thomas Struth daran gescheitert ist.
  • „Kunst der Langsamkeit“ in Bonn : So viel Zeit muss sein

    Der eine knotet jahrelang an seinem Opus, der andere schaut lieber dem Flug der Maikäfer hinterher: Die Ausstellung „Echtzeit“ im Kunstmuseum Bonn widmet sich der Kunst der Langsamkeit. Das ist äußerst kurzweilig.
  • Hieronymus Bosch im Prado : Der die Welt verrätselt

    Hieronymus Bosch, der im August vor 500 Jahren starb, ist bis heute einer der geheimnisvollsten Künstler. Nun richtet ihm der Prado in Madrid eine umwerfende Schau aus. Mehr Bosch war nie und wird absehbar nicht wieder sein.
  • Fotofestival in Arles : Seitenblicke auf die Wirklichkeit

    Das Festival für Fotografie „Les Recontres d’Arles“ ist eines der wichtigsten der Welt. Jeden Sommer werden in zahlreichen Ausstellungen Positionen zeitgenössischer und historischer Fotografie gezeigt. Ein Rundgang
  • Herrndorf als Maler : Arbeit und Kontur

    Den Schriftsteller Wolfgang Herrndorf kennt dank „Tschick“ jedes zweite Kind, den Maler sieht man selten. Nun werden seine Werke im Münchner Literaturhaus gezeigt.
  • Gesetz durchgebracht: Monika Grütters

    Kulturgutschutzgesetz : Die Stunde der Spediteure

    Das novellierte Kulturgutschutzgesetz kann in Kraft treten, der Bundesrat hat am Freitag zugestimmt. Damit kommt eine überhitzte Debatte zum Abschluss, die mit harten Worten, aber zu vielen weichen Argumenten geführt wurde.