http://www.faz.net/-gqz-8bwzu

„Star Wars“-Schöpfer : George Lucas ringt um Fassung

  • Aktualisiert am

Archivbild von 2005: George Lucas bei der Londoner Kinopremiere seines Films „Die Rückkehr der Sith“ Bild: dpa

Erst kritisierte George Lucas die Disney-Fortführung seiner Filmreihe „Star Wars“ als zu rückwärtsgewandt und bezeichnete das Unternehmen als „Menschenhändler“. Jetzt rudert er zurück: In Wahrheit sei er begeistert.

          Für mehr als vier Milliarden Dollar hatte George Lucas 2012 seine Produktionsfirma Lucasfilm und damit auch die Rechte an der „Star Wars“-Saga an Disney verkauft. Der Konzern begann daraufhin sofort mit den Vorbereitungen für „Das Erwachen der Macht“ – und interessierte sich nicht für die Vorschläge des Schöpfers. Das berichtete George Lucas in einem Fernsehinterview. Er habe sich auch gar nicht einmischen wollen: So sei das nun mal nach Trennungen, man dürfe dann nicht mehr anrufen und nerven.

          Trotzdem schoss er in dem Interview heftig gegen Disney: Die neue Episode sei ein Retro-Film, der nichts Neues biete. Die Filme seien für ihn wie seine Kinder gewesen, und nun habe er sie an Menschenhändler verkauft. Zu dieser Entscheidung steht Lucas nach wie vor: Er war beim Verkauf siebzig Jahre alt und wollte sich noch anderen Projekten widmen. Doch „Das Erwachen der Macht“ gefalle ihm nicht.

          Jetzt, nur wenige Tagen nach Ausstrahlung des Interviews, entschuldigte George Lucas sich für seine Äußerungen. Er habe mit dem Wort Menschenhändler eine „sehr unangemessene Analogie“ benutzt und sei begeistert darüber, dass Disney das Franchise für „Star Wars“ habe. Er habe großen Respekt vor der Firma, der kommerzielle Erfolg des Films habe ihn „umgehauen“. Zu dessen Qualität jedoch verlor der Filmemacher kein Wort.

          Ein Mädchen weckt das Licht : Video-Filmkritik zu „Star Wars – Episode VII“

          Quelle: bähr

          Weitere Themen

          Mit Rettern reden

          Video-Filmkritik zu „Star Wars“ : Mit Rettern reden

          Ein tapferes Häuflein auf dem Rückzug vor der Staatsgewalt entdeckt die Macht der Liebe neu. Nein, es geht nicht um die FDP, sondern um die Wiedergeburt von „Star Wars“ bei „Episode VIII: Die letzten Jedi“.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Chef Martin Schulz im Bundestag

          Umfrage : Große Koalition gewinnt an Zustimmung

          Eine große Koalition aus Union und SPD findet Umfragen zufolge deutlich mehr Zustimmung bei den Deutschen als noch vor einer Woche. Am Freitag entscheidet die SPD-Führung, ob sie Sondierungen aufnehmen möchte.

          Brexit-Veto : Ein erster Sieg im Rückzugsgefecht

          Nach Mays Niederlage im Parlament keimt nun bei vielen die Hoffnung auf, dass die Regierung gezwungen sein könnte, in Brüssel einen „weicheren“ Brexit zu verhandeln. Ein Rennen gegen die Zeit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.