http://www.faz.net/-gsa
Hermann Stemmler, ein Schüler Hölzels, schuf mit dem Werk „Weiblicher Kopf“ eine Schönheit in Aquarell.

Adolf Hölzel : Der Meister und sein Kreis

So radikal zeitgenössisch die Werke Adolf Hölzels waren, so bedeutend sind sie noch heute. Jetzt sind einige von ihnen in Freiburg gemeinsam mit Arbeiten seiner Schüler zu sehen.
Der Freistaat Thüringen hat dem Lindenau-Museum in Altenburg eine Komplettsanierung zugesagt, die der Sammlung gerecht wird.

Kunst in Altenburg : Kulturschatz vor der Erweckung

Thüringen wagt sich an ein Wunderwerk: Altenburg liegt am Rande des Freistaats, aber sein Reichtum an Kunst gehört ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Daran wird jetzt gearbeitet.

Friederike : Ein Sturm, der deinen Namen trägt

Und irgendwann wurde diese Friederike doch schlimm: Wie der Autor fast in einem Sturm strandete, der nach seiner Frau benannt war.

Berühmte Leihgabe : Auf dem Teppich

Macron hat zugestimmt, dass der Teppich von Bayeux in England gezeigt werden darf. Wiederholt wurde das berühmte Stickwerk geschichtspolitisch instrumentalisiert. Jetzt reagiert Großbritannien mit spitzer Feder und spitzen Worten.

Fünfzig Jahre nach 1968 : Die Zeiten konnten nicht finster genug sein

Vom Familienrecht bis zur öffentlichen Dauerentrüstung: Wer sich heute über das „versiffte links-rot-grüne 68er-Deutschland“ ereifert, übersieht, wie viel er in der eigenen Lebensführung jenen Protesten verdankt. Ein Kommentar.

Unwort des Jahres : Ohne Alternative

Einmal im Jahr beschäftigt ein zum Unwort erkorener Begriff die Öffentlichkeit. Gefordert wird mehr Verantwortung im sprachlichen Handeln - wie anmaßend.

„Göttin von Morgantina“ : Neue Räuber

Die „Venus von Morgantina“ ist einsam. Zwar steht der antike Kunstschatz nach einem Grabraub endlich wieder in der Nähe seiner Fundstätte, aber kaum einer findet das kleine Museum. Jetzt gibt es Streit.
Umstrittener Teil kolumbianischer Erinnerungskultur: Die Hacienda Napoles, die einst für Pablo Escobars Privatzoo bekannt wurde, ist heute ein Freizeitpark.

Museumskultur in Kolumbien : Erinnern üben

Auf dem Papier herrscht Frieden in Kolumbien. Jetzt stellt sich das Land in mehreren Museumsprojekten der Geschichte der Gewalt. Ein Vorbild in Vergangenheitsbewältigung?

Seite 1/23